• Es gibt nach dem Softwareupdate eine Reihe von Änderungen und Neuerungen in unserem Forum. Genaueres dazu findet Ihr in dieser Ankündigung. Hinweise, Kritik, Anregungen, Lob und Tadel bitte hier diskutieren.
Apfeltalk Weihnachtsbanner

Von intern & extern auf WD My Cloud EX2 Ultra zugreifen - wie konfigurieren?

zxcd

Jonagold
Mitglied seit
14.03.16
Beiträge
23
Hallo liebes Forum,

da ich demnächst sehr günstig an ein MacBook Pro 15" 2017 kommen kann, wird mein 2010er Modell in Kürze ersetzt. Grundsätzlich sehr positiv, aber: Mein aktuelles MacBook hat durch Upgrades ein Festplattenvolumen von 1 TB, die ich auch nahezu voll ausschöpfe. Das 2017er Modell hat leider nur 256 GB, die ja auch fest verbaut sind und meines Wissens nach nicht erweitert werden können (korrigiert mich, wenn ich falsch liege).

Daher suche ich nun nach Alternativen und dachte dabei an die Auslagerung auf die WD My Cloud EX2 Ultra, die ich zu Sicherungszwecken bereits besitze. Nun habe ich folgende Anforderungen daran:

- Ich möchte sowohl aus meinem eigenen WLAN-Netzwerk als auch von außen auf diese Daten zugreifen können
- Am besten soll mir der Speicher als dauerhafter Reiter im Finder angezeigt werden (so wie eine "normale" Festplatte ja auch). Ich möchte nicht über den Browser oder irgendein anderes Interface auf die MyCloud zugreifen müssen.

Zu den Voraussetzungen:
- Kabel Deutschland als Provider (inkl. deren Modem)
- FritzBox 7490
- MacBook Pro 15" 2017 mit dem dann aktuellen OS X

Wie muss ich die Fritzbox, die MyCloud und das MacBook konfigurieren, damit ich vor allem von außen via Finder auf die MyCloud zugreifen kann? Vom Heimnetzwerk ist es kein Problem und mache ich ja jetzt auch schon, künftig wird der Fokus aber vor allem auf dem externen Zugriff liegen.
Meinem (sehr laienhaften) Verständnis nach benötige ich ja dann eine starre IP von Kabel Deutschland sowie dann eine feste Geräte-IP der MyCloud? Ist das überhaupt so möglich?

Vielen Dank und liebe Grüße
 

errorlog

Goldparmäne
Mitglied seit
02.06.19
Beiträge
569
Für einen Zugriff per VPN von aussen brauchst Du bei Vodafone keine feste IP, wenn Deine Fritzbox an einem Modem angeschlossen ist, also quasi "direkt am Internet hängt" und Du nicht per DS-Light angeschlossen bist.

Du musst Dich nur bei MyFritz registrieren und kannst so den dyndns Dienst von denen nutzen. Dann VPN einrichten, Deiner WD im DHCP eine fixe IP einrichten, und fertig...

Die online Hilfe der Fritzbox erklärt Dir viele Details
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: dg2rbf und trexx

zxcd

Jonagold
Mitglied seit
14.03.16
Beiträge
23
@errorlog - vielen Dank für deine Antwort. Ich habe mich dem Thema nun mal intensiver angenommen (das neue MacBook ist jetzt da) und habe bislang folgende Schritte erledigt:

1) Ein MyFritz-Konto eingerichtet und dieses mit der Fritzbox verknüpft
2) Dem NAS eine feste IP-Adresse zugewiesen.
3) Einen MyFritz/Fritzbox-Nutzer eingerichtet und ihm VPN-Rechte zugewiesen.

Nun komme ich aber nicht weiter.

Den Reiter "Internet" => "Freigaben" => "DynDNS" => "DynDNS benutzen" in der FritzBox-Oberfläche habe ich nicht aktiviert, da ich nicht weiß, welchen Dienst aus der Liste ich auswählen soll bzw. ob dies überhaupt notwendig ist.

