1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

WD My Book Studio II im RAID 1 zu langsam

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD und andere Speichermedien" wurde erstellt von The game, 30.05.09.

  1. The game

    The game Braeburn

    Dabei seit:
    25.12.05
    Beiträge:
    47
    Hallo zusammen,

    Ich habe mir gestern eine WD My Book Studio II mit 2TB (2x1TB) gekauft und über Firewire 800 an mein MBP angeschlossen. Da mir Datensicherheit sehr wichtig ist, betreibe ich die Platte mit RAID 1. Ich bekomme auch über Firewire 800 nur Übertragungsraten für Lesen und Schreiben von 35-40 MB/s, nie höher. Ich hatte aber von anderen gehört, dass Raten um die 65 MB/s über Firewire 800 erzeilt werden. Liegt das an RAID 1? Wie groß ist der Unterschied zu RAID 0 von den Übertragungsraten? Wenn jemand eine WD My Book Studio mit RAID 1 und FW 800 betreibt, wäre ich dankbar für Messwerte (über Aktivitätsanzeige --> Festplattenaktivität) !
     
  2. Malle

    Malle Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    30.07.07
    Beiträge:
    617
    Ich schätze das liegt am Raid 1 (auch wenn ich selber keine externe mit Raid 1 betreibe).
     
  3. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.667
    Im RAID-1-Modus werden die Daten ja auf beide HDs geschrieben. Wenn da eine etwas anders aussieht als die andere (oder der Controller zu dumm ist), dann ist mit Geschwindigkeitseinbussen zu rechnen.
     
    Die Banane und proteus gefällt das.
  4. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.567
    Ich habe ebenfalls eine My Book Studio II 2x1TB im RAID0-Modus an FW800, welche schreibend bis zu 60MB/s schafft.
     
  5. dusty1000

    dusty1000 Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    22.09.06
    Beiträge:
    1.508
    Im RAID0 sind die Platten verständlicherweise schneller, da unterschiedliche Daten gleichzeitig auf beide Platten geschrieben werden. Dafür muss man allerdings akzeptieren, dass alle Daten futsch sind, wenn nur eine Platte ausfällt. Bei den einfachen Controllern, die in solchen externen Platten verbaut sind, muss man im RAID1 Betrieb immer mit Geschwindigkeitseinbußen rechnen. Die Daten werden schließlich nur scheinbar zeitgleich auf beide Platten geschrieben und das "Warten" auf die jeweils langsamere Platte kostet immer ein wenig Zeit. Ein anderer Grund ist der meist recht schmal dimensionierte Cache der eingesetzten Controller.
    Eine wirklich erhöhte Datensicherheit erreichst du allerdings mit einem RAID1 nicht. Die Wahrscheinlichkeit, dass beide Platten gleichzeitig einen Defekt haben ist zwar gering, aber gegen Fehler wie Überspannung, Partitionierungsfehler, versehentliches Löschen, etc. hilft auch ein RAID nicht. Da nützt nur eine richtige Backupstrategie etwas. Mit dem Einsatz von simplen RAID-Controllern steigt manchmal sogar die Fehleranfälligkeit, weil die auch gerne mal Daten "schreddern". Gerade RAID1 ist da anfällig. Da fährt man meist mit einer einzelnen Backupplatte, die nach dem Sichern an einem geeigneten Ort deponiert wird, besser. Das verlangt natürlich ein wenig Disziplin, was das regelmäßige Anfertigen von Kopien anbelangt.
     

Diese Seite empfehlen