1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

websites laden nicht/erst nach x versuchen

Dieses Thema im Forum "Browser" wurde erstellt von dirtybug, 03.11.09.

  1. dirtybug

    dirtybug Fießers Erstling

    Dabei seit:
    01.01.06
    Beiträge:
    125
    Moisen,

    Ich hatte bereits die suche beutzt, aber nicht vernünftiges gefunden.

    Folgendes problem: bestimmte websites (Xing, Lifehacker, Flicker…*) laden nicht oder erst nach x mal refreshen. Es sieht so aus, als würde Safari/Firefox ewig versuchen zu laden, bis dann die Meldung kommt: "Safari kann diese site nicht laden". Nach ein paar mal neu laden klappts dann meist. Aber das nervt extrem!

    Ich hab' ein MBP late 2008 mit leopard
    Der Router ist ein Sitecom 54b modem/wireless router
    (meine Freundin hat ein MBP aus 2006 –*selbes Problem)

    Hat jemand eine Idee?
     
  2. WolfgangWKeller

    WolfgangWKeller Fießers Erstling

    Dabei seit:
    06.09.09
    Beiträge:
    131
    oh je - die Liste der Möglichkeiten ist lang wie ein Blinddarm.
    Eine Frage ist mal - was ist hinter dem Router? DSL - oder zum Beispiel UMTS - bei UMTS in Gebieten mit schwachem Empfang gibt es manchmal komische Effekte. Dito bei Kabel-Internet-Betreibern und machnmal auch bei nicht so dollen DSL-Verbindungen

    Das nächste Thema könnte Dein WLan sein. Das mit der Normung der Protokolle klappt meistens, aber nicht immer. Ich kenne Deinen Router nicht näher - aber sowohl bei Billigteilen als auch bei Teuerteilen gibt das manchmal Ärger - wenn Du jemanden kennst, der einen Airport Extreme hat, den man mal testweise vor Deinen Mac setzen kannst, kannst Du das bestätigen oder ausschließen. Oder Du bittest mal einen Freund mit einem Dosen Laptop, sich in Dein Netz zu hängen und probezusurfen. Wenn das ratz fatz geht, weißt Du, dass sich Dein Mac mit dem Router nicht versteht - wenn die Dose auch nicht funktioniert, weisst Du leider immer noch nix.

    Nächste Möglichkeit: Hänge Deinen Rechner direkt hinter das DSL (wenn Du denn DSL hast) und schau mal, ob das alles geht. Das sagt Dir was über das WLAN als mögliche Fehlerursache. Und und und ...

    Von daher - Doppelstrategie

    • liefere hier noch ein paar mehr Infos
    • und versuche systematisch Fehlerursachen auszuschließen, indem Du Experimente anstellst, wie die obigen
    Sorry - aber viel mehr geht bei der Infolage noch nicht.
     
  3. dirtybug

    dirtybug Fießers Erstling

    Dabei seit:
    01.01.06
    Beiträge:
    125
    danke schonmal für die schnelle Antwort und die ausführlichen tipps :)

    Da habbich mal wieder einen Haufen Infos vergessen. Also erstmal:

    • hinter dem Router steckt DSL
    • ich hab' DSL (sowas um die 2000er Leitung – ich bin in Italien und hier gibts nen haufen anderer Bezeichnungen -> ADSL2+)
    • ich habe es sowohl mit direkt mit LAN Kabel als auch übers WLAN versucht – mit dem gleichen Ergebnis
    • unter Bootcamp hatte ich in XP ähnliche Probleme. Zwar scheint es anfänglich mehr zu laden als unter OSX aber dann bleibt der browser auch wieder "hängen" und lädt einfach nicht weiter
    • wie gesagt gehen wir hier mit zwei unterschiedlichen MBPs in Netz (über WLAN) aber bei beiden taucht das gleiche Problem auf
    •*ich hab' mit iStatPro mal die eingehenden und ausgehenden Datenmengen beobachtet – es scheint einfach so, als würde nichts durch die Leitung gehen obwohl mein Browser die Anfrage ja an den Router/DSL Modem weitergegeben hat (also es wird ja angezeigt, dass es "lädt")
    •*Ich würde es gerne mal mit einem anderen Router probieren – aber da mir keiner einen solchen leihen kann, sehe ich da schwarz (möchte ungern einen 2ten kaufen)
    • ich habe im Netz etwas über die Packetgrößen gelesen, und wie man diese umstellt (MTU-Wert). Allerdings sollte das ab Leopard kein Thema mehr sein. Ich habe es dann manuell versucht einzustellen (ohne per terminal zu scripten) aber die Einstellung springt immer wieder von Manuell auf Automatisch zurück

    Mir gehen langsam die Ideen aus.
     
