1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

was muss ich alles kaufen für windows auf meinem mac?

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von barti2000, 22.09.09.

  1. barti2000

    barti2000 Querina

    Dabei seit:
    22.08.09
    Beiträge:
    184
    Hallo, ich würde mir gerne Windows auf dem Mac installieren, weil ich viele Programme bzw. Spiele für Windows habe. Jetzt ist meine Frage, was muss ich mir alles kaufen, um Windows auf dem Mac zu installieren. Ich habe eine Installations-CD von Windows Home XP oder so von meinem alten Delllaptop, hilft mir die weiter? Ich würde gerne auch die Windowsprogramme unter Mac OS X im Dock haben und erst wenn ich draufklick ein Windowsfenster habe. Gibts da ein Program, dass dass ermöglicht?
    Muss ich mir Windows XP noch kaufen? Welche Version wäre dafür geeignet?
    lg
    barti2000
     
  2. manromen

    manromen Riesenboiken

    Dabei seit:
    28.01.08
    Beiträge:
    289
    Parallels oder VMWare (Google hilft bei den Begriffen weiter ;) ).
    für Spiele brauchst Du BootCamp (Finder --> Gehe Zu --> Dienstprogramme --> Boot Camp Assistent). Dann musst Du allerdings den Mac neu starten und Windows booten.
    Für Spiele hilft manchmal auch CrossOver Mac (auch Google) weiter.
     
  3. Mac|Donald

    Mac|Donald Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    30.01.07
    Beiträge:
    1.076
    Nein du kannst deine XP-Version weiterhin nutzen... Denke da bist du mit Parallels gut bedient.
     
  4. barti2000

    barti2000 Querina

    Dabei seit:
    22.08.09
    Beiträge:
    184
    hi, kann ich die xp-version auch benutzen,wenn auf der cd dell drauf steht und die auf meinem Laptop auch installiert ist? XP war schon beim Kauf drauf und das is ne Reinstalationscd und ich habs mit der versucht und iwie klappts nich. Kann ich mit Parallels auch Spiele spielen?
     
  5. schnuffelschaf

    schnuffelschaf Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    28.03.07
    Beiträge:
    2.452
    Es muss ein Original-CD sein, keine Recovery-CD. Auf der Website der c't gibts allerdings auch Anleitungen, wie man aus einer Recovery-CD eine CD erstellt, mit der man auch "richtig" installieren kann.

    Eigentlich Nein, weil jede Lizenz nur einmal benutzt werden darf.

    Sowas geht mit Parallels oder VMWare ... siehe auch schon weiter oben.
     
  6. apfelputzer

    apfelputzer Jamba

    Dabei seit:
    12.05.09
    Beiträge:
    59
    Switch to Mac

    Hallo barti.
    Du brauchst dir nur Parallels 4.0 "Switch to Mac" zu kaufen. Darin enthalten ist die Software und ein USB-Kabel, mit dem du deine komplette LapTop Festplatte eins zu eins auf deinen Mac übertragen kannst. Die W-Lizenz überträgst Du somit auch. Eine erneute Registrierung ist nicht notwendig. Da M$ jedoch für jeden PC eine eigene Lizenz vorschreibt, müsstest du für dein Laptop oder den Mac eigentlich eine neue kaufen, es sei denn du nutzt das LapTop nicht mehr. Habe selbst vor zwei Tagen eine komplette LapTop Festplatte auf meinen Mac übertragen. W-Update und alles andere funktioniert wie seither auch. Empfehle dir dazu den Einbau einer Festplatte nur für die Nutzung von W. Apple nennt als Minimum OS für bootcamp XP SP2. Ich selbst habe XP Pro mit Update auf SP3 übertragen.
     
  7. barti2000

    barti2000 Querina

    Dabei seit:
    22.08.09
    Beiträge:
    184
    hi, ich hab den laptop meinen eltern geschenkt
     
  8. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Für eine Virtualisierung (also "Parallelbetrieb") brauchst du nichts kaufen.
    VirtualBox von Sun ist nämlich kostenlos.
    (Die "OpenSource" Version davon solltest du nicht nehmen, die ist nur was für Entwickler und hat einen etwas reduzierten Funktionsumfang, zB keinen USB-Support. Nimm das Fertigpaket.)

    Was du aber dafür haben solltest, ist ein Pfund RAM am Stück. Zwei Betriebssysteme gleichzeitig am laufen wollen natürlich auch entsprechende Hardware sehen. 2 GB RAM kann man dafür als absolutes Minimum ansehen.
     
  9. meinmulle

    meinmulle Auralia

    Dabei seit:
    19.05.05
    Beiträge:
    198
    bzgl VirtualBox hätt' ich auch eine Frage:
    Kann ich damit auch auf bestehende Bootcamp Partitionen zurückgreifen?

