1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Von MacBook auf MacBook Pro umziehen?

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Sequoia, 15.01.10.

  1. Sequoia

    Sequoia Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    03.12.08
    Beiträge:
    2.443
    Hallo Zusammen,

    ich möchte mich vorab schon mal erkundigen, wie ich am besten von meinem jetzigen MacBook auf ein Neues umziehe.

    Der Grund, ich möchte, sobald neue MacBook Pro vorgestellt werden und verfügbar sind, mir ein Solches kaufen.
    Nun habe ich mein MacBook ja lange im Betrieb & auch eine Bootcamp Partition, Alles auf einer 500GB Platte.

    Ist es möglich, möglichst ohne Neuinstallation, meine ganzen Daten & Programme & Einstellungen auf ein neues Book zu transferieren?

    Dann noch eine Frage zu MS Office 2008. Es hat 3 Lizenzen, zwei habe ich benutzt (mein MacBook, sowie das meiner Freundin).
    Nun würde ich gerne meine jetzige Lizenz, wenn ich mein MacBook verkaufe, wieder frei haben, da in Zukunft auch noch ein iMac geplant ist.
    Ist das auch irgendwie möglich?

    Besten Dank schon mal!

    Grüße
     
  2. fotolli

    fotolli London Pepping

    Dabei seit:
    04.01.09
    Beiträge:
    2.041
    Der Umzug ist ganz einfach. Ich habe ihn so letztes Jahr durchgeführt: Dein jetziges Macbook komplett inkl. aller Systemdateien mit Time Machine auf z. B. einer externen USB-Festplatte sichern. Beim Start des neuen MBP dann einfach angeben, dass er das Backup wiederherstellen sollen. Fertig. Einfacher geht's nicht.

    Werden die Office 2008 Lizenzen online aktiviert und deaktiviert? Wenn nicht, kannst Du drei Lizenzen auf drei Rechnern installieren. Welche Rechner das sind ist dann egal.
    Probleme kann es nur geben, wenn eine Online-Aktivierung bzw. Deaktivierung erfolgen muss (z. B. Adobe Acrobat, iTunes, usw.). Dann sollte man vor der Deinstallation tunlichst die Version deaktivieren, sonst kann man es nachher nicht mehr. In die Falle bin ich schon mehrfach gelaufen, und die Telefoniererei mit dem Support ist eher nervig.

    Gruß, Oliver
     
  3. Sequoia

    Sequoia Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    03.12.08
    Beiträge:
    2.443
    Klasse, danke für die Antwort.

    Also wird er dann mit TM auch die Bootcamp Partition mitnehmen? Obwohl, wenn ich so recht überlege, ist es besser, gerade beim Dosen OS, lieber neu zu installieren, da die Hardware sich ändern wird.

    Wenn das so einfach geht (und das nehme ich jetzt mal an, da Mac), werde ich mir die Zeit nehmen & eine komplett neue TM Sicherung machen.

    Also, danke für den Tip bzw. die Info!
     
  4. fotolli

    fotolli London Pepping

    Dabei seit:
    04.01.09
    Beiträge:
    2.041
    Bei der Bootcamp-Partition bin ich mir nicht so sicher. Hardware kann Schwierigkeiten machen, muss aber nicht. Ich würde es da auf einen Versuch ankommen lassen.
     
  5. tobitobitobi

    tobitobitobi Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    07.02.09
    Beiträge:
    249
    Einfach beim einrichten des neuen Macs auswählen, dass du vom Time Machine Backup migrieren willst.
    Die Windows Partition wird dabei aber nicht mitkopiert, ideal wäre eigentlich das ganze über Carbon Copy Cloner zu realisieren da kenn ich mich aber nicht aus..
     
  6. tobix

    tobix Bismarckapfel

    Dabei seit:
    08.04.09
    Beiträge:
    75
    Ich verweise mal auf einen alten Beitrag von mir, Winklone ist aber das Mittel Deiner Wahl:
    http://www.apfeltalk.de/forum/macbook-13-festplatte-t273384-2.html#post2730379

    Grüße, Tobi
     
  7. Sequoia

    Sequoia Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    03.12.08
    Beiträge:
    2.443
    Jetzt habe ich noch eine, evtl. doofe Frage, die sich mir gerade stellte.
    Einfach die HDD umbauen, ins neue MacBook wird nicht klappen, nehme ich an?
    War nur so eine Idee, ob es theoretisch möglich wäre?
     
  8. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.952
    Das sollte kein Problem darstellen, Vorausgesetzt, das OS X ist auf dem neuesten Stand, also entspricht dem OS X, das dem neuen Rechner beigepackt ist. nach dem Einbau würde ich noch die Softwareaktualisierung anschmeissen. Aber ansonsten spricht nichts dagegen.
     

Diese Seite empfehlen