  4. WolfgangWKeller

    WolfgangWKeller Fießers Erstling

    Dabei seit:
    06.09.09
    Beiträge:
    131
    oin hab ich noch - es gibt doch diese Webseiten, mit denen man die Geschwindigkeit seiner DSL Versorgung nachmessen kann - damit sollte sich verifizieren lassen, wenn es am Provider liegt - zumindest mal als erster Anhaltspunkt.

    WLAN scheidet nach dem was Du schreibst so ziemlich aus - ich würde mal bei meinem Provider anrufen und die Leitung durchmessen lassen. Es macht immer wenig Sinn, wenn man ad infinitum versucht, Hardwareprobleme zu lösen - oft sitzt man da am falschen Ende der Leitung dafür und andere Leute haben so Messgeräte - da geht das wie nix :)

    Viel Glück!
     
  5. bezierkurve

    bezierkurve Danziger Kant

    Dabei seit:
    12.06.05
    Beiträge:
    3.861
    Und noch zwei weitere Tipps …:

    Versuche doch mal per Terminal verschiedene Domains anpingen. Dazu einfach z. B. „ping apfeltalk.de“. Das lässt du dann eine Weile laufen und brichst dann mit ctrl+C ab. Vor allem interessant ist dann der Wert für den Packet Loss, der am Schluss bei den Statistiken angezeigt wird.

    Eine mögliche Ursache bei deiner Problembeschreibung könnten auch DNS-Probleme sein. Um das auszuschließen, könntest du mal temporär auf die DNS-Server von OpenDNS umstellen.
     
  6. dirtybug

    dirtybug Fießers Erstling

    Dabei seit:
    01.01.06
    Beiträge:
    125
    danke nochmal für die Tipps. Auch das pingen hab' ich schon probiert. Es is' einfach manchmal wie verhext – meistens kann ich alle sites (auch die "Problemsites") ohne packet loss anpingen. Dann plötzlich geht für 2 Minuten (oder so) gar nix und ich hab' 100% loss.

    Danke bezierkurve aber auch OpenDNS hat nix gebracht. Ich denke, ich werd' wirklich mal den provider anrufen. Ich hätte das gerne vermieden, da ich mir jetzt erst einmal "schalten Sie den Router ein und aus" oder derartiges anhören muss ;)
     
  7. WolfgangWKeller

    WolfgangWKeller Fießers Erstling

    Dabei seit:
    06.09.09
    Beiträge:
    131
    was ich gemeint hatte, war eher sowas hier
    http://www.heise.de/software/download/dsl_speed_test/45362
    http://www.speedmeter.de/
    http://www.wieistmeineip.de/speedtest/

    wobei - wenn Du schon gepingt hast und Du da schon verlorene Pakete hattest, weisst Du eh schon mehr, als mit der Art Tools - Hilft also wirklich nur Provider und die "did you switch it on?" Orgie :(. Viel Erfolg
     
  8. dirtybug

    dirtybug Fießers Erstling

    Dabei seit:
    01.01.06
    Beiträge:
    125
    jap... auch mit den Speedtests habe ich das schon einmal versucht. Die Verbindung wird meist als „ok“ angegeben (7000kb/s). Das Problem ist ja normalerweise auch nicht der Speed, sondern einfach nur, das manche Sites nicht geladen werden.

    bei http://www.speedmeter.de/ konnte auch keine Ping Zeit ermittelt werden. Ich habe dann versucht, die Site manuell zu pingen aber hatte wieder 100% loss.

    Ich weiß auch nicht… ich denk ich werde einfach beim Provider anrufen müssen…*
    Aber danke für die Hilfe
     
  9. dirtybug

    dirtybug Fießers Erstling

    Dabei seit:
    01.01.06
    Beiträge:
    125
    oh mann… nur der Form halber und wen es interessiert: Ich denke zu glauben zu wissen dass es an der internen Firewall des Routers gelegen hat. Ich hab' die heute aus Spaß an der Freude einfach mal abgeschaltet und Tadaa! Ping, Websites (Lifehacker, Xing etc. ) liefen T-A-D-E-L-L-O-S

    Allerdings weiß ich immernoch nicht WARUM das alles passiert. Das ist mir ein Rätsel. In den Einstellungen zur Firewall wird nichts geblockt –*keine Website oder Dienst. Sehr komisch.
     
