1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Wacom Bamboo Pen & Touch fürs Studium

Dieses Thema im Forum "Tastatur, Maus & Tablett" wurde erstellt von ImperatoR, 22.10.09.

  1. ImperatoR

    ImperatoR Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    6.235
    Hallo liebe ATer,

    ich habe mir überlegt, ein solches Bamboo für das Studium zuzulegen, um bei Bedarf in den Vorlesungen mitzuschreiben. Direkt ins Skript, auf einen extra virtuellen Zettel, sowie Notizen bzw. „Schmierblätter“.

    Jetzt die Frage, ist das Ganze überhaupt praktikabel? Insbesondere die Schreibfähigkeit ist von Interesse und die Benutzbarkeit (z.B. im Vergleich mit normalen Hilfsmitteln).
     
  2. philippoo

    philippoo Braeburn

    Dabei seit:
    12.06.09
    Beiträge:
    44
  3. ImperatoR

    ImperatoR Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    6.235
    Leider hab ich keinen mstore in der Nähe. Diese Diskussion habe ich schon gelesen. :)
     
  4. Scotch

    Scotch Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    6.235
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass das mit einem Bamboo viel Spass macht... Dessen Auflösung ist ja schon ein bisschen begrenzt. Für deine Anwendung scheint mir eher Livescribe eine Lösung zu sein - schon mal angeschaut?

    Gruss,
    Dirk
     
  5. ImperatoR

    ImperatoR Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    6.235
    Ja, das habe ich mir bereits angesehen. Aber ich sehe es nicht ein, so ein komisches Spezialpapier auszudrucken bzw. zu kaufen — was es zudem nur in liniert gibt.

    Ich hätte halt gerne eine Lösung, die es ermöglicht nur meinen Laptop zu brauchen.
     
  6. Raziel1

    Raziel1 Johannes Böttner

    Dabei seit:
    24.10.09
    Beiträge:
    1.169
    So eine Variante wie Livescribe gibt es auch ohne block! Man clipst einfach nur den Empfänger an den gewünschten Block/Heft/Mappe etc und schreibst drauf los :) Kostet um die 50 Euro und soll nach hörensagen gut funktionieren. Leider fällt mir der Name nicht mehr ein, bei Amaton gibt es die aber auch
     
  7. makf

    makf Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    30.06.08
    Beiträge:
    398
    Ich hab selbst ein Bamboo Fun T&P und ich mag es sehr, halte es aber für nicht praktikabel genug ein Tablet in der Vorlesung zu benutzen.
    Ich weiß allerdings nicht wie dein Studiengang aussieht?!

    Problematisch erscheint für mich das begrenzte Platzangebot in einem Hörsaal. Ich hab meistens nur ein schmales Holzbrett vor mir, dass es nicht erlauben würde MB und Tablet nebeneinander zu setzen. Und das Bamboo auf dem Schoß zu haben, scheint mir doch etwas umständlich.

    Wenn man viel in Seminarräumen mit mehr Platz sitzt und vllt sowieso einen Studiengang besucht, wo jeder mit dem Laptop rumsitzt hat man vllt eher die Möglichkeit soetwas besser zu nutzen.

    Insgesamt halte ich in Naturwissenschaften nicht allzu viel von Computern in Vorlesungen, da es trotz Zettelkram bedeutend einfacher auf Papier zu schreiben und es bei Bedarf auch ohne email oder Stick weiterzugeben... Man lernt auch besser von Papier.
    Notfalls kann man einen Zettel auch noch fix einscannen.

    In Geisteswissenschaften braucht man meist kein Tablet sondern eine Tastatur mit der man schlicht mittippt.

    Dass das Bamboo nicht die nötige Auflösung bringt stimmt nicht, da nicht verwirren lassen: Für Mitschriften und normale Zeichnungen ist es allemale ausreichend!

    Ich selbst mache es so, wie etliche Generationen vor uns: auf Papier schreiben, sich ab und an über die vielen Blätter ärgern, aber insgesamt alles ohne Strom greifbar zu haben.
    Umschwenken würde ich erst, wenn Convertibles die Form von Collageblöcken annehmen und ein Mix-Display aus eInk und normalem LCD bekommen... die Technik gibt es schon, nur ist es noch nicht marktreif weil zu teuer oder fehleranfällig.

    Vllt ein iTablet in der 3. Generation?!
     
    #7 makf, 27.10.09
    Zuletzt bearbeitet: 27.10.09
  8. lmb

    lmb Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    12.01.09
    Beiträge:
    776
    meinst du das:
    http://www.amazon.de/Fujitsu-S26391...e=UTF8&s=officeproduct&qid=1256651091&sr=1-29
     
  9. Scotch

    Scotch Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    6.235
    Mein Kommentar bezog sich auf die Auflösung des Drucksensors, die IMHO zum zügigen handschriftlichen Schreiben nicht ausreichend ist.

    Gruss,
    Dirk
     
  10. ImperatoR

    ImperatoR Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    6.235

Diese Seite empfehlen