1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was ist zur Zeit der beste WLAN-Router

Dieses Thema im Forum "WLAN, Airport & TimeCapsule" wurde erstellt von apple_mike, 01.09.08.

  1. apple_mike

    apple_mike Fuji

    Dabei seit:
    23.01.08
    Beiträge:
    36
    Hallo Zusammen,

    mein blöder DSL-Router (integriertes Modem) von der Telekom ist abgekackt! :mad: Bin aber leider nicht mehr in der Garantie. Den Vertrag kann ich auch noch nicht verlängern, umso ein neuen Router zu bekommen. Also werde ich mir selbst ein Router kaufen müssen.

    Jetzt wollte ich gerne mal von euch wissen, welchen Router Ihr mir empfehlt. Der Router sollte WLAN (108 Mbits), WAN, LAN und evtl. USB Schnittstellen haben.

    Wäre super, wenn Ihr mir weiterhelfen könnt. :-D:-D:-D

    VG
     
  2. suddenstriker79

    suddenstriker79 Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    18.06.08
    Beiträge:
    255
  3. G5_Dual

    G5_Dual Melrose

    Dabei seit:
    31.05.04
    Beiträge:
    2.476
  4. apple_mike

    apple_mike Fuji

    Dabei seit:
    23.01.08
    Beiträge:
    36
  5. myflasher

    myflasher Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    19.06.07
    Beiträge:
    378
    Ich will mir auch einen neuen WLAN Router kaufen. Meine erste Wahl wäre die Airport Extreme Station von Apple gewesen. Oder ist das ein Fehler?
     
  6. Samurai

    Samurai Ingrid Marie

    Dabei seit:
    20.04.05
    Beiträge:
    273
    Das würde mich auch interessieren... Denn bin gerade auf der Suche nach nem richtigen WLAN Router. Hab auch seit kurzem nen neuen MacBook Pro und im Haushalt gibt kein Rechner mehr. Mein Dad hat auch ein Laptop und im Haushalt kommen 2 iPhones dazu. Dachte ich mir dann muss hier mal endlich ein WLAN Router auch rein.

    Macht man mit dem AirPort Extreme was falsches?? Wenn man das Teil in den Keller stellt wo das DSL Modem ist und im 1. Stock mit dem MacBook Pro ins Internet surfen will und die PS3 mit Internet speist??

    Was mich auch noch interessieren würde ist, ob diese Dinger hier für das AirPort Extreme mit Draft-N was taugen??

    http://www.drbott.de/prod/ExtendAirOmni.html

    Denn da steht in der Beschreibung, dass die 802.11b+g erhöhen. Was ist mit der neuen Technologie Draft-N??
     
    #6 Samurai, 02.09.08
    Zuletzt bearbeitet: 02.09.08
  7. myflasher

    myflasher Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    19.06.07
    Beiträge:
    378
    An deiner Stelle würde ich einen Router mit 802.11n (z. B. die Airport Extreme) kaufen und dann im EG oder 1. Stock einen Repeater dazuschalten (z. B. Airport Express). Auf irgendwelche Antennenlösungen die man direkt am Router ansteckt würde ich nicht bauen. Außerdem kommt dich eine Express Station billiger als diese Antenne.
     
  8. uwe9

    uwe9 ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.06.05
    Beiträge:
    5.566
    ... inner aktuellen Macwelt folgenende Wertung:

    1. Apple TC 500GB
    2. Apple Airport Extreme
    3. D-Link Hostbox sDVA-G3342SD
    4. Apple Airport Express
     
  9. apple_mike

    apple_mike Fuji

    Dabei seit:
    23.01.08
    Beiträge:
    36
    Hallo Zusammen,

    habe mir nun einen neuen WLAN-Router bestellt: FRITZ!Box WLAN 3270
    http://www.avm.de/de/Produkte/FRITZBox/FRITZ_Box_WLAN_3270/index.php

    Habe mich gegen den 7270 entschieden, da ich keine DECT-Basisstation und VoIP brauche. :)
    Bin ja mal gespannt ob des mit meinem MacBook gut läuft. o_O Habe im Internet ein paar Tests von zufriedenen Mac-Usern gelesen. Mal schauen :) :) :) :)
     
  10. Samsas Traum

    Samsas Traum Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    24.04.08
    Beiträge:
    3.030
    also ich würde ne AirPort Extreme empfelen! Bedenke dabei das kein Modem integriert ist! Von ner FritzBox bzw. AVM halte ich absolut nichts, ist meiner Meinung nach sogar der letzte Dreck! Ich vergleiche die gern mit der Telekom! Hört sich alles gut an, versagt aber auf ganzer Linie in Sachen Technik, Benutzerfreundlichkeit, Zuverlässigkeit und Support!
     
