1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wasser im Ibook

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von JMT, 28.02.06.

  1. JMT

    JMT Erdapfel

    Dabei seit:
    20.04.05
    Beiträge:
    1
    Mir ist gestern was ganz abgefahrenes passiert,
    bin vor meinem Mac eingeschlafen und habe dabei anscheinend ein Glas Wasser umgekippt. Leider scheint sich das im Innenraum meines Macs ausgebreitet zu haben, da ich das Ibook nicht mehr starten kann!
    Es riecht allerdings auch nicht nach Kurzchluss.
    Hat irgendjemand eine Idee wie man das gute Stück noch retten könnte?
    Oder wie ich kontrollieren kann welche Hardware noch funktionstüchtig ist und welche nicht?
    Hat jemand schon mal ähnliche Erfahrungen gemacht?
    Kann ein I book Wasser trotzen?

    Danke für eure Hilfe

    Johannes
     
  2. pete99

    pete99 Pomme au Mors

    Dabei seit:
    21.06.05
    Beiträge:
    874
    Mit einem iBook ist mir das zum Glück noch nicht passiert. Ein paar Kollegen von mir ist jedoch schonmal ein Handy in einen Teich bzw. ins Bier gefallen. Da hat nur zerlegen und trocknen geholfen. Das ganze war jedoch von Erfolg gekrönt.

    Ich rate dir: schalte das Book nicht mehr ein! Zerlege es so weit du kannst und versuche das gesamte Wasser aufzusaugen (Taschentuch oder was ähnliches) und trockne das ganze danach ganz sanft mit einem Fön. Auf keinen Fall darf das ganze zu heiß werden. Mach das ganz sachte!

    Mehr kann ich dir leider auch nicht helfen.
     
  3. Felix Rieseberg

    Felix Rieseberg Seestermüher Zitronenapfel

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    6.149
    Dito, auf keinen Fall mehr anschalten. War es an?! Wenn es aus war, sind die Chancen sehr gut. So weit wie möglich aufmachen und schön wärmen.

    Wenn es an war - gleiche Prozedur, aber weniger Chancen.
     
  4. Toolman

    Toolman Boskop

    Dabei seit:
    17.12.05
    Beiträge:
    204
    Servus,
    ich bin viel mit Fotografen unterwegs und da ist einem schonmal ein Powerbook ins Meer gefallen. Es wurde sofort trocken gelegt und über Nacht ausgeschaltet auf die Heizung gelegt. Nachdem es trocken war ist es auch wieder hochgefahren.
    Allerdings hat es nun Pixelfehler, weil auch Wasser ins Display gelaufen ist.

    Ich würde aber mit Strom übers Netzteil aufpassen !!!!!!!!!!
    Aber wenn alles Wasser verdunstet ist, kann er auch wieder angehen.

    Viele Glück
    Toolman
     
  5. fantaboy

    fantaboy Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    09.04.04
    Beiträge:
    1.788
    du musst auch viel geduld bewahren!
    es dauert tage, bis innen alles wirklich trocken ist. d
    u kannst es auch auf einen niedrig eingestellten heizkörper legen.
    bitte auch den akku ausbauen und die kontakte gut trocknen.

    später würde ich zuerst versuchen, den netzstecker einzustecken und nachsehen, ob am akku ein ladevorgang beginnt.
    wenn möglich im akkubetrieb die ersten starts durchführen ( ist einfach ungefährlicher für dich).

    gruss

    jürgen
     
  6. pluke

    pluke Stechapfel

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    163
    mir ist ähnliches passiert. lampe fiel runter (stand damals ziemlich wackelig) und is gegen mein wasserglas gestoßen, dessen inhalt sich dann auch übers ibook ergoss (hauptsächlich über die tastatur). hab dann sofort alle kabel gezogen und und das ibook kopfübergehalten damit das grobste abfloss. auch sofort ausgeschaltet und dann mit nem taschentuch unter der tastatur trockengemacht. aber wirklich ins ibook rein is wahrscheinlich nichts gelaufen.
    er läuft auf jeden fall noch tabellos, das einzige was davon übriggeblieben ist, ist ein blauer strich von der lampe links am gehäuse. und der geht auch leider nich mehr weg (zumindest nich mit nem feuchten tuch)
    aber er erinnert mich auh daran dass es hätte schlimmer kommen können
     
  7. Cyrics

    Cyrics Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    01.04.05
    Beiträge:
    1.975
    mit Wasser sollte man keine Probleme haben... wenn es total stark salzhaltig ist, dann kann es Probleme geben, wenn das Wasser verdunstet ist... (vom ekligen Geruch mal abgesehen) aber normales Leitungswasser macht da nicht viel...

    das Book sollte halt auf jeden Fall aus sein! Wenn es aus ist, dann wie schon geschrieben wurde sehr gut trocknen. Geduld bewahren und wirklich das Book so lange trocknen wie nötig. Wären es klebrige Getränke ala Cola oder Kaffee mit viel Zucker oder Bier, dann würde ich sagen, dass das Book auseinander gebaut werden muss und jedes Teil einzeln abwaschen und prüfen. Aber bei Wasser einfach gut offen halten, die Tastatur und Airport viellicht noch entfernen und das Book in eine Stellung bringen wo Warme Luft durch Heizung oder ähnliches herein kommt und mögliches Restwasser abläuft oder gut verdunsten kann.
    Und eben aufpassen, dass man durch die Trocknungsaktion nicht mehr Schaden durch unbedachtes Handeln anrichtet als durch das ausgekippte Wasser entstanden ist ;)
    ich sag nur iBook in wackliger aufgeklappter Position auf kochender Heizung mit einem Rückwärtssalto die 1 Meter-Strecke in Rekord-Zeit herunter...
     
  8. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    ein mahnmahl sozusagen!:)
     
  9. pluke

    pluke Stechapfel

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    163
  10. iAlex

    iAlex Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    21.12.03
    Beiträge:
    830
    Bei mir war es damals ein Glas Cola.
    Ich drückte allen ihr Glas in die Hand wegen meines iBooks und im gleichen Atemzug entleerte ich meine Cola ins iBook. Nun ja die Lacher waren natürlich auf meiner Seite. Hab dann sofort alles abgezogen (war eher ein reflex) Akku raus . . . Strom ab . . . und ab nach Hause in meine Privat-Werkstatt. Tja hier hab ich das Gerät dann zerlegt. In das innenleben ist nichts gelangt. Denn alles ist nochmal in ein zweites "Gehäuse eingepackt, aber im LowerCase hat sich dann die ganze Cola versammelt. Die Tastatur bleib an manchen Tasten kleben, und der Verschluss-Haken ebenfalls. Der ReedSwitch war auch VOLL konnte aber mit Platinen Reiniger gesäubert werden. Nun ja das Ende vom Lied ist, nachdem alles gereinigt war und das Book wieder lief musste ich feststellen das die Festplatte das abrupte abschalten nicht verkraftet hat und eine neue reinmusste, aber eine Datensicherung war möglich lief aber ca. 34 Stunden. Tja sei froh das es nur Wasser war. Denn das verdunstet im Grunde rückstandslos, Tee geht auch noch . . . aber das war es dann schon. Immer wichtig ist dann eine schnelles abschalten des Gerätes. ODer das es halt wirklich aus ist.
     

Diese Seite empfehlen