1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Warum wird meinem Mac eine ne IP zugewiesen?

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von chris90, 28.07.09.

  1. chris90

    chris90 Süsser Pfaffenapfel

    Dabei seit:
    10.08.08
    Beiträge:
    665
    passt nirgends so ganz rein, deswegen hier:
    ich nutze Jaadu VNC mit meinem iPhone und Mac. Um per 3G auf den Mac zugreifen zu können muss man ja Ports am Router freigeben. Mein Problem ist allerdings, dass mein Mac alle paar Wochen eine neue IP bekommt (Systemeinstellungen->Netzwerk->"AirPort ist verbunden mit xxxxx und hat die IP xxxxxxx"). Ändert sich hier die IP muss ich die neue IP erst am Router wieder freigeben. Gibt es eine Möglichkeit das entweder zu automatisieren, oder die IP konstant zu halten?
     
  2. DukeNuke2

    DukeNuke2 Wagnerapfel

    Dabei seit:
    17.01.06
    Beiträge:
    1.559
    nutz einfach eine feste ip und nicht dhcp... ansonsten kann man uu. auch die mac der netzwerkkarte mit der ip verbinden, dann bekommt der rechner immer die gleiche ip zugewiesen.
    aber ich denk mal eine statische ip ist einfacher...
     
  3. Che

    Che Allington Pepping

    Dabei seit:
    12.08.08
    Beiträge:
    194
    Trag für deinen Mac einfach eine feste IP ein, z.B. eine, die schon dran war und als Gateway deinen Router.

    Ggf. kann man auch im Router nachschauen und sagen, immer die gleiche IP vergeben.

    Edit: Zu spät.
     
  4. Cord

    Cord Antonowka

    Dabei seit:
    04.01.08
    Beiträge:
    361
    Du hast im Router DHCP aktiviert. Der Router gibt also allen angeschlossenen Rechnern eine IP. Stell' das aus und verwalte alles manuell.
     
  5. le_petz

    le_petz Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    03.04.06
    Beiträge:
    3.376
    Klar, gib dir einfach in den airport-einstellungen eine feste. Also "dhcp mit fester ip" noch submask und router eintragen und das war's.
     
  6. Nohr

    Nohr Empire

    Dabei seit:
    03.02.09
    Beiträge:
    87
    IP konstant kostet meistens etwas bei einem Internetanbieter. Businessanschlüsse hat sowas meistens inkludiert.

    Ansonsten wäre noch DynDns eine Möglichkeit. Dort kann man sich gratis eine Adresse holen.

    @ Leute: Im Internen Netzwerk würde er kaum 3G und Port Forwarding brauchen ?

     
    Cord gefällt das.
  7. Cord

    Cord Antonowka

    Dabei seit:
    04.01.08
    Beiträge:
    361
    Da hast du auch wieder recht.
     
  8. Nohr

    Nohr Empire

    Dabei seit:
    03.02.09
    Beiträge:
    87
    Nur warum dann Ports freigeben?

    War nur zum überzeugen gedacht ;)
     
  9. DukeNuke2

    DukeNuke2 Wagnerapfel

    Dabei seit:
    17.01.06
    Beiträge:
    1.559
    um von aussen mit dem iPhone auf den rechner im internen netz zugreiffen zu können...
     
  10. le_petz

    le_petz Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    03.04.06
    Beiträge:
    3.376
    @nohr: ja, das dachte ich auch erst, aber mich hat das stutzig gemacht:
     
  11. chris90

    chris90 Süsser Pfaffenapfel

    Dabei seit:
    10.08.08
    Beiträge:
    665
    hab das jetzt mal ausprobiert. Mal sehen...
    Danke für die Tipps.
     
  12. Nohr

    Nohr Empire

    Dabei seit:
    03.02.09
    Beiträge:
    87
    Okay ich hab mit meiner These verloren :(

    @ chris90: Wofür dann Port Forwarding?
     
