1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Wacom Tabletts oder Pulse smartpen?

Dieses Thema im Forum "Tastatur, Maus & Tablett" wurde erstellt von GoldenClaw, 17.03.09.

  1. GoldenClaw

    GoldenClaw Jerseymac

    Dabei seit:
    04.09.08
    Beiträge:
    455
    Heyho!
    Da es ja scheinbar keine vernünftige Lösung gibt, das Trackpad des MBP late08 als Tablett zu nutzen, bin ich jetzt doch am überlegen, mir ein Tablett zu kaufen.
    Jetzt schwanke ich allerdings zwischen dem
    -Wacom Wireless Pen Tablett
    -Wacom Bamboo Fun Small oder Medium

    und als alternative dem Pulse Smartpen. Auf den bin ich gestoßen, da ich das ganze ja hauptsächlich zum mitschreiben in der Uni nutzen will. Allerdings muss ich auch oft Skizzen/Versuchsaufbauten etc. mitschreiben, und ich weiß nicht, ob das mit dem Pulse ginge. Außerdem macht mich die Sache mit den speziellen Blöcken doch etwas skeptisch.
    Hat vielleicht einer von euch schon Erfahrung mit den o.g. Tabletts/Pens gemacht und kann mir empfehlen, was für mich am geeignetsten wäre? Wie gesagt, ich brauch hauptsächlich etwas zum mitschreiben, Grafikmäßig bin ich (bis jetzt) eher seltener unterwegs.

    Danke!
    gruß
    Claw
     
  2. julien1204

    julien1204 Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    10.04.07
    Beiträge:
    2.728
    Review zum pulse smartpen in meiner sig
     
  3. GoldenClaw

    GoldenClaw Jerseymac

    Dabei seit:
    04.09.08
    Beiträge:
    455
    ok, hab ich mir durchgelesen, danke!
    kannst du mir noch ein paar Fragen beantworten zum Pulse-Pen?
    - Wenn ich jetzt wie du in deinem Beispielaufschrieb ein Diagramm oder ähnliches zeichne, blickt das der Stift und kann mir das auf dem Monitor wiedergeben, oder kann ich solche sachen nicht übertragen? Wie gesagt, ich muss sehr oft Versuchsaufbauten etc. zeichnen.
    - Muss ich für den Tonmitschnitt die Kopfhörer angeschlossen haben, oder hat der Pen selbst auch ein Mikro eingebaut?
    - Hast du auch Erfahrungen mit Tabletts gemacht, so dass du Vor-/Nachteile erkennen/nennen könntest?

    Danke dir!!!

    gruß
    Claw
     
  4. schroepl

    schroepl Pferdeapfel

    Dabei seit:
    15.12.06
    Beiträge:
    80
    Ich hab den Pulse auch, deswegen werde ich mal versuchen deine Fragen zu beantworten:
    - Du bekommst alles digitalisiert was du mit dem Stift auf dem Spezialpapier gemacht hast. Dabei spielt es keine Rolle ob Schrift, Zeichnung, Skizze etc. Das lässt sich dann zusätzlich in Photoshop öffnen oder ganz einfach als PDF erstellen. Rein vom Ergebnis wirst du kaum erkennen können ob es mit einen Tablet oder mit dem Pulse erstellt wurde.
    -Der Pen hat ein Mikro eingebaut, jedoch ist die Aufnahmequalität mit den Kopfhörern besser.
    - Der Riesenvorteil zum Tablet ist, dass es viel handlicher ist, sowie er ja deinen Text mit dem Audio verknüpft, womit sich eine Vorlesung recht gemütlich nachhören lässt, du klickst einfach die Stellen an, die du nochmals hören willst.
     
  5. GoldenClaw

    GoldenClaw Jerseymac

    Dabei seit:
    04.09.08
    Beiträge:
    455
    Danke, schroepl! Da kann ich mir jetzt mal ein bisschen was drunter vorstellen dann. spricht ja eigentlich recht viel für den Pulse... allerdings macht mir eben immer noch die Sache mit den Blöcken und dem ganzen "Altpapier", das daraus entsteht, Gedanken.
    Im Moment weiß ich echt nicht, was ich da machen soll. Eine wichtige Frage noch, da ich nicht weiß, wie die Funktionsweise des Pulse-Pens ist: Ich bin Linkshänder. Funktioniert der Spaß trotzdem, oder "verarsch" ich da die Kamera oder so?
    Im Moment tendier ich rein gefühlsmäßig ehrlich gesagt zum Wacom Wireless Pen Tablett, aber wie gesagt, rein vom Gefühl her. Ich kann mir halt einfach nicht wirklich vorstellen, dass der Pulse einwandfrei funktioniert...

    gruß
    Claw
     
  6. schroepl

    schroepl Pferdeapfel

    Dabei seit:
    15.12.06
    Beiträge:
    80
    Man kann den Stift für Linkshänder umstellen, das sollte also gehen. Das Papier kann man auch selber ausdrucken, ausprobiert hab ich es aber noch nicht. Ansonsten könntest du dir ja mal ein paar Reviews auf youtube anschaun, die zeigen recht gut was der Stift kann.
     