Wenn ich nun über die Mac-Netzwerkeinstellungen eine VPN-Verbindung herstellen will und dabei die Fritzbox-VPN-Daten nehme, erscheint die Fehlermeldung, dass die Authentifizierung fehlgeschlagen sei. Woran kann das liegen?

Auch ist mir noch völlig schleierhaft, wie nun die Verknüpfung zwischen NAS und MacBook von statten gehen soll? Ich will ja nicht auf die Nutzeroberfläche der FritzBox zugreifen, sondern eben auf den im Netzwerk befindlichen NAS. Diese Verknüpfung ist doch noch nirgends hinterlegt, oder irre ich mich?

Danke euch
 

NorbertM

Tiefenblüte
Mitglied seit
03.01.15
Beiträge
6.369
Wenn du mit VPN verbunden bist, erfolgt der Zugriff, als wärst du per WLAN im lokalen Netzwerk.
 

errorlog

Goldparmäne
Mitglied seit
02.06.19
Beiträge
569
Den Reiter "Internet" => "Freigaben" => "DynDNS" => "DynDNS benutzen" in der FritzBox-Oberfläche habe ich nicht aktiviert, da ich nicht weiß, welchen Dienst aus der Liste ich auswählen soll bzw. ob dies überhaupt notwendig ist.
OK, das ist auch nicht nowendig, weil Du mit myfritz.net den AVM DynDNS Dienst nutzen kannst.

Hilfe bietet AVM

Du richtest also einen Fernzugang ein, den Du anschließend im Hauptmenü der Fritzbox sehen kannst. Die Konfiguration kannst Du durch anklicken jederzeit einsehen. Mit Copy und Paste ist das alles easy auf den Mac übertragen.

Im Prinzip ist es ganz einfach, wenn man es erst mal verstanden hat. In MacOS oder IOS ist alles enthalten, was Du brauchst. Also keinen extra Client installieren, das macht nur Probleme.

Viel Erfolg...

Edit: oben links gibt es "Seite ausdrucken" auf der Configseite des Fernzugangs. Hat mir zu Anfang geholfen, alle wichtigen Daten auf Papier oder PDF vor der Nase zu haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

zxcd

Jonagold
Mitglied seit
14.03.16
Beiträge
23
Sorry, aber ich bekomme es einfach nicht hin :(

Was habe ich gemacht:
1. Mich bei MyFritz angemeldet. Unter dem Reiter "MyFritz-Konto" steht "Ihre FRITZ!Box ist bei MyFRITZ! angemeldet" und die Lampe leuchtet grün.
2. Einen FritzBox-Benutzer eingerichtet und ihm die VPN-Berechtigung gegeben.
3. Unter dem Reiter "Freigaben" => "VPN" steht der User, allerdings ist das dahinter stehende Lämpchen grau.
4. Die dahinter stehenden "VPN-Einstellungen" des Users habe ich angeklickt und als PDF gespeichert.
5. Unter den Mac-Netzwerkeinstellungen habe ich einen VPN hinzugefügt und dort folgendes eingetragen:
Serveradresse: MeinPersönlicherCode.myfritz.net
Accountname: Den Accounqtnamen aus dem PDF-Dokument
Passwort: Das Kennwort des Benutzers
Schlüssel: Den Shared-Secret-Code aus dem PDF-Dokument
Gruppenname: Den Gruppennamen aus dem PDF-Dokument

Klicke ich dann auf Verbinden, kommt grundsätzlich, dass die Authentifizierung nicht möglich sei. Ich habe keine Ahnung, was ich falsch mache :(
 

errorlog

Goldparmäne
Mitglied seit
02.06.19
Beiträge
569
OK gleichzeitig. Gruppenname ist der Benutzername

Ist der Account in der Fritzbox mit aktiv angehakt?
 

