1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

VPN unter XP

Dieses Thema im Forum "WLAN, Airport & TimeCapsule" wurde erstellt von torator, 14.12.07.

  1. torator

    torator Gast

    Hallo Gemeinde,
    ich möchte über VPN auf unser OfficeNetz (WindowsXP) zugreifen. das funktioniert über von meinem beiden iMac auch problemlos über die AirportExtremeStation.
    Wenn ich jetzt aber über mein XP-Laptop zugreifen will, kann die Verbindung nicht hergestellt werden.
    Irgendwelche Ideen
    (mit einem Netgearrouter gab es das Problem nicht)
    grüße
    T.
     
  2. Marshall_75

    Marshall_75 Cripps Pink

    Dabei seit:
    03.06.07
    Beiträge:
    153
    heißt das du hast jetzt einen neuen Router?
    Sind denn die Ports für VPN (IPSEC) offen?
    Mit welcher Software machst du das denn?
     
  3. torator

    torator Gast

    Nein, der aktuelle Router ist die Airport Basisstation. Diese geht direkt ins Internet
    a) Zugriff von MacOS per VPN = klappt
    b) Zugriff von Vista am MAC (Bootcamp) = klappt (wenn auch sporadisch unerklärliche Aussetzer - aber das ist ein anderes problem)
    c) Zugriff vom XP-Notebook (Fujitsu-Siemens) klappt NICHT

    Wenn ich jetzt einen NetgearRouter vor die Airportstation schalte und Airport über diesen ins Netz geht:
    a) funktioniert nicht
    b) nicht getestet
    c) funktioniert !

    Keine Ahnung, was da los ist.
    Am liebsten würde ich bei der ersten Konfiguration bleiben, hätte aber gern den Zugriff per VPN...
     
  4. lynker

    lynker Cox Orange

    Dabei seit:
    19.12.06
    Beiträge:
    99
    Welcher Netgear Router? Kann es sein, daß der Netgear Router hardwareseitig eine VPN Verbindung aufbaut oder ein "passthrough" ermöglicht? Dann kann es sein, daß es mit dem XP klappt, weil das so konfiguriert worden ist, diesen dienst zu nutzen.
    Mit MacOS nutzt Du den Software Client, der ist offensichtlich richtig konfiguriert und funktioniert mit der Airportstation.

    2. Möglichkeit die Einstellungen am XP bezüglich IP Adresse, verwendetes Protokoll etc stimmen nicht.
     
  5. torator

    torator Gast

    routermodell muss ich nachschauen. ist aber ein stinknormaler consumer-router
    der stellt vpn nicht hardwareseitig her
    aufbau immer softwareseitig(?) per no-ip.org
    sorry, wenn ich mich ungenau ausdrücke, bin nur laie
    "passthrough" klingt plausibler, wie bringe ich die airportstation dazu
    btw.: komischer weise funktioniert es ja unter vista (zumindest mit bootcamp)
    welche einstellungen muss ich ggf. vornehmen ?
    danke
    t.
     
  6. lynker

    lynker Cox Orange

    Dabei seit:
    19.12.06
    Beiträge:
    99
    Ich glaube wir reden aneinander vorbei.

    Deshalb Schritt für Schritt. Nehmen wir den Mac da wirst Du eine VPN Verbindung einrichten, indem Du entweder den "Client" von MacOS nimmst oder irgendetwas anderes, wie z.B. IPSecuritas etc.
    Das bedeutet in der Regel, daß Dein Internetverkehr "durch den Tunnel" geht, wenn diese Option aktiviert hast.
    Dazu musst Du irgendwann die Zugangsdaten zu dem entfernten Netztwerk eingegeben haben und die IP Bereiche müssen entsprechend eingerichtet sein. Diese Daten müssen vom Netzwerk auf das Du zugreifen willst, vorliegen.

    NO-IP.ORG ist ein Angebot bei dem dynamische DNS vergeben werden. Um das zu verdeutilchen: Stell Dir vor du baust einen Tunnel zwischen zwei Punkten -quasi durch das gesamte Internet- dann muss ja klar sein, wo der Anfang ist und wo das Ende. Dazu dienen feste IP Adressen. Firmen haben solche festen IP, für private Zwecke ist das eher unüblich. Du wählst Dich von zuhause jedesmal bei Deinem Provider ein und bekommst jedesmal ne neue IP. Dann müsste also jedesmal ein komplett neuer Tunnel "gegraben" werden, weil sich ja der Zielort verändert hat. Um das zu umgehen kommen No-IP.org, DynDNS.org etc ins Spiel. geben Dir eine feste virtuelle Adresse, und übersetzen dann zu deiner aktuell bezogenen Adresse.
    Das ganze hat aber nur wenig mit der Einrichtung auf Deinem Rechner zu tun. Da kommt es dann drauf an, daß die VPN Verbindung auch hergestellt wird, um im Bild zu bleiben, das die Straße durch den Tunnel auch befahrbar ist und die Eingangskontrollen funktionieren, damit nicht jeder sieht, wer oder was gerade im Tunnel los ist.
    Das bedeutet wenn es mit dem einen Rechner klappt und dem anderen nicht, ist sicher nicht no-ip.org das Problem.

    Folgende Fragen solltest Du beantworten:
    1. Unterscheiden sich die IP Adressen der Router (Netgear und AirportExtreme?)
    2. Ist auf dem XP Book ein Software Client für die VPN Verbindung?
    3. Immer noch welcher Netgear Router?
    4. Ist auf dem XP Notebook DHCP aktiviert?

    Zum Thema Bootcamp kann ich nur wenig beitragen, zu Vista gar nichts. Aber möglicherweise hat sich bei Vista der VPN Client im Vergleich zu XP verbessert - soweit das bei Microsoft möglich ist- und deshalb funktioniert die Verbindung.
     

Diese Seite empfehlen