  11. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
  12. rumsi

    rumsi Mecklenburger Orangenapfel

    Dabei seit:
    24.03.08
    Beiträge:
    2.980
    mh ich weiss ja nicht worauf deine wertung basiert.
    aber in all den jahren in denen ich als informatiker arbeite, wlans und netzwerke konfiguriert habe, betrachte ich die fritzboxen wohl als die benutzerfreundlichste und vorallem technikstabilste hardware die man sich in diesem bereich zulegen kann.
    ich habe bei etlichen anderen routern, sei es zyxel, netgear, usw. ausnahmslos mit problemem zu tun gehabt, welche in der heutigen technik schon undenkbar sind.
    zB langsamer werdende geraete, oder verlorene zugangsdaten usw....

    die fritzboxen sind in der anwendung, und vor allem in der konfiguration schier endlos variabel, aber dennoch leicht zu konfigurieren. desweiteren arbeitet avm (eine deutsche firma) stehts an produktakutalisierungen und bietet auch in zukuenftigen firmwareupdates neues einstellungen an. viele hersteller haetten solche möglichkeiten, verkaufen dem user neue funktionen aber nur mit neuen geraeten. avm stellt diese wenn möglich fuer alle bereits exisitierenden geraete bereit.

    zur stabilitaet: ich hatte viele router/wlan-router in meinem netzwerk. als bislang einzigster bleibt die fritzbox weit ueber 1000 stunden in betrieb, ohne reboot, ohne verbindungsabbrueche und vor allem ohne geschwindigkeitsverluste.

    airport-extreme? sieht gut aus, kann was.
    fritzbox? sieht gut aus, kann mehr, hat ein integriertes modem.

    zudem: eine fritzbox mit den t-online komponenten zu vergleichen zeugt von drastischer unkenntnis. die t-online beschraenkt ihre geraete kuenstlich auf das nötigste. die fritzbox bietet alle einstellungen die ein normal aber auch ein power-user benötigt.

    zum avm-support: der support ist telefonisch erreichbar, die mitarbeiter sind freundlich engagiert und kompetent. ebenso der email-support. laufende anfragen werden in passabler zeit beantwortet. die antwort hat eine sehr hohe gueteklasse und hat mir bisher immer uneingeschraenkt weitergeholfen.

    der M
     
  13. Samsas Traum

    Samsas Traum Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    24.04.08
    Beiträge:
    3.030
    Ich habe bei mir im Betrieb insgesammt 12 FritzBox laufen, sowohl einzelnd als auch im Verbund. Leider lässt mein Meister nicht mit sich reden (weil er ein ignoranter Trottel ist, in jederlei Hinsicht). Insgesamt hatte ich schon 8 Totalausfälle zu verzeichnen. Sei es das Sie total abgeraucht sind, einfach nicht mehr anlief, oder nach Firmware aktualisierung ein Fehler auftrat.

    Lediglich 2 davon wurden ersetzt (eine die abgeraucht war, und eine die nach nem Firmware-Update nicht mehr lief). Zwar waren die Support-Mitarbeiter in den Fällen in denen das Update den Fehler verursachte stehts bemüht zu helfen, allerdings waren sie nach spätestens 30 Minuten entnervt und versuchten einen nur abzuwimmeln.

    Zu den Möglichkeiten die eine Fritzbox bietet:
    Das viele Möglichkeiten gegeben sind ist richtig, aber die Sinnhaftigkeit für private Endanwender ist mehr als Fragwürdig. Desweiteren kann ich bei jeder FritzBox erhebliche Geschwindigkeitseinbußen über die Zeit vermerken, wobei es bei manchen desöfteren zu Disconnects führte, die sich selbst durch Neustarts oft nicht beheben ließen, und völlig willkürlich sich wieder verbunden.

    Zur Benutzerfreundlichkeit:
    Leider bin ich gerade gerade unterwegs und mit HSDPA online und kann so nicht auf eine FritzBox schauen (nein ich habe keinen Fernwartungsmodus aktiviert). Alleine unter was für Menüpunkte sich elementare Funktionen verstecken, kann ich nur den Kopf schütteln.
    Gutes Beispiel ist z.B. ein Neustart zu machen. Weiß jetzt nicht den Pfad der Menüpunkteintrage, allerdings weiß ich das jeder logisch denkende Mensch, der nicht wöchentlich seine FritzBox übers WebInterface neustartet mindestens 2 Minuten braucht um den Punkt zu finden.
     
  14. Caliente07

    Caliente07 Tokyo Rose

    Dabei seit:
    13.03.08
    Beiträge:
    66
    Habe mir am Wochenende ein Airport Extreme gekauft. Dazu (gezwungenermaßen) einen Speedport 200 von der Telekom.
    Mein Fazit ist: SPITZE
    Verbindungsqualität (auf der selben Etage) 1A und die externen Platten laufen auch.
    Wobei ich dazu sagen muss das ich eher ein normaler Nutzer bin der viel surft und viel runterlädt, nicht wirklich viel mehr.

    Kann man nur weiterempfehlen das weisse hübsche Ding :)
     
  15. apple_mike

    apple_mike Fuji

    Dabei seit:
    23.01.08
    Beiträge:
    36
    Habe heute nun die FritzBox bekommen. :) :)
    Muss sagen, ist der beste Router, denn ich bisher hatte!! Konfiguration war so easy und sofort gefunzt! :) Geschwindigkeit ist auch top!

    Kann den Router nur weiterempfehlen! :-D :-D
     
  16. Samurai

    Samurai Ingrid Marie

    Dabei seit:
    20.04.05
    Beiträge:
    273
    Hallo,

    ich kann Caliente07 nur zustimmen. Hab mir zwar kein Speedport gekauft aber ich hab mein WLAN Router mit meinem alten D-Link 604 router erweitert. Da der Router im Keller ist und ich kabellos im 1 Stock surfen will. Ich hab auch lange vor dem AirPort Extreme kauf, ein Netzwerkkabel nach oben gezogen und dort hängt jetzt das schöne hübsche weiße Teil dran. Hat es sehr gut geklappt und muss sagen Spitze. Ohne Probleme. Kann ich jedem nur weiter empfehlen.
     

Diese Seite empfehlen