• Es gibt nach dem Softwareupdate eine Reihe von Änderungen und Neuerungen in unserem Forum. Genaueres dazu findet Ihr in dieser Ankündigung. Hinweise, Kritik, Anregungen, Lob und Tadel bitte hier diskutieren.
Apfeltalk Weihnachtsbanner

VPN

jensche

Baumanns Renette
Mitglied seit
27.10.04
Beiträge
5.929
Apple hält ja Privacy und Datenschutz extrem hoch. Was ich eigentlich gut finde. Auch wenn sie sich da nicht so konsequent daran halten.

Ich fände es spannend wenn Apple ein VPN service lancieren würde. Sprich ein flexible perfekt ins Apple Ökosystem integrierter VPN Service. Dafür würd eich gerne bezahlen.

Ich habe schon einige VPN Services getestet. Leider hat mich bisher keiner so richtig überzeugt. Man braucht Tunnelblick Software z.b. für OpenVPN und die Performance ist auch nicht immer top.

Wenn ich das noch weiter spinnen würde: ein Apple VPN und dann Homekit im Zusammenspiel. dies vielleicht sogar mit neuen Routern.
 

Sequoia

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
03.12.08
Beiträge
7.536
Genau das würde mich auch sehr freuen.

Mir geht es da ähnlich. Sehr viel getestet.
Das beste war ein eigener VPN über meine synology. Leider nun, mangels öffentlicher IP (nur noch LTE Internet zu Hause) nicht mehr möglich.

Bei Apple wäre der klare Vorteil, die Datensicherheit.

Gerade jetzt, wenn der „Uploadfilter“ missbraucht wird.
 

jensche

Baumanns Renette
Mitglied seit
27.10.04
Beiträge
5.929
Ja. Ich bin gespannt wie 1.1.1.1 Warp ist. Ein VPN service von Cloudflare.

Aber ein Apple VPN wäre mir lieber.
 

m4d-maNu

Golden Noble
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
14.351
Wie finanziert sich 1.1.1.1 und Warp eigentlich? Sind ja beide wenn ich das richtig gesehen habe kostenlose Service.

Und wie ist das dann eigentlich mit so Servicen der Provider wie den Vodafone Pass oder StreamON, wird hier noch richtig das mit den Traffic dann gehandhabt bei iOS?
 

jensche

Baumanns Renette
Mitglied seit
27.10.04
Beiträge
5.929
Hinter 1.1.1.1 steht ja einer der grössten CDN Anbieter der Welt. Sprich Platz 5. Ich würde behaupten dass indirekt einen Vorteil gegenüber der Konkurrenz haben werden, da viele Leute dann via ihren Server surfen.


Sie können dann ihre CDN-Dienste noch besser an Websitebetreibende verkaufen. Da sie dann halt eine riesen Usergruppe haben, welche alle über ihre Server Surfen.
 
Zuletzt bearbeitet:

m4d-maNu

Golden Noble
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
14.351
Gut, dann würde die Finanzierungsgeschichte ein wenig erklären und es klingt auch plausible.

Die andere Frage würde noch offen bleiben aber, wie Funktioniert das mit den DNS wenn Vodafone Pass oder StreamON genutzt werden. Mir persönlich bringt nämlich weder der DNS noch das VPN etwas, wenn ich dann StreamOn eigentlich nicht mehr nutzen kann.
 

m4d-maNu

Golden Noble
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
14.351
Zu 1.1.1.1 noch mal etwas, weiß jemand zufällig wie das mit der Nutzung auf den iPhone ist, wenn auch StreamOn verwendet wird? Wäre unschön, wenn ich nun auf 1.1.1.1 den DNS umstelle und dann StreamOn nicht mehr nutzen kann, da wieder das Datenvolumen angerechnet wird.