1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Von CD booten und auf HD zugreifen?

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von berryloui, 16.05.07.

  1. berryloui

    berryloui Boskop

    Dabei seit:
    18.05.06
    Beiträge:
    207
    Hallo,
    ich hatte folgendes Problem:
    http://www.apfeltalk.de/forum/os-x-laesst-t79612.html

    Da ich seither nicht weitergekommen bin möchte ich nun mein System neu aufsetzen.
    Da ich aber auf der HD noch ein paar Daten habe wollte ich die sichern in dem beim Installieren von MacOs X das alte System archivieren lasse.

    Nur leider funktioniert das nicht weil das genau 600 MB zu groß ist. Ich habe schon bei der Installation alle nicht notwendigen Pakete entfernt. Wegen 600MB kann ich das alte System also nicht archivieren und müsste komplett löschen, was sehr ärgerlich wäre.

    Wenn ich auf die Festplatte irgendwie zugreifen könnte könnte ich locker 600 MB frei machen.
    Wenn ich von von der Mac OS CD starte kann ich ja das Terminal aufrufen!
    Ist es möglich von dort aus Daten auf der HD zu löschen? Wäre jemand so freundlich mir zu erklären wie, wenn es überhaupt geht.
     
  2. uwe9

    uwe9 ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.06.05
    Beiträge:
    5.566
    Hmmm, Du bräuchtest Jemanden, der nen Mac hat. Dann deinen Mac mit FW-Kabel beide Rechner Verbinden und deinen mit gedrückter t-Taste starten. Dann zeigter Deinen Rechner als externe Paldde an und Du kannst was löschen.
     
  3. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    Du kannst von der CD/DVD booten und dann die Festplatte mounten. Das sollte doch evtl auch über das Festplattendienstpro. möglich sein (bitte korrigieren wenn ich mich irre). Danach solltest du direkt auch aus dem Terminal löschen können.
     
  4. TaTonka

    TaTonka Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    19.03.06
    Beiträge:
    1.961
    kann man auch manuell machen, ist aber schwer, weil osx die /dev dateien komisch benennt.
     
  5. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.901
    Selbstverständlich.
    Wenn du ohnehin neu installieren willst, lösche einfach den Inhalt des alten Ordners "System", darin dürfte sich ja nichts von deinen eigenen Daten befinden und die nötigen 600 MB stellt der locker auf die Beine.

    Du musst im folgenden Befehl selbstverständlich den vorgegebenen Namen "Mac OS X" (der Standardname des Startvolumes...) durch den Namen ersetzen, den dein Volume trägt. Ansonsten musst du alles ohne die geringste Änderung übernehmen, sonst klappt das nicht und du löschst sogar möglicherweise was völlig falsches. Sei also sehr vorsichtig und exakt.
    Code:
    rm -rf "/Volumes/Mac OS X/System/Library"
    ...und warten, bis das Eingabeprompt zurückkehrt. Wird etwas dauern...

    EDIT
    Bevor du das tust, solltest du erst mal mit dem Festpl.-DiProg das Dateisystem checken und reparieren. Da ist fast immer etwas zu fixen...
     
  6. berryloui

    berryloui Boskop

    Dabei seit:
    18.05.06
    Beiträge:
    207
    Hallo Rastafari,

    vielen Dank. Das hört sich schonmal gut an.
    Nun aber noch eine doofe Frage:

    Ich schaffe es nicht im Terminal die Slashes und Anführungszeichen einzugeben (/, ").
    Mache ich es wie sonst werden sie durch /302/206 und ähnliches ersetzt.
    Das ist bei fast allen Sonderzeichen der Fall.
     
  7. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.901
    Hast du auch vorher schön brav auf "Deutsch als Systemsprache verwenden" geklickt?
    Wenn ja: Was für ein Keyboard verwendest du denn? "Drittanbieter" vielleicht? Notebooktastatur? USB? Bluetooth? Typ?
    (Hast du da ggf "was anderes" zur Verfügung?)
     
  8. berryloui

    berryloui Boskop

    Dabei seit:
    18.05.06
    Beiträge:
    207
    Hmm. ich kann nichts zu "deutsch als Systemsprache" verwenden finden, ausser die Abfrage wenn ich am Anfang von der CD boote. Dort stelle ich natürlich deutsch ein und alle Texte und Menüpunkte werden auch korrekt dargestellt.

