1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Von Vista zu Mac

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von papa_noah, 13.11.08.

  1. papa_noah

    papa_noah Erdapfel

    Dabei seit:
    13.11.08
    Beiträge:
    3
    Liebe Apfelgemeinde,
    ich habe mir vor n par Monaten ein Notebook geholt. Da das Preis/Leistungsverhältnis sehr gut war, kam ich damit klar, dass Windows Vista installiert war. Doch langsam kotzt es mich echt krass an, deswegen die Frage: Ist es möglich und wenn wie, Windows Vista zu deinstallieren und Mac Os X draufzuhauen. Bitte schnelle Hilfe, es kotz mich ja soo an.
    Ach ja, Systeminformationen:
    Microsoft Windows Vista Home Premium
    Systemhersteller: Toshiba
    Systemmodell: Satellite L300
    Systemtyp: X86-basierter PC
    Prozessor: Intel Pentium Dual CPU T2370 @ 1,73 GHz, 1733 MHz, 2 Kerne, 2 logische Prozessoren
    Ram: 2 GB DDR-Ram

    Danke im Vorraus
    Mfg Papa
     
  2. physuck

    physuck Roter Stettiner

    Dabei seit:
    16.01.06
    Beiträge:
    968
    Hallo und herzlich Willkommen hier im Forum. :)

    Aber ich muss dir gleich sagen:

    Zu so einem Vorhaben werden hier keine Hilfestellungen gegeben. Das Internet gibt dir Antworten auf deine Fragen.

    Oder aber du kaufst dir nen Mac, da ist OS X schon drauf. ;)
     
  3. iMack

    iMack Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    17.07.08
    Beiträge:
    377
    einfach mal nach *hackintosh* googeln, ich kann dir diesbezüglich nicht helfen hab das aber bei nem kumpel mal gesehn, scheint zu funktionieren. ich denke aber du hast ein stabileres, ausgecheckteres system wenn du dir gleich nen mac kaufst. ich kenn das mit dem vista schrott, will man sofort wieder loshaben ;)

    hier, falls du echt bock hast dir das an zu tun:

    http://forum.osx86scene.com/viewtopic.php?f=16&t=2008&st=0&sk=t&sd=a
     
  4. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    Installiere dir XP drauf und gut ist oder du wagst dich an eine Linux Installation.
     
  5. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    Kauf einen Mac.
     
  6. Joe

    Joe Akerö

    Dabei seit:
    27.08.08
    Beiträge:
    1.806
    Sagen wir mal so:

    Mac OS X wird nach einigem Herumbasteln wohl auf deinem Laptop laufen. Das Problem ist, dass es offiziell nur für Mac Computer gedacht ist, d.h. theoretisch müsstest du dir einen Mac holen (MacBook (Pro), iMac oder PowerMac).

    Das hat z.B. folgende Gründe:

    - Apple verkauft Hardware + Software, d.h. Mac + Mac OS, und will nicht, dass dieses Vertriebsmodell gestört wird: wenn man Mac OS X haben will, muss man auch einen Mac dazu kaufen, fürs entsprechende Geld.

    - Mac OS X ist an die Hardware, mit der es in der Regel verkauft wird, speziell angepasst. Das bedeutet, dass es ohne Leistungs- oder Kompatibilitätsprobleme daher kommt. Du musst weder Treiber für Grafikkarte, Soundkarte noch sonstige Treiber, die nötig wären um einen Computer vollständig zum laufen zu bringen, installieren.

    Beide Aspekte zusammengenommen bilden das Produkt "Mac".

    Im Prinzip kannst du OS X auf deinem Laptop installieren, dazu gibt es verschiedenste Anleitungen und Tutorials, ich habe keine Ahnung davon. Du solltest nur wissen, dass dein so genannter "Hackintosh" evtl. nicht so läuft, wie ein echter Mac, d.h. du könntest enttäuscht sein.

    Wenn du dir die Arbeit antun willst, dann probiere es aus, möglich ist es. Inwiefern das legal ist wird dir schwer jemand beantworten können, meines Wissens nach befindet sich die Installation von Mac OS auf Nicht-Macs in der Grauzone, wahrscheinlich ist es sogar völlig legal, zumindest in Deutschland.

    Warum sagst du ihm, er soll einen Mac kaufen, wenn er OS X auf seinem bestehenden Laptop installieren möchte???!!! Immer diese Apple Fans, die es nicht wahrhaben wollen, dass es sehr gut möglich ist, das Mac OS auf anderen Rechnern laufen zu lassen, wenn man sich auskennt.
     
  7. papa_noah

    papa_noah Erdapfel

    Dabei seit:
    13.11.08
    Beiträge:
    3
    Nja, da ich im moment noch keinen Geldscheisser haber, leider;). Nee, ich hab mir jezt dieses Notebook für 300 Öcken geholt und so passt des. Schon mal vielen dank für die Tips und anregungen.
    @ Joe: Wieso sollte es illegal sein. Würde mir ja das Betriebssystem kaufen...
    Was meinst du mit viel Arbeit (ca.)? Glaubst du, es lohnt sich?
    Mfg Papa
     
  8. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.927
    Versuch macht klug, aber es wird ein Gefrickel sein, und ob es dann absolut 100% läuft, ob es dann alle Treiber gibt oder die auch laufen, das steht in den Sternen. Aber es geht, ansonsten würde ich dir raten die Hackintosh Seiten aufmerksam zu lesen und abzuwägen, ob sich der Aufwand und die eventl. Einschränkungen für dich rechnen.
    Meine Meinung Mac OS X läuft an problemlosesten auf Macs, da ist alles abgestimmt und alles andere ist nur für Bastler.
     
