1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Warnung vor E-Plus (bzw. Simyo) - Falls viele Auslandskontakte (u.a. China) gepflegt

Dieses Thema im Forum "Mobilfunk-Tarife" wurde erstellt von elwood.blues, 14.06.09.

  1. elwood.blues

    elwood.blues Tokyo Rose

    Dabei seit:
    28.01.09
    Beiträge:
    70
    E-Plus (bzw. Simyo somit auch) leiten definitiv SMS an manche Provider nicht weiter. Diese Aussage habe ich per Email vom Support wie folgt erhalten: "Netzbetreiber, die diese technischen Standards nicht erfüllen, dürfen von Roaming-Partnern, die ihre Technik bereits angepasst haben, vom SMS-Verkehr ausgeschlossen werden. Hierzu gilt auch China Mobile."

    D1 stellt SMS an diesen Provider definitiv ohne jegliche Probleme zu. Dies habe ich selbst mehrfach überprüft und auch von vielen Bekannten bestätigt bekommen.

    Die Tatsache, dass ich zudem jetzt aus mindestens einem weiteren Land (nicht nur die SMS Zustellung aus China ist unzuverlässig) seit Wochen keine SMS mehr an Simyo empfangen kann, kommt noch erschwerend hinzu.

    Mein Fazit: Für Personen mit vielen Auslandskontakten (u.a. in China) sind E-Plus (bzw. Simyo) definitiv die falsche Wahl. Für mich wird es Zeit, von diesem Provider Abstand zu nehmen. Da zahlt man doch gerne ein bisschen mehr, also sich mit derartigen Problemen herumzuärgern!
     
    #1 elwood.blues, 14.06.09
    Zuletzt bearbeitet: 14.06.09
  2. elwood.blues

    elwood.blues Tokyo Rose

    Dabei seit:
    28.01.09
    Beiträge:
    70
    Auf Nachfrage an Simyo, warum die SMS nicht weitergeleitet werden, wurde dies u.a. auf die angeblich unzureichende Netzqualität im Ausland geschoben. Zumal andere Anbieter (u.a. T-Mobile und Vodafone) jedoch jede SMS problemlos in jedes dieser sogenannten „Problemländer“ senden, halte ich Simyo´s Aussage für äußerst dreist.

    Gewaltig verärgert hat mich überdies, dass Simyo vorerst den Fehler auf mein Handy, meine Sim-Karte (welche ich teuer getauscht habe) und zuletzt auch noch auf das Netz meiner ausländischen Kontakte geschoben hat.

    Erst nach mehreren Beschwerden meinerseits hat Simyo mir dann bestätigt, SMS erst gar nicht in besagte Länder auszuliefern. Ein derartiges Belügen des Kunden ist meiner Meinung nach nicht nur extrem zweifelhaft, sondern auch widerrechtlich. Mir entstanden Kosten für Tausch meines Handys und meiner Sim-Karte sowie unzählige Telefonate mit den ausländischen Mobilfunkanbietern. Simyo wusste ab dem ersten Tag, dass sie SMS in die für mich interessanten Netze gar nicht senden und hat dennoch obige - komplett in die falsche Richtung gehende - Tipps gegeben!

    Abschließend möchte ich abermals betonen, dass ich die Aussage, dass Simyo SMS in Netze mancher Länder nicht sendet, in Schriftform von Simyo vorliegen habe.

    Zu den Problemländern gehören meiner Erfahrung nach u.a. China und Australien, von unzähligen anderen Ländern habe ich jedoch in Foren gelesen.

    Diese Tage übertrifft sich der Simyo- bzw. Eplus-Service wieder einmal selbst: Eplus teilte mir mit, dass sie mir nicht helfen können und ich mich an Simyo wenden soll.

    Simyo hat mir jedoch bereits vor einiger Zeit erklärt, dass sie mir nicht helfen können und nur Eplus das Problem lösen kann.

    Falls euch vor lauter Durcheinander der Überblick fehlt, hier gerne meine Übersetzung der Emails von Simyo und Eplus: „Lieber Kunde, gib mir dein Geld. Wenn du mit unserer Leistung nicht zufrieden bist, interessiert uns das nicht – Hauptsache du gibst uns dein Geld. Du kannst froh sein, dass du überhaupt über unser Netz telefonieren kannst. Am allerliebsten jedoch würden wir nur dein Geld nehmen und dafür gar keine Leistung bieten!“

    Da bleibt mir nur noch der Chaostruppe von Simyo bzw. Eplus zu ihrer Meisterleistung in Sachen Kundenservice zu gratulieren!

    Bei den beiden Anbietern T-Mobile und Vodafone (auch O2 wohl bedingt) kommt es definitiv nicht zum Problem beim Versand von SMS in die von Simyo und Eplus befundenen "Problemländer".
     
    duSty23 gefällt das.
  3. ando-x88

    ando-x88 Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    29.03.07
    Beiträge:
    799
    Ich bin eh kein Freund von Eplus, Simyo und Co wegen der "Zwangsmailbox". Einen selber mag das vielleicht nicht stören, es ist ja kostenlos. Leute aus anderen Netzen dürfen jedoch schöne einen vollen Minutenpreis bezahlen! Das Nervige daran ist, das die MB schon nach 20 Sekunden anspringt.

    Zum Thema: Kann es sein, dass die Zustellung von Kurznachrichten in diese Länder mehr Geld kostet und sie deshalb nicht zugestellt werden?
     
  4. elwood.blues

    elwood.blues Tokyo Rose

    Dabei seit:
    28.01.09
    Beiträge:
    70
    Wie meinst du? Natürlich kostet der Versand in diese Länder nicht die üblichen 9 Cent sondern mehr. Der Versand hat ja früher bestens funktioniert und ich habe gerne den Tarif für den Versand in diese Länder gezahlt (20 Cent wenn ich mich nicht irre).

    Ich störe mich jedoch daran, dass Simyo (bzw. eigentlich Eplus) von heute auf morgen einfach den Versand/Empfang mit manchen Netzen deaktiviert, dies dem Kunden verheimlicht und erst nach erhablichem Druck mit der Wahrheit herausrückt.
     
  5. elwood.blues

    elwood.blues Tokyo Rose

    Dabei seit:
    28.01.09
    Beiträge:
    70
    Ein weiteres Forenmitglied hat mich auf die Idee gebracht, meinen Einzelverbindungsnachweis zu analysieren, da auch ihm Ungereimtheiten aufgefallen sind:

    SMS zu China Mobile wurden mir in Rechnung gestellt, obwohl Simyo (bzw. Eplus) diese gar nicht versendet. Klingt unglaublich, ist aber so.

    Hier die offizielle Aussage, welche ich von Simyo in Schriftform vorliegen habe: „(..) Da sich der von Ihnen genannte Roamingpartner China Mobile noch nicht an die standardisierte Technik angepasst hat, wurde dieser von unserem Netzanbieter E-Plus vom SMS-Verkehr ausgeschlossen (..)“.

    Trotzdem werden – auch diese Tage versendete – SMS an China Mobile voll abgerechnet. Wie kann das sein?

    Jede weitere Diskussion an dieser Stelle ist überflüssig. Es wird nun Aufgabe anderer sein, diese Machenschaften zu beurteilen.

    Ich werde unmittelbar Rechtsberatung einholen und mich mit dem Verbraucherschutz sowie einschlägigen Redaktionen in Verbindung setzen.
     

Diese Seite empfehlen