  7. GoldenClaw

    GoldenClaw Jerseymac

    Dabei seit:
    04.09.08
    Beiträge:
    455
    Ok, mich schreckt eben einfach immer noch die Sache mit der Zettelwirtschaft ab...
    Wie lange kann ich denn mit dem 1GB-Stick aufnehmen? würde es sich lohnen, den Aufpreis zu zahlen, oder reicht das eine GB aus? was man da auf youtube zu sehen bekommt ist ja schon ne feine Sache :D
    Hat nicht zufällig jemand erfahrungen mit dem Wacom Wireless Pen Tablett?
     
  8. GoldenClaw

    GoldenClaw Jerseymac

    Dabei seit:
    04.09.08
    Beiträge:
    455
    dann noch eine Frage, falls jemand mitliest :D
    Lieg ich irgendwie falsch, wenn ich davon ausgehe, dass ich auf dem Tablett Geschriebenes in PC-Text umwandeln kann? Ich hab grade im Netz irgendwo gelesen, dass das ewig gehn soll. ist das so? oder kann man auch einen Text schreiben und den nachträglich dann von einer Handschrifterkennung in PC-Text umwandeln lassen?
     
  9. Bajuware

    Bajuware Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    23.04.08
    Beiträge:
    707
    Ist meiner Meinung nach nicht ganz ausgereift. Diese "Handschrifterkennung" funktioniert gut, sofern die Eingabebereiche vordefeniert sind, sprich beispielsweise ein Feld + eine orrientierungslinie, wie das bei Vista ist. Auf ganze Din A4 Seiten, möglicherweise noch mit Anmerkungen und Co. da funktioniert das nicht richtig.

    Es kommt auch immer drauf an für was man ein Tablett oder so nen Stift braucht. Ich hab mich jetzt die letzten Jahre mit den Wacom Tabletts zufrieden gegeben und werde in den nächsten Monaten auf einen Cintiq21ux von Wacom umsteigen. Für kreative Arbeiten, der Hammer.

    Ich habe das Teil vor Monaten bei einer Kollegin ausprobiert und war restlos begeistert, da kommt "nichts" ran. Das ist eben wie das direkte schreiben auf ein Blatt Papier am Monitor.
     
  10. GoldenClaw

    GoldenClaw Jerseymac

    Dabei seit:
    04.09.08
    Beiträge:
    455
    sprich du würdest mir die Variante mit dem Tablett nicht empfehlen für meine anforderung, oder? Wobei es mich ja schon reizt, mit Photoshop etc. mitm Tablett zu arbeiten. Das geht mit dem Pulse ja logischerweise nicht.
    hm, ich denke fast, ich hol mir das Wireless Pen Tablett...
     
  11. Bajuware

    Bajuware Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    23.04.08
    Beiträge:
    707
    Also so nem Stift würd ich ein Tablett auf jedenfall bevorzugen, gerade wenn es um Photoshop(?) geht. Wie gesagt, ich bin die letzten Jahre mit Tabletts gut gefahren, die Koordination stellt sich ziemlich schnell ein ( Monitor - Tablett ).

    Einzig zu beachten. Kauf dir kein kleines Tablett, wenn du einen 24"er hast, dann würde ich dir mindestens ein Din A4 Tablett empfehlen, nein ich würde dir Grundsätzlich ein Din A4 Tablett empfehlen.

    Wacom bietet da meiner Meinung nach mitunter die besten an.
    Bedenke das ein Tablett ohne die passende Software keinen Spaß macht. Photoshop in Ehren, aber so richtig Produktiv wirds je nach Bereich erst mit spezieller Software.

    Der Grund weshalb ich gerne auf ein Cintiq21 umsteigen möchte ist der, das es im Gegensatz zu einem Tablett nochmal ein 100x interessanterer Workflow ist.

    Es kommt aber Grundsätzlich immer auf die Verwendung an. Ich zeichne viele Skizzen und Formen, da ist sowas schon sinnvoll. Für jemanden der eventuell nur mit Photoshop Bilderkomps machen will, für den wäre das Geld eventuell in eine Fortbildung oder ähnliches besser investiert, denn ich kenne eigentlich nichts bezogen auf Photomontage/comps, das mit einer Maus schlechter zu erledigen ist, als mit dem Stift.