  10. steffelchenk

    steffelchenk Roter Delicious

    Dabei seit:
    18.10.07
    Beiträge:
    94
    Wenn Dein Router ein AVM Fritz Box Teil ist und Du irgendwelche Fritz Software auf Deinem Rechner hast, kann das daran liegen. Ich hatte das gleiche Problem auf meinem iMac auf bestimmten Seiten (egal ob Safari oder Firefox) ging einfach nur bei bestimmten Seiten nix, nur wenn ich Glück hatte mit vielem Neuladen, aber auch dann nicht 100%ig. Das Problem ist, dass sich die Updates der Browser (vielleicht auch bei Dir automatisch, wie bei mir) nicht immer mit den aktuellen Versionen der Fritz Software vertragen. Zunächst kann man versuchen aktuelle Versionen der Fritz Hardware zu installieren, wenn das nichts bringt, die Fritz Software deaktivieren und nochmals die neueste Version downloaden und die installieren, nicht die vorhandene aktualisieren. Hab mich auch ewig durch Foren gesucht, bis ich darauf gestoßen bin und es ging dann tatsächlich wieder alles tadellos.
     
  11. dirtybug

    dirtybug Fießers Erstling

    Dabei seit:
    01.01.06
    Beiträge:
    125
    danke für die Antwort aber mein Router ist ein Sitecom 54b modem/wireless router. Ich hab' auch keine Software dafür o.ä. installiert. Ich denke, das Teil ist einfach nur nich das Beste, was man für Geld kaufen kann ;)
     
  12. steffelchenk

    steffelchenk Roter Delicious

    Dabei seit:
    18.10.07
    Beiträge:
    94
    Hilfe die Spaßbremse ist wieder da!

    leider ist das Problem bei mir plötzlich auch wieder da. Hab keine Ahnung, warum und woher das immer wieder kommt. Ich kann bestimmte Seiten nicht vollständig laden, und es dauert alles ewig. Hab mich nochmals durch die Foren gesucht und das Problem scheint immer wieder bei verschiedenen Nutzern mit unterschiedlicher Hardware aufzutreten.

    Merkwürdigerweise sind bei vielen die Probleme so schnell weg, wie sie aufgetreten sind. Es gibt scheinbar keine einheitliche Erklärung und Ursache dafür, zumindest keine, die bisher lokalisiert werden konnte. AVM Hardware taucht oft auf, aber auch Probleme mit Plugins oder unter Leopard wird davon berichtet, dass andere DNS Server in den Netzwerkeinstellung Abhilfe gebracht haben sollen.

    Natürlich hab ich das alles probiert und es scheint zumindest bei mir nicht das Problem zu sein. Sehr mysteriös?!

    Ich habe Snow Leo auf dem neuesten Stand und das Problem tritt bei den gleichen Seiten, z.B. meiner Bank sowohl bei Safari (neueste Version) und Firefox (neueste Version) auf. Es gibt im gleichen WLAN-Netzwerk einen Windows Rechner, bei dem es diese Probleme nicht gibt. Ich denke damit kann man die Browser als auch das Netzwerk und den Router ausschließen und das Problem muss sich auf meinem iMac befinden.

    Hab den Vorschlägen in anderen Treads folgend versucht, alle Internet-Plugins aus dem Library Ordner zu entfernen, in den Netzwerkeinstellungen unter Airport -->TCP/IP die IPv6 Einstellung von Automatisch auf Aus, aber auch das hat nichts gebracht. Es gibt keinerlei AVM Hardware oder Software mehr auf/an meinen Rechner. Hat einer eine Idee, wo man noch suchen kann? Bin echt genervt von dem Problem! :(

    Gruß
    SteffelchenK
     
  13. steffelchenk

    steffelchenk Roter Delicious

    Dabei seit:
    18.10.07
    Beiträge:
    94
    okay, hab eher zufällig die Ursache gefunden. Scheinbar aktualisiert sich Java in bestimmten Situationen nicht oder nicht richtig. Obwohl mein System mir sagte, die Software sei auf dem aktuellen Stand, habe ich festgestellt, dass die auf der Apple Seite angebotene Version von "Java for MAC OS X 10.6.2 von der abweicht, die bei mir installiert war. Ich habe meine Version also in den Papierkorb geschoben und Java nochmals bei Apple runtergeladen, installiert und das Problem war verschwunden. Alle Seiten laden wieder in der gewohnten Geschwindigkeit.
     

Diese Seite empfehlen