1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Warum habe ich mir eine firewire 800 Platte gekauft, wenn timemachine so langsam ist?

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD und andere Speichermedien" wurde erstellt von joschijoschi, 14.09.09.

  1. joschijoschi

    joschijoschi Friedberger Bohnapfel

    Dabei seit:
    19.08.09
    Beiträge:
    537
    Habe mir eine free agent go firewire 800 Platte für timemachine gekauft, zuvor hatte ich eine USB Platte dran. Mein Ziel war, dass die Backups von time machine schneller werden, aber.... weit gefhelt... Mit der neuen Platte sollte es theoretisch 10 Sekunden dauern, bis ein 1 GB geschrieben wurde. Mit dem Kopieren einer großen Datei schaffe ich es immerhin in 20 Sekunden, also ca. 50 MB pro Sekunde. Aber timemachine schafft gerade mal 8 MB pro Sekunde. Ist der (neuste) mac mini zu langsam um die Daten zu verarbeiten fürs Backup, oder woran kann das liegen? Macht das überhaupt Sinn, die Platte weiter zu nutzen oder soll ich sie zurückschicken zu amazon und wieder meine usb 2.0 Platte dranhängen, wenn es geschwindigkeitsmäßig nix bringt?
     
  2. seb9

    seb9 Bismarckapfel

    Dabei seit:
    04.12.07
    Beiträge:
    144
    Wenn du sie nur für Backups mit TM benutzt und TM hier die Geschwindigkeit einzuschränken scheint lönntest du sie natürlich zurückgeben. Ich benutze auch eine FW800 Festplatte und bin jedes mal wenn ich größere Datenmengen kopieren muss froh über die Mehrgeschwindigkeit.
    mfg
    seb
     
  3. k0rben

    k0rben Fießers Erstling

    Dabei seit:
    03.06.08
    Beiträge:
    125
    Die Time Machine solltest du auch nicht als Speedtest für deine neue Platte heranziehen. Immerhin muss ja erstmal gecheckt werden, welche Daten überhaupt gesichert werden sollen, ich denke mal die Time Machine ist hier einfach schlicht das falsche Programm, zumal ja auch viele kleine Sachen gesichert werden und hier der Performance-Schub sicherlich nicht sehr groß sein wird. Beim Kopieren von großen Dateien wie z.B. Filmen wirst du denke ich aber schon einen Performancevorteil sehen ...
     
  4. Bitwalker

    Bitwalker Himbeerapfel von Holowaus

    Dabei seit:
    13.03.09
    Beiträge:
    1.269
    Timemachine Packt die Daten ja auch, oder nicht? Ein Backup würde ich auch nicht als Geschwindigkeitstest heranziehen.
     
  5. markthenerd

    markthenerd Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.450
    Manchmal frage ich mich wie denn die Menschheit überlebt hat, zu Zeiten von Disketten oder Parallelport-ZIPs. o_O

    @yoshi: Wenn Du die Performance Deines FW 800 Laufwerks messen möchtest, dann mit einer einzigen grossen Datei und nie und nimmer mit TM.
     
  6. joschijoschi

    joschijoschi Friedberger Bohnapfel

    Dabei seit:
    19.08.09
    Beiträge:
    537
    Mir geht es aber nicht darum, wie schnell ich auf meine neue Festplatte eine große Datei schreiben kann, ich brauche die Platte nur für time machine. Und da frage ich mich, ob ich nicht einfach die USB 2.0 Festplatte hätte behalten können. Irgendwo hatte ich mal gelesen, dass beim Backup mit Timemachine auf firewire der mac weniger performance-Probleme haben soll als bei usb. Wenn das auch nicht stimmt, dann hätte ich mir die Anschaffung sparen können.
     
  7. Smooky

    Smooky Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    14.06.06
    Beiträge:
    3.049
    Damals gab es noch keine mp3s, keine mov's oder avi's und die Files waren auch nur ein zehntel so gross wie heute, dementsprechend auch die Qualität.;)
     
  8. markthenerd

    markthenerd Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.450
    Das ist auch so.
     
  9. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.663
    Das Problem ist unter anderem, dass Time Machine zu den zu sichernden Daten noch unzählige weitere auf die Backup-HD schreibt (u.a. Hardlinks), was natürlich eine erhöhte Festplattenaktivität (und damit verringerte Geschwindigkeit) mit sich zieht. Zusätzlich kommt natürlich noch dazu, dass ein FW 800-Interface nie und nimmer 100 MB/s erreicht, auch wenn das dort steht. USB 2.0 schafft auch "nur" 20-30 MB/s, obwohl mehr als das Doppelte drin läge.
     

Diese Seite empfehlen