    Wie gesagt handelt es sich um ein MacBook und ich verwende direkt dessen Tastatur. Eine externe Tastatur mit USB habe ich leider nicht sofort parat, sonst würde ich das gleich testen.

    In einem Dialog-Öffnen Feld funktioniert der Slash auch nicht. Dort werden ganze komische Sonderzeichen dargestellt wie © etc.
     
  9. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.901
    Das war gemeint.

    Na super. Der Pfusch den Apple seit der intel-Umstellung abliefert wird nur immer schlimmer statt besser...

    Sieh mal bei geöffnetem Terminal nach, ob du die "Fenstereinstellungen"-Palette des Programms überhaupt aufbekommen kannst. Wenn ja, überprüfe mal ob dort die Einstellung für den Zeichensatz auf "UTF-8" steht. Vielleicht ist der "Wurm", der da drin ist, ja ein ganz banaler...
    (Bitte nicht verwechseln mit dem Namen der Schriftart - das ist was anderes)

    Mal sehen wie wir dich da durchnavigieren...
    Vielleicht klappt folgendes bei dir. Wenn du den Punkt und den Bindestrich noch eingeben kannst - oder diese beiden Symbole wenigstens auf irgendeiner anderen Taste finden kannst, denn meist ist das alles nur "verdreht" - dann gibt es auch noch folgende Alternativmethoden, um ans Ziel zu kommen.

    Erst mal ein paar Tips:
    In welchem Ordner du dich gerade befindest, zeigt dir das Terminal so an:
    Code:
    pwd
    Um einen Ordner "nach oben" zu gehen:
    Code:
    cd ..
    Um einen Ordner "tiefer" zu gehen (hinein also, als Beispiel):
    Code:
    cd [I]Ordnername[/I]
    Tip: In diesem Beispiel reicht es aus, nur das "cd Or" zu tippen und dann die Tabulatortaste. Vorausgesetzt die ist nicht auch noch falsch belegt, wird dabei der Name automatisch vervollständigt (das geht nur, wenn der Name eindeutig ist, evtl brauchst du halt ein paar Buchstaben mehr, falls es mehrere mit diesem Anfang gibt...)

    Wenn du den Punkt finden konntest, sollte es dir mit diesem Wissen möglich sein, zunächst mal "zu Fuss" direkt in diesen Ordner "/Volumes/Volumename/System" zu gelangen, ganz ohne den Schrägstrich dafür zu brauchen. Sieh zu, ob du bis in diesen Ordner rein kommst.

    Vors Gesicht: Namen mit Leerzeichen müssen entweder in Anführungszeichen stehen, oder die Leerzeichen werden "maskiert", und zwar indem man ihnen einen Backslash \ voranstellt (aber nicht beides zusammen!) - vielleicht findest du den Backslash ja...??
    Diese beiden Kommandos hier wären jedenfalls exakt das gleiche:
    Code:
    cd "Mein Ordner namens Willi"
    cd Mein\ Ordner\ namens\ Willi
    Die Auto-Vervollständigung mit TAB hilft dir vermutlich, indem sie diese Maskierung ebenso automatisch durchführt. Brauchst du sowieso nur, falls dein Volumename ein Leerzeichen enthält, sonst ist das eh überflüssig.

    Dann brauchst du aber unbedingt den Bindestrich... ohne den kommst du hier nicht weiter. Die Chancen stehen gut, dass dieser auf dem ß, dem Akzentzeichen gleich daneben, oder auf dem # liegt, falls er nicht an seinem Platz sein sollte. Das "Keypad-Minus" ist exakt das gleiche Zeichen.

    Wenn du dich bis innerhalb des (richtigen) System-Ordners vorgekämpft hast, reicht es nur noch folgendes einzugeben:
    Code:
    rm -rf Library
    Und wenn alle Stricke reissen, probieren wir morgen mal ganz was Andreas...
     
  10. berryloui

    berryloui Boskop

    Dabei seit:
    18.05.06
    Beiträge:
    207
    Hallo Rastafari,

    tausend Dank für deine ausgezeichnete Hilfe.
    Ich habe es auf diesem Wege hinbekommen und konnte direkt auf den Desktop navigieren. Ich wusste, dass ich dort ein paar größere Ordner hatte, die ich nicht mehr brauche.

    Also nochmals Danke für Deine Mühe. Mir wurde selten so nett weitergeholfen :)

    Viele Grüße,
    BerryLoui
     

Diese Seite empfehlen