zxcd

Jonagold
Mitglied seit
14.03.16
Beiträge
23
Was ich auch noch nicht verstehe: Selbst wenn die Verbindung irgendwann klappen sollte - wie richte ich denn die Verbindung zu dem dahinter stehenden NAS ein? Ich muss dem MacBook doch auch noch irgendwie im Finder sagen, dass ich damit verbunden werden möchte?
Wie / wo wird mir der NAS denn überhaupt angezeigt, falls der VPN jemals laufen sollte?
 

errorlog

Goldparmäne
Mitglied seit
02.06.19
Beiträge
569
Selbst wenn die Verbindung irgendwann klappen sollte - wie richte ich denn die Verbindung zu dem dahinter stehenden NAS ein? Ich muss dem MacBook doch auch noch irgendwie im Finder sagen, dass ich damit verbunden werden möchte?
Du bekommst eine IP aus Deinem Heimnetz. Im Finder geht das dann über "Gehe zu" und "mit Server verbinden".

Mach doch mal mit Deinem Handy einen Hotspot auf, melde Dich von Deinem Heimnetz ab, und versuch mal eine eine Verbindung über das Handynetz per VPN auf die Fritzbox. Vielleicht liegt da Dein Problem.
 
Zuletzt bearbeitet:

zxcd

Jonagold
Mitglied seit
14.03.16
Beiträge
23
Okay, jetzt kann ich mich immerhin mit dem VPN verbinden und sehe den NAS auch. Aber: Sobald ich mich mit dem VPN verbinde, funktioniert das "normale" Internet nicht mehr, obwohl ich mit dem Mac weiterhin via mobilem Hotspot mit dem iPhone verbunden bin :confused:
Beende ich die VPN-Verbindung wieder, funktioniert auch jegliche Internetseite wieder.
 

errorlog

Goldparmäne
Mitglied seit
02.06.19
Beiträge
569
OK, immerhin. Aber das sollte nicht passieren. Dann also ein Terminal aufmachen und mit ifconfig die Einstellungen prüfen. Einen Ping auf google, um zu sehen ob die DNS Auflösung klappt.

Im Zweifel das VPN komplett löschen und neu anlegen. Hab ich auch schon gehabt. 1000 Sachen geprüft, nix gefunden, und nach Löschen und neu Anlegen war alles gut.

Ach ja: den Browser neu starten?
 

zxcd

Jonagold
Mitglied seit
14.03.16
Beiträge
23
Wenn ich mit verbundenem VPN Google anpinge kommt "Unknown host". Mache ich es aus meinem normalen Netzwerk heraus, funktioniert es problemlos.

Edit: Okay, Neueinrichtung des VPN hat geholfen - nun scheint alles zu funktionieren. Vielen Dank!! :)

Eine abschließende Frage: Gebe ich die IP-Adresse des NAS ein, fragt er mich, ob ich mich als Gast oder als registrierter Nutzer anmelden will. Die Gast-Verbindung klappt, aber welche Daten werden hier bei "registrierter Nutzer" abgefragt? Benutzername & Passwort a) des Macs, b) der Fritzbox, c) des NAS oder d) was ganz anderes?
 
Zuletzt bearbeitet:

errorlog

Goldparmäne
Mitglied seit
02.06.19
Beiträge
569
Antwort c) ist richtig.


Du bekommst bei Einwahl als VPN-Benutzer eine IP aus dem Heimnetz, als würdest Du Dich über WLAN anmelden. Im Prinzip hast Du 2 Netzwerkadapter an deinem Rechner. WLan am Handyhotspot und einen Virtuellen über das VPN. Die IP-Bereiche dieser Netze müssen natürlich unterschiedlich sein.
 
  • Like
Wertungen: zxcd und dg2rbf

errorlog

Goldparmäne
Mitglied seit
02.06.19
Beiträge
569
Gern geschehen, danke. Geduld hast Du genauso bewiesen. Freut mich, dass es läuft.