1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was Steve Jobs von DRM hält...

Dieses Thema im Forum "Gerüchteküche" wurde erstellt von apfelbirne07, 06.02.07.

  1. kybdf2

    kybdf2 Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    10.02.06
    Beiträge:
    923
    Habe ich auch gerade gelesen. Finde ich sehr interessant und den Schluss, den er zieht, eigentlich relativ logisch.
     
  2. kepptn

    kepptn Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    19.10.06
    Beiträge:
    802
    Leider hat die Musikindustrie nur wenig mit Logik zu tun und die entscheiden letztendlich was mit ihrem DRM passiert. o_O
     
  3. schlingel

    schlingel Melrose

    Dabei seit:
    06.06.04
    Beiträge:
    2.483
    Die schlüsse die er zieht sind nicht ganz logisch, er tut so als wären cd's DRM frei.

    Das DRM verhindert das kopieren von Audiodateien. CD'd haben kein DRM im eigentlichen Sinn aber immer mehr sonstige Kopierschtztechniken => Auch CD's haben inzwischen "DRM Systeme" => Die PLattenfirmen verkaufen ihre CDs nicht einfach "schutzlos"
     
  4. naja, aber ist ja wirklich nichts neues.. nur er ist vielleicht der Einzige, der was daran ändern könnte.. aber so wie die Musikindustrie ist, werden die sich davon nicht beeindrucken lassen.. lieber dem Robbie Williams 200 Mio. Euro in den A.. schieben für seine Gaga-Musik (ehrlich, wer würde RuddBox oder wie das Lied heisst, nur 1mal ganz anhören, wenn es von nem Hansi Hinterseher oder D.J. Bobo kommen würde..) oder der lieben Madonna für ihr Abba-Remix-Album.. echt lächerlich.. da ist ja Apple mit U2 voll auf der richtigen Seiten.. voll sozial und so.. ach liebe Schweden, gebt dem Bono endlich den Friedensnobelpreis, sein Robin Hood getue geht mir auf die Nerven..

    @dewey.. ups, sorry
     
  5. manuel

    manuel Meraner

    Dabei seit:
    19.08.04
    Beiträge:
    233
    Naja, die Zahlen der geschützten Audio CDs (die keine echten CD-ROM nach dem Red-Book-Standard sind, deshalb dürfen sie auch das Logo nicht tragen) geht ja zum Glück zurück. Es gab doch mal eine Zeil (2003 oder so?) da waren viel mehr CDs geschützt als heute.
     
  6. Bissy

    Bissy Johannes Böttner

    Dabei seit:
    03.02.07
    Beiträge:
    1.159
    steve jobs for president.

    das wär ja mal ein guter vorschlag. ich kauf zwar auch ab und zu da musik, finds aber irgendwie schon ne frechheit. wenn ich ne cd im laden kaufe kann ich die doch auch auf 100 playern hören oder verleihen, etc.
    und so kauf ich was und darfs nur auf 5 rechnern haben?
    naja...
     
  7. Macgyver

    Macgyver Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    01.11.06
    Beiträge:
    718
    unglaublich was ich da gelesen habe. Ich hätte nicht gedacht das die "4 big companys" so mit ihren rechten umgehn. Nur 3% Musik auf jedem iPod ist dann sogesehn "legal" erworben. Darüber bin ich erstaunt, wenn ich immer die zahlen höre wie doch der iTunes store wieder zugelegt hat bei ihren verkäufen von Songs.
    Ich hatte wohl komplett das falsche bild von der Musikbranche und den "Raupkopieren". Ich wusste das es mal heiss herging, aber nicht das es heute auch noch so ist!

    Bin mal gespannt was noch alles jetz so kommt ...
     
  8. JaToAc

    JaToAc Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    02.11.05
    Beiträge:
    846
    es werden mehr musik cd's ohne als mit kopierschutz verkauft, der kopierschutz ist nicht wirklich einer, die wenigstens arbeiten auf jedem OS, sind also relativ einfach zu umgehen... in der beziehung hat der gute mann schon recht. die musikindustrie macht es piraten nicht gerade schwer, wirft ihren legalen (online)kunden aber riesen knüppel vor die füße...

    und wer will ihm vorwerfen das er versucht die labels in den mittelpunkt zu stellen und als böse buben (die sie zweifelsohne auch sind) darzustellen - ich nicht.
     

Diese Seite empfehlen