1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

VPN im Hochschulnetz langsam!

Dieses Thema im Forum "Netzwerk" wurde erstellt von ImperatoR, 08.10.09.

  1. ImperatoR

    ImperatoR Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    6.235
    Unsere Hochschule stellt via VNP (PPTP) Verbindung zum Hochschulnetz-Internet her.

    Das Verbinden zum VPN-Server klappt auch wunderbar, sowie die Verbindung zu WLAN oder Ethernet.

    Allerdings bekomme ich kein Internet, wenn ich 'normal' die VPN-Verbindung herstelle. Es muss erst die weitere Option „Gesamten Verkehr über die VPN-Verdindung senden“ aktiviert werden — dann habe ich eine Internetverbindung.
    Allerdings ist diese Verbindung sehr langsam! Was mache ich falsch?

    Ich habe Pings an meinem MacBook wie:
    Code:
    hs080016:~ macbook$ ping google.de
    PING google.de (74.125.77.104): 56 data bytes
    64 bytes from 74.125.77.104: icmp_seq=0 ttl=50 time=281.373 ms
    64 bytes from 74.125.77.104: icmp_seq=1 ttl=50 time=641.337 ms
    64 bytes from 74.125.77.104: icmp_seq=2 ttl=50 time=758.415 ms
    64 bytes from 74.125.77.104: icmp_seq=3 ttl=50 time=599.709 ms
    64 bytes from 74.125.77.104: icmp_seq=4 ttl=50 time=243.466 ms
    64 bytes from 74.125.77.104: icmp_seq=5 ttl=50 time=392.267 ms
    64 bytes from 74.125.77.104: icmp_seq=6 ttl=50 time=541.553 ms
    ^C
    --- google.de ping statistics ---
    7 packets transmitted, 7 packets received, 0.0% packet loss
    round-trip min/avg/max/stddev = 243.466/494.017/758.415/178.640 ms
    Zu hoch wie ich finde. Zumal an einem Rechner der Hochschule die Internetverbindung sehr schnell ist! (Dort Pings von ca. 40 ms)
     
  2. flostere

    flostere Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    20.08.08
    Beiträge:
    466
    Nutzt du den Cisco VPN Client? Ich verstehe die Option "den gesamten Verkehr über die VPN-Verbindung senden" nicht ganz, bzw. kenne ich diese nicht. Im Moment kann ich noch nicht ganz erkennen wo der Hund begraben liegt. Allerdings vermute ich, dass es weniger am Hochschulnetzwerk liegt, denn die Netadmins sind meistens sehr darauf bedacht, vernünftige Traffics bereitzustellen.

    Vielleicht wissen andere leute besser bescheid.
     
  3. ImperatoR

    ImperatoR Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    6.235
    Kein Cisco IPSec, sondern PPTP. Ich benutze zudem den eingebauten VPN-Client von Snow Leopard …
     
  4. flostere

    flostere Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    20.08.08
    Beiträge:
    466
    Ach herje, da bin ich völlig überfragt. PPTP over PPPoE nehme ich an, oder kommst du aus der Schweiz und es ist PPPoA? Ich würde mich dann einfach mal an das Rechenzentrum oder einen Netadmin wenden. Ich bin überfragt. Bin ein reiner Cisco Mensch ;)
     
  5. Madhatter

    Madhatter Fießers Erstling

    Dabei seit:
    18.08.08
    Beiträge:
    129
    Heyho,

    du bist nicht zufällig an der HS Esslingen? ;) Wenn ja: Dort gibt es noch ein weiteres VPN Programm (Tunnelblick) darüber würde ich noch einmal testen, ob du da auch keine besseren Pings bekommst. Vll. ergibt sich ja dann etwas neues :)

    Gruß Ralf
     
  6. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    Von wo aus wählst du dich überhaupt ins VPN Netz ein?
    Wenn du das direkt in der Uni (WLAN) machst, ist das normal so. Man muss schon angeben was über die VPN Leitung geschickt werden soll. Man kann halt nur ein Netzwerk ansprechen (wie z.B. von Zuhause aus in das Firmennetz bzw. Uninetz wenn man für interne Dienste eine Uni IP braucht) oder halt den gesammten Trafic über das VPN schicken wie das an den Unis im WLAN Netz oft üblich ist/war (hier erfolgt seit einiger Zeit die Umstellung auf WPA2 mit Zertifikaten).

    Wenn innerhalb des Uninetzes soweit alles ok ist, dann wird der Flaschenhals evtl. bei der Uni liegen. Wie sieht das denn bei deinen Kollegen aus? Haben die die gleichen Probleme?
     
  7. ImperatoR

    ImperatoR Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    6.235
    Nein, an der HTWG-Konstanz. ;)

    Das Programm werde ich mir mal etwas genauer angucken und testen wenn ich wieder an der Hochschule bin.

    Wie ich oben schrieb: Ich habe mich über WLAN direkt an der Hochschule angemeldet, zudem ich hing auch schon direkt am Ethernet der Hochschule. Beide male diese grausam hohen Latenzzeiten! Sorry, falls es im Eingangspost etwas unverständlich war.


    Danke für die Antworten.
     

Diese Seite empfehlen