    Für Skizzen die man irgendwo anlegt, nur nicht in Reichweite des PC's, für den denke ich kommt so ein Stift in Frage, für alle anderen, ein Tablett und für die meisten wahrscheinlich keins von all dem, weil die meisten damit einfach nichts anfangen können, produktiv betrachtet.

    Vergiss es das du Eingaben von Text mit dem Stift machst, das geht urig langsam. Ich tippe, nein "jeder Tippt" schneller als er schreibt. Wenn es also daran happert, dann mal lieber nen 10 Finger-Lernkurs starten.
     
  12. tobitobitobi

    tobitobitobi Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    07.02.09
    Beiträge:
    249
    jaa, da würde ich zustimmen.
    hol dir das tablett, ist einfach viel cooler im photoshop etc. :)
    und fürs mitschreiben..wie gesagt..10 finger system ;)
     
  13. GoldenClaw

    GoldenClaw Jerseymac

    Dabei seit:
    04.09.08
    Beiträge:
    455
    ok, überredet ;D Aber einfach mitschreiben, also praktisch ohne Handschrifterkennung, geht ja schon zügig, oder? Sprich an ne Skizze beschriften o.ä.? Ich weiß ja nicht, was es da so für Programme gibt, die empfehlenswert sind.

    edit: Also, hab jetzt das Wacom Wireless Pen Tablett bei Unimall bestellt :D Wenns da ist und ich ein bissl mit rumgespielt hab, lass ich von mir hören ;D danke an euch alle!!
     
    #13 GoldenClaw, 21.03.09
    Zuletzt bearbeitet: 21.03.09
  14. GoldenClaw

    GoldenClaw Jerseymac

    Dabei seit:
    04.09.08
    Beiträge:
    455
    So, falls sich jemand für den Ausgang meiner Geschichte interessiert:
    Mein Wacom Wireless Pen tablet ist endlich da und schon ordentlich in Gebrauch. Ich war zunächst skeptisch, da ich im Netz in der Zwischenzeit von Verzögerungen bei der Eingabe mit Bluetooth-Tablets gelesen hatte. Aber zum Glück hat sich das nicht bewahrheitet. Das Tablet funktioniert einwandfrei, extrem zügig und für meine Ansprüche mehr als ausreichend genau (ich kenn mich mit den teuren Tablets nicht aus, aber das hier macht bis jetzt alles, was und alles so, wie ich es will ;D).
    Ich nutze es jetzt zusammen mit Curio für Hausarbeiten, Vorlesungsmitschriften, einfach nur im Photoshop rumspielen, etc. :D
    Wer mehr Infos will, einfach melden, vll. mach ich auch mal noch ein Review.
    Eines kann ich nur nicht verstehen: Wieso ist das Bamboo A5 genauso teuer wie dieses Wireless Pen tablet, das schließlich auch A5 ist, aber eben kabellos?! Absolut die richtige entscheidung gewesen, dieses zu nehmen (auch die Möglichkeit, ein Bild o.ä. unter den Photoframe zum Abpausen zu legen, super Sache!)

    gruß
    Claw
     
  15. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    Schau dir mal die Spezifikationen bzgl. der Druckstufen an. Die Intuos3 Serie hat z.B. 1024 Druckstufen, das Bamboo nur 512 und die neuen Intuos4 (die mal richtig geil aussehen, aber das tut hier nichts zur Sache) 2048.
     
  16. GoldenClaw

    GoldenClaw Jerseymac

    Dabei seit:
    04.09.08
    Beiträge:
    455
    ja, ich weiß, ich meinte damit: wieso ist das Bamboo so teuer wie das Wireless Pen Tablett, wenn es doch nur zwei Express Keys und das Wheel mehr hat? Da gönn ich mir doch für den selben Preis lieber Freiheit ohne Kabel :D
     
  17. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
  18. Eosaner

    Eosaner Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    08.05.08
    Beiträge:
    1.077
    also ich habe das Wacom Bamboo in der kleinen Version für knapp 90€ und bin damit super zufrieden.
    Ich benutze es als Mausersatz für mein Macbook und hauptsächlich für Photoshop und bin fast zufrieden.

    Einziges Manko ist, dass ich noch nciht ganz raushabe, wie ich die F-Tasten über PS belegen soll (siehe andere Fred in dem Thema)
    Habe den Pen auch mal probiert, komme aber mit dem Tablet besser klar ;)
     

Diese Seite empfehlen