    Vielen Dank,
    mu
     
  10. Booth

    Booth Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    04.08.05
    Beiträge:
    767
    Und die haben sich dafür ein eigenes Windows gekauft oder betreiben das Laptop mit Linux, etc? Ich vermute Nein. Wenn die beim Dell mitgelieferte Windows-Lizenz (das wichtigste ist der Lizenz-Schlüssel) weiter weiter mit dem Dell genutzt werden soll, musst Du rein rechtlich ein neues Windows für Deinen Mac kaufen. In diesem Fall tuts auch eine sogenannte "SB"=SystemBuilder-Version. Wenn Du ein XP noch gebraucht kaufst (gibts bereits für unter 50 Euro) dann musst Du aber drauf achten, daß es eine Installations-CD ist, auf der direkt ServicePack 2 enthalten ist. Windows auf dem Mac lässt sich via Bootcamp nur dann installieren.

    Übrigens - Parallels kann diese Bootcamp-Installation dann direkt nutzen, um es als virtuelle Maschine im Mac-System zu starten - Du kannst dann sogar Windows-Programme direkt im Fenster am Mac öffnen - vorausgesetzt, es sind keine totalen Ressourcen-Fresser, wie z.b. Spiele. Die sollte man im "nativen" Windows nutzen - also Mac-System runterfahren, und Mac mit Windows starten.

    Wenn Du Bootcamp das erste mal öffnest, wird übrigens darauf hingewiesen die Anleitung auszudrucken - ich kann das nur empfehlen, da es diverse kleine Stolpersteine bei der Windows-Installation auf dem Mac gibt (wie eben z.b. daß mind. SP2 für WinXP auf der Install-CD vorhanden sein muss).

    gruß
    Booth
     
  11. barti2000

    barti2000 Querina

    Dabei seit:
    22.08.09
    Beiträge:
    184
    hi, kann ich, wenn ich meinen mac mit den alten laptop verbinde nur das betriebssytsem übertragen und den rest nicht? gbts da ne freeware die das macht? danke für eure hilfe!
     
  12. Booth

    Booth Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    04.08.05
    Beiträge:
    767
    Du musst Windows neu auf dem Mac installieren. Da führt kein Weg dran vorbei.
     
  13. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Jein.
    Diese Funktion ist in der GUI nicht enthalten, man kann sie aber (ziemlich komplex) per Terminal einrichten. Ich empfehle das aber nicht, denn Sun bezeichnet den direkten Festplattenzugriff noch nicht als stabil genug und besteht darauf, dass man das nur auf "alleinstehenden" Platten tun solle, wo sonst nichts anderes drauf ist. Ich hab das mal probiert und wieder gelassen, weils ein paar Bluescreens hatte. Weiss zwar nicht ob das wirklich der Grund war, aber ... lieber nicht.
    Das Prog wird recht intensiv gepflegt und weiterentwickelt, das wird sicher mal "ganz offiziell" kommen mit ner neuen Version.

    Ausserdem ist der virtuelle Hardwarefundus des Programms noch lange nicht so umfangreich bestückt wie zB bei VMware. Könnte bei manchen Macs (vor allem bei den neueren) ernste Probleme mit den Windows-Treibern verursachen und in ein wildes Registry-Gepatche ausarten.
    Auch das klonen der BC Installation in eine virtuelle HD dürfte da nicht so ohne weiteres klappen - weils dann nur BSODs gibt.
    Und von der Leistung her bringts ohnehin nicht nur Vorteile, sondern auch Rückschläge.
    Eine "echte" VM, die man speziell dafür installiert und clever konfiguriert hat, lässt sich nämlich viel besser auf Leistung optimieren als eine, die auch "nativ" auf der echten Mac-Hardware lauffähig sein muss. In der VM kann man zur Leistungssteigerung schon bei der Erstinstallation viele völlig unnötige Hardwarekomponenten radikal abschalten, was bei einem Windows-Gastsystem nachträglich nicht mehr geht: Beschränkung auf nur einen virtuellen Prozessorkern, IO-APIC (und bei XP als Gast auch ACPI) komplett abzuschalten bringt eine Menge Tempo. Mit einem unter BC installierten Windows nicht machbar.

    Was solls - auf die Snapshot-Funktion nicht verzichten zu müssen ist ohnehin besser, finde ich.
    (Das "einfrieren" des Windows-Festplattenstatus geht auch bei den anderen Virtualisierern nicht wenn die Bootcamp Partition direkt verwendet wird.)
     
  14. schnuffelschaf

    schnuffelschaf Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    28.03.07
    Beiträge:
    2.452
    Nein, aber es ist möglich, die gesamte Windows-Partition eines anderen PCs in eine virtuelle Maschine zu konvertieren. Das würde zumindest eine ellenlange Installationsorgie sparen. Die Gefahr, dabei auch Altlasten mit zu übernehmen ist natürlich gegeben. Von der lizenzrechtlichen Seite will ich mal gar nicht reden ;) Auf jeden Fall müsste die neue VM noch mal aktiviert werden, weil sich die Hardware-Umgebung geändert hat.

    Bei Parallels heisst das entsprechende Tool "Transporter", bei VMWare gibts was ähnliches auch, allerdings fällt mir grad der Name nicht ein.
     