  9. der_toaster

    der_toaster Salvatico di Campascio

    Dabei seit:
    29.11.06
    Beiträge:
    428
    1. Weil es in den Apple-Lizenzbedingungen drinsteht, dass OS X nur auf nem Mac installiert werden darf. Die Rechtmässigkeit dieses Punktes wird zwar soweit ich weiss noch diskutiert, aber so steht das nunmal da drin.

    2. Ob es sich lohnt? Kommt darauf an was Du möchtest. Es ist viel Arbeit das zu machen und OS X wird auf einem €300 Laptop sicherlich nicht der Bringer sein/werden. Warum? Siehe oben!

    3. Mein Tipp: Tausch die Vista-Lizenz gegen eine WinXP Linzenz um, dann hast du ein einigermassen vernünftiges Betriebssystem, wenngleich ohne Apfel, und Dir selber einiges an Arbeit erspart.

    4. Alternative: doch nen Mac kaufen :D

    Greetz vom toaster
     
  10. SilentCry

    SilentCry deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    03.01.08
    Beiträge:
    3.831
    Die gegenwärtige Rechtsmeinung ist, dass Du die EULA als Privatkunde einfach nehmen, zusammenrollen und mit Tabak Deiner Wahl befüllt rauchen kannst.
    Wahlweise kann man sie auch zum Kaminanzünden verwenden.
    Apple und alle anderen US-Lizenz-Fetischisten sollten ihre EULAs gleich auf WC-Papier drucken, dann wären sie wenigstens zu etwas gut und auch gleich am richtigen Medium in Bezug auf ihre Wirksamkeit.
    Dazu würde ich allerdings auch raten.
     
  11. wuseldusel

    wuseldusel Zabergäurenette

    Dabei seit:
    18.09.07
    Beiträge:
    601
    Um es mal zusammenzufassen:
    Du kannst OS X installieren. Allerdings wird es nicht die Vorteile in Sachen Stabilität und Leistung bieten, die ein Mac bietet. Dies hat damit zu tun, dass OS X auf die Hardware ausgelegt ist, mit der Macs vertrieben werden.
    Du musst also viel frickeln, um es halbwegs anständig zum laufen zu bekommen.

    Folglich bleiben dir 3 Möglichkeiten:
    - einen Mac kaufen (relativ teuer)
    - mit Windows leben (XP oder Vista. Eigentlich beides nicht empfehlenswert)
    - Linux installieren (Mein persönlicher Favorit. Hier kann ich dir besonders Ubuntu ans Herz legen)

    Kommt nunmal immer drauf an, was du machen willst. Geht es nur um Browsing, eMail, etc. ist eigentlich alles geeignet, wobei die Vorteile bei der sicherheit klar bei den Unix-Systemen liegen.
     
  12. papa_noah

    papa_noah Erdapfel

    Dabei seit:
    13.11.08
    Beiträge:
    3
    Linux hab ich mir auch schon überlegt; ist auch wirklich ein gutes und sicheres Betriebssystem...
    werd ich wahrscheinlich machen, wenn ich am Installieren von Mac Os X scheitere. Eigentlich schade, dass man als Nicht-Apple-Besitzer keinen Zugang zu dem eigentlichen Betriebssystem hat. Aber es macht ja auch irgendwie sinn o_O
    Das nächste Problem ist jetz nur noch: Wie bekomm ich Vista schnellstmöglich runter? Hab gelesen, dass das "normale" formatieren nicht wirklich funktioniert...

    Jedenfalls danke an jeden, der sich Gedanken gemacht hat!

    Mfg Papa
     
  13. Joe

    Joe Akerö

    Dabei seit:
    27.08.08
    Beiträge:
    1.806
    Eben, Lizenzbedingungen von Apple sind eventuell AGB, AGB müssen in einen Vertrag mit einbezogen und dann auch noch wirksam sein. Soweit ich weiß, scheitert es in Deutschland an der Einbeziehung und an der Wirksamkeit.

    Genau deswegen braucht man sich erstmal gar keine Gedanken zu machen, ob man OS X auf nicht-Macs installieren darf.

    Aber was den Aufwand angeht muss man es halt abwägen. Prinzipiell lohnt sich der Aufwand schon, nehmen wir den vorhandenen Laptop für 300,- EUR, OS X für 129,- EUR = 429,- EUR. Wenn man stattdessen ein Macbook für 949,- EUR holt spart man 520,- EUR. Überlegt, wie lange ihr für 520,- EUR arbeiten müsstet und schon wisst ihr, dass es sich in der Regel immer lohnt.

    Bleibt natürlich noch zu beachten, dass man es selbst nicht hinbekommt OS X erfolgreich auf dem Laptop zu installieren und Stunden oder tagelang daran rumwerkelt, bis alles tatsächlich läuft... und ob es auch stabil bleibt.

    Schwer zu sagen alles :)
     
  14. Steffo

    Steffo Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    07.05.08
    Beiträge:
    320
    Hi,
    ein Klassenkamerad von mir hat Mac OS X auf einen Netbook von MSI laufen. Zu meinem Erstaunen lief OS X auf einem Intel Atom 1,6 GHz und 2 GB RAM absolut(!) flüssig!!! Das einzige was nicht funktioniert hat, war W-LAN. Aber da kann man evtl. mit externen Lösungen nachhelfen.

    Liebe Grüße
    Steff
     

Diese Seite empfehlen