1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Vorbereitung auf meinen MacPro - Boot camp / Parallels

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von hannibal, 07.10.09.

  1. hannibal

    hannibal Jerseymac

    Dabei seit:
    08.01.05
    Beiträge:
    457
    Hallo,

    in ein paar Tagen kommt mein erster IntelMac, 8Core 2,6 und ich versuche mich hier schon einzulesen, finde aber weniger als erhofft.

    Zu Bootcamp habe ich gefunden, das ich eine XP-Version brauche die mindesten SP2 dabei hat.
    Nun habe ich auch einen PC und eine legale XP-CD, allerdings ist auf der sicherlich kein SP2, weil es damals SP2 noch gar nicht gab.
    Ich schließe daraus, das Bootcamp nicht in der Lage ist eine normale XP-Version zu verwenden und sich dann online selbst upzudaten?
    Gibt es eine Möglichkeit mein System vom PC via Netzwerk auf meinen Mac zu bekommen?

    Und wie ist das mit dem Installationsort. Liegt der einfach neben dem OSX oder soll ich lieber die zweite Platte im Rechner nutzen oder Partitionen anlegen?

    Hat so ein virtuelles System oder wie das heißt von Parallels irgendetwas mit Bootcamp zu tun? oder sind das zwei paar verschiedene Schuhe?

    Danke und viele Grüße
     
  2. Snoopy181

    Snoopy181 Roter Astrachan

    Dabei seit:
    16.02.09
    Beiträge:
    6.333
    Du musst für Windows eine zweite Partition anlegen, Du kannst gar nicht auf die OS X-Partition schreiben. Ob Du dann eine zweite Partition nimmst oder eine zweite Platte, musst Du natürlich selber entscheiden, solange Du die eine Platte nicht vollklatschst, ist es kein Problem, beides auf einer HDD zu haben.

    Und eine SP1-Installation kann dazu führen, dass Du gar nichts mehr gestartet bekommst — weder Windows noch OS X, deswegen ist davon absolut abzuraten.

    BootCamp startet Windows alleine bzw. gibt eine Auswahl der bootbaren OS, eine virtual machine wie Parallels startet das eine OS (Win) in dem anderen (OSX). Wenn Du Windows nur zum Arbeiten brauchst, ist eine VM kein Problem, nur zum Spielen sollte man wegen der Performance BootCamp nutzen, weil die Grafikkarte sonst das Spiel und zwei OS berechnet — wird dem Ding dann auch irgendwann mal zuviel ;)
     
  3. waschbär123

    waschbär123 Echter Boikenapfel

    Dabei seit:
    26.04.08
    Beiträge:
    2.353
    Generell kannst du keine vor SP2 CD verwenden, da du eben für die Treiber SP2 brauchst. Es gibt aber dazu genügend Anleitungen im Netz wie du in eine Windows CD ein ServicePack integrierst. Also das ist ein leicht zu lösendes Problem.

    Bootcamp erstellt eine Partition auf deiner Festplatte auf der dann Windows installiert wird. Es liegt also einfach "daneben". Ich würde eine Partition OSX und eine Windows machen. Je nachdem kannst du ja noch eine "Share" Partition machen, damit du dort zwischen beiden Systemen elegant die Daten tauschen kannst.

    Parallels hat eigentlich nichs mit Bootcamp zu tun. Bootcamp ist nativ und hat somit die volle Leistung. Parallels (und Co.) sind nur virtuelle Umgebungen von Windows. Das heisst du hast bei weitem nicht die volle Leistung, für Office und weniger aufwendige Sachen reicht das aber vollkommen. Der Vorteil bei Parallels und Co. ist, dass du eben keinen Neustart brauchst.
    "Uneigentlich" hat Parallels aber doch was mit Bootcamp zu tun, da man z.B. via Parallels virtuell auf die Bootcamp-Platte zugreifen kann. Du hast also Bootcamp installiert und dann kannst du ohne Neustart auf deine Bootcampplatte zugreifen (natürlich nur virtuell und mit weniger Leistung).

    Ich hoffe ich konnte dir ein wenig Licht ins Dunkle bringen.

    Gruß
     
    hannibal gefällt das.
  4. hannibal

    hannibal Jerseymac

    Dabei seit:
    08.01.05
    Beiträge:
    457
    Ja super, danke für die schnelle Antwort.

    Was Du über Parallels schreibs freut mich ungemein.

    Was ich nicht ganz verstehe:

    Das heißt im Bootcampmodus kann ich nicht auf die Daten zugreifen die ich unter OSX habe?
    Netztwerk geht ja irgendwie nicht, weil OSX ja dann gar nicht gebootet ist.Logisch. Ich muss mir also vorher überlegen, welche Daten ich austauschen will und die entsprechend auf einer Share-Partition ablegen? Dann muss ich mir aber doch irgendeine Anleitung besorgen, weil ich mit Partitionen schlechte Erfahrungen gemacht habe, weil die mir mit der Zeit immer zu klein geworden sind. Und wenn ich meine ganzen Spiele von dem lamen PC lade, brauche ich ja eine große Partiton.