  15. Topas

    Topas Jonagold

    Dabei seit:
    18.09.09
    Beiträge:
    18
    Ich stehe auch vor der Frage, wie ich Windows XP auf den Mac installiere. Konkret interessiert mich ob Windows XP Home oder Professional besser für den Mac geeignet ist? Mit geeignet meine ich besser und schneller läuft. Hat da jemand Erfahrungen?

    Außerdem ist ja zu bedenken, dass wohl der Support bei Windows XP auch irgendwann mit Erscheinen von Window 7 auslaufen wird. So wie ich gegooglet habe, wird der Support/Updates für Windows XP Prof. länger geben als für Home.
     
  16. autoexec.mac

    autoexec.mac Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    22.03.09
    Beiträge:
    261
    Ich würde mich eher fragen, ob XP Home oder Professional besser für dich geeignet ist, dem Mac ist das egal, beide Versionen laufen gleich schnell wie auf einem 'Windows PC' (selbst getestet)

    Und bevor der 'extended support' für XP Home UND Professional am 8.4.2014 endet:

    - gibt es mit grosser Wahrscheinlichkeit endlich einen stabilen Nachfolger und/oder

    - hast du dich so an Mac OS X gewöhnt, daß dich nur noch der MAC OS X-Support interessiert :cool:
     
  17. Booth

    Booth Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    04.08.05
    Beiträge:
    767
    Tja... das "Support"-Modell von Microsoft ist nicht so einfach. Im Prinzip gibt es mehrere Bereiche, die den "Support" betreffen.
    - Entwickler-Support (egal ob Software- oder Hardware-Entwickler) lass ich mal komplett aussen vor.
    - (Zu bezahlende) Unterstützung im Problemfall - das nehmen meist nur IT-Abteilungen von Unternehmen in Kauf, wenn sie auf einen ganz konkreten Fehler im Windows stoßen. Diese Art von Support ist meines Wissens ausser für spezielle Partner von MS bereits ausgelaufen. Den normalen Telefon-Support für Endanwender gibts (glaub ich) auch nicht mehr. Gerade in diesem Bereich gibt es seit jeher eine starke Unterscheidung zwischen XP Home und XP Pro (aber auch Enterprise-Edition).
    - Update-Entwicklung um unkritische Fehler auszubügeln bzw die Funktionalität zu verbessern gibts ebenfalls nicht mehr. Diese Form der Updates wurde meines Wissens Anfang diesen (oder gar letzten?) Jahres eingestellt.
    - Update-Entwicklung für alle kritischen Lücken und Bugs im System wird es (wie gepostet) bis 2014 geben. Und dies gilt logischerweise für alle Varianten von XP - also sowohl Home als auch Pro. Und dieser Punkt ist für den "normalen" Endanwender eigentlich auch der wichtigste.

    Von daher kann man sagen, daß der Einsatz von XP bis 2014 "sicher" sein wird, da kritische Updates garantiert sind. Solche langfristigen Aussagen gibts von Apple übrigens meines Wissens selten bis gar nicht.

    Fazit: Für jeden, der keine Domänen-Anbindung (oder eine der anderen "Pro"-Funktionen) braucht, reicht XP Home im vergleich zu XP Pro völlig aus. Insbesondere, wenn es ein Windows auf einem Mac ist - also eh nur Mittel zum Zwecke ist, einige (sehr, sehr) wenige Windows-Applikationen zu nutzen.

    gruß
    Booth
     
  18. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    XP Home und XP Pro sind ein und die selbe Software.
    XP Home ist lediglich durch einige geschützt angelegte Registry-Einträge künstlich im Funktionsumfang beschnitten (die meisten Dinge lassen sich aber durch einen Hack wieder freischalten). Ausserdem fehlen auf den Home-CDs einige sowieso nutzlose Dinge wie der IIS-Webserver. Den benutzen sowieso nur die Kunden aus der Prozac-Liga.
    Leistungsunterschiede (gemeinhin "Performance" genannt) gibt es definitiv keine.
     
  19. barti2000

    barti2000 Querina

    Dabei seit:
    22.08.09
    Beiträge:
    184
    Hallo, gibt es eine Art "Demo" von irgendeiner Windowsversion. Ich möchte nämlich nur Spiele spielen. Mehr nicht.
     
  20. barti2000

    barti2000 Querina

    Dabei seit:
    22.08.09
    Beiträge:
    184
    Hi, hab mal wieder ne Frage:
    Ich möchte eigentlich nur Fifa 11 (und vielleicht auch paar andere spiele) auf dem Mac spielen. Soll ich mir XP Vista oder 7 kaufen?
    Ich möchte ja nur spielen. Aber wenn ich mir XP für 30 Euro kaufe, kommen vielleicht bald Spiele die nicht mehr auf XP laufen. Vielleicht ist das ja auch schon bei Fifa 11. Was meint ihr?
    lg
    barti2000
     

Diese Seite empfehlen