  13. chris90

    chris90 Süsser Pfaffenapfel

    Dabei seit:
    10.08.08
    Beiträge:
    665
    nochmal kurz ich hatte mir diese Lösung im Internet zusammengesucht mag sein, dass sie nicht ideal ist:
    ich wollte per 3G auf meinen Mac zugreifen, der zuhause am Wlan Netz hängt. Dazu habe ich einen entsprechenden Port am Router freigegeben und mit DynDNS Adresse und Jaadu VNC gearbeitet. Funktioniert auch alles einwandfrei. Einziges Problem ist eben, dass die genannte IP (weiß nicht wie die korrekt bezeichnet wird) die mienem Mac zugewiesen wird sich alle paar Wochen ändert und damit die Einstellungen am Router nicht mehr stimmen. Wie kann ich das lösen?

    DHCP deaktivieren war keine gute Idee. Jetzt konnte sich mein iPhone nicht mehr ins Wlan Netz einloggen. ;)
     
  14. Cord

    Cord Antonowka

    Dabei seit:
    04.01.08
    Beiträge:
    361
    Wo hast du es denn deaktiviert?
     
  15. DukeNuke2

    DukeNuke2 Wagnerapfel

    Dabei seit:
    17.01.06
    Beiträge:
    1.559
    du sollst das dhcp ja auch nicht auf dem router deaktivieren... einfach am mac eine feste ip vergeben. fertig :p
     
  16. le_petz

    le_petz Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    03.04.06
    Beiträge:
    3.376
    wenn du dir die antworten der user hier nicht durchliest, ist dir echt nicht zu helfen!!!
     
  17. Sigur

    Sigur Adams Parmäne

    Dabei seit:
    10.07.06
    Beiträge:
    1.301
    wie sieht die ip denn aus? 10.0.0.*; 192.168.*.* und 169.*.*.* sind interne, alles andere ist extern.
     
  18. gKar

    gKar Maunzenapfel

    Dabei seit:
    25.06.08
    Beiträge:
    5.362
    Wenn der Router Ports auf eine bestimmte IP forwarden kann, sollte er es eigentlich auch ermöglichen, einem Teilnehmer (identifiziert anhand der MAC-Adresse) eine feste interne IP zuzuordnen, die er ihm auch per DHCP mitteilen kann.
    Nur wenn das wirklich nicht geht, würde ich die IP-Konfiguration des Airports am Mac von DHCP auf manuelle Konfiguration umschalten – und dabei beachten, dass man keine IP aus dem vom Router für dynamisch per DHCP zu vergebende IPs reservierten Adressraum auswählt.
     
  19. Nohr

    Nohr Empire

    Dabei seit:
    03.02.09
    Beiträge:
    87
    Privat sind:
    10.0.0.0 /8
    172.16.0.0 /12
    192.168.0.0 /16
    die 169.254.0.0 /16 ist nur eine LinkLocal Adresse die ne ähnliche Stellung hat :p

    Bei Privatleuten die unter anderem einen Techniker zuhause hatten haben meistens eine 192.168.*.* IP Zuhause.

    Bevor eine IP vom DHCP vergeben wird schaut er natürlich nach ob diese frei ist. Wenn belegt wird einfach die nächste freie genommen. 0815 Konfig von fast jedem Router ist DHCP Adressbereich für das gesamte Subnet.
     
    Sigur gefällt das.
  20. gKar

    gKar Maunzenapfel

    Dabei seit:
    25.06.08
    Beiträge:
    5.362
    Angenommen ein Rechner hat eine (in seinen lokalen Netzwerkeinstellungen) fest vorgegebene IP und meldet sich also nicht per DHCP beim Router. Weiter angenommen, der Rechner sei abgeschaltet (ggf. auch schon seit längerer Zeit), so dass also auch keine Pakete mit dieser IP über den Router wandern. Wie soll ein Router nun feststellen können, dass diese IP*„nicht frei“ ist und ein Vergeben dieser IP per DHCP vermeiden? Wenn er die IP doch an einen anderen Teilnehmer vergibt und der statisch konfigurierte Rechner anschließend hochgefahren wird, sind plötzlich zwei Rechner mit derselben IP im Netz — oder irre ich mich da?

    Das ist der Grund, warum ich empfahl, bei manueller statischer Konfiguration vorsichtshalber eine IP-Adresse zu wählen, die der Router niemals per DHCP vergeben würde.
     

Diese Seite empfehlen