    PS: auch wenn ich einen PC habe, ich habe da nicht so die Ahnung und werde mal sehen, wo ich ne Anleitung finde, wie ich mein System auf eine Scheibe bekommen.

    Danke erst einmal:)
     
  5. Atelis

    Atelis Akerö

    Dabei seit:
    01.03.07
    Beiträge:
    1.832
    Wenn du Bootcamp mit Snow Leopard hast, kannst du deine Mac OS Partition (Dateisystem HFS+) lesen, aber nicht beschreiben. Somit bleibt deine Mac OS Partition immer "sauber", d. h. erstmal keine Gefahr von Viren etc...
    Andersrum ist es genauso: Das Mac OS kann NTFS zwar lesen, aber nicht schreiben. Du kannst dein Windows zwar auf FAT32 installieren (welches beide Betriebssysteme lesen und schreiben können), allerdings ist aus Sicherheitsgründen davon abzuraten. Dann Windows lieber auf NTFS installieren und eine 3. Partition anlegen, die mit FAT32 formatiert ist.
     
  6. Snoopy181

    Snoopy181 Roter Astrachan

    Dabei seit:
    16.02.09
    Beiträge:
    6.333
    Warum hat das ein größeres Sicherheitsrisiko? Fakt ist erstmal: Wenn Du Dir unter Windows einen Virus einfängst, kann es sein, dass Du das ganze System nicht mehr starten kannst, auch wenn die OS X-Partition nicht direkt betroffen ist. Aber auch mit einer FAT32-Formatierung ist es Windows unmöglich, direkt auf die OS-X-Partition zuzugreifen.
     
  7. Atelis

    Atelis Akerö

    Dabei seit:
    01.03.07
    Beiträge:
    1.832
    Dazu musst du nur kurz die Internetsuche anstoßen...

    Das stimmt, ich meinte ja auch, dass bei einer Infizierung die Daten auf der Mac OS Partition nicht infiziert werden können. Eine Totalzerstörung der internen Festplatte ist natürlich weiterhin möglich...

    Ja, die FAT32-Formatierung sorgt nur für Schreibfähigkeit vom Mac OS auf die Windows-FAT32-Partition. Nur mit den Treibern von der Snow Leopard INstallations-DVD lässt sich von der Mac-HFS+-Partition lesen...
     
  8. Snoopy181

    Snoopy181 Roter Astrachan

    Dabei seit:
    16.02.09
    Beiträge:
    6.333
    FAT32 ist stabiler, nicht sicherer! Wenn man davon ausgeht, dass jemand sorgfältig mit seinem Computer umgeht, sollte eine FAT32-Formatierung kein großes Problem sein. Einziges, wirkliches, in dem Artikel angesprochenes Manko: Windows XP formatiert FAT32 nur bis zu 32GB Größe, obwohl 2TB theoretisch möglich wären. Wenn man mehr braucht, muss man zwangsweise zu NTFS wechseln.
     
  9. Atelis

    Atelis Akerö

    Dabei seit:
    01.03.07
    Beiträge:
    1.832
    Du meinst mit Sicherheit NTFS in deinem ersten Satz? Naja, es ist "sicherer" gegen Datenverlust, da das Dateisystem "stabiler" ist...
    Ein paar Sicherheitsaspekte sind aber doch drin, oder nicht? ACL, Zugriffsbeschränkungen auf Dateien und Verzeichnisse...

    Was meinst du mit sorgfältig umgehen? Ich glaube kaum, dass du vorhersehen kannst, wann sich der PC aufhängen wird oder wann du einen Stromausfall hast? Und in diesen Fällen sammelt sich auf einer FAT32-Partition nicht nur Müll an, sondern es beschädigt auch evtl. deine Daten, die in dem Moment geschrieben werden sollten.

    Desweiteren kann - soweit ich mich recht erinnere - FAT32 sein Inhaltsverzeichnis nur an einer Stelle auf der Partition schreiben. Sollte die Festplatte an der Stelle einen defekten Block haben, wird trotzdem versucht weiterhin Daten an die Stelle zu schreiben. NTFS schreibt sein Inhaltsverzeichnis dann an eine andere Stelle.
     
  10. hannibal

    hannibal Jerseymac

    Dabei seit:
    08.01.05
    Beiträge:
    457
    Wie ist denn das, wenn ich da ein XP mit Sp2 drauf habe, gibt es dann auch diese Windowsupdates auf SP3 zB. oder bleibt das System so wie aufgespielt und ändert sich nicht mehr?

    Also ich hätte im Grunde 2 Situationen, wo ich einen PC bräuchte:

    1. ich überprüfe meine Arbeit, in IE, Acrobat PPT dafür würde ich dann Parallels nehmen. Kann denn Parallels so wie damals Virtual PC auf die MacDateien zugreifen, also via "Netzwerk" o.ä?

    2. ich will ein wenig zocken. Dafür bräuchte ich dann wohl Bootcamp. Der 8core Rechner mit der ATI-Karte sollte wohl um einiges schneller sein als mein PC hier. Ich würde dann lieber meine zweite Terabitplatte nehmen und dort eine Bootcamp-Partition einrichten und auf der Platte 1 einfach das OSX solo draufhaben.
     

Diese Seite empfehlen