1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Volumes automatisch deaktivieren - schnelles Script oder Eingriff ins System?

Dieses Thema im Forum "Unix & Terminal" wurde erstellt von mucki, 15.01.07.

  1. mucki

    mucki Erdapfel

    Dabei seit:
    26.10.06
    Beiträge:
    5
    Folgendes Problem (von mir und flummox):

    Ein Volume (im Folgenden 'FooVolume' genannt) der Local disc soll beim Start von OSX nicht gemounted werden. Nun haben wir zuerst einen indirekten Weg gewählt, indem wir eine ausführbare Datei (im Folgenden 'foo.sh' genannt) erstellt haben:
    Code:
    #!/usr/bin/env bash
    
    diskutil unmount /Volumes/FooVolume
    Im Terminal noch schnell chmod +x gesetzt, dann lässt sich unsere 'foo.sh' über das Terminal aufrufen:

    Code:
    ./foo.sh
    Das Volume jetzt wie geplant deaktiviert.
    Soweit, so gut. Wenn wir nun unsere 'foo.sh' in den Systemeinstellungen beim Benutzerkonto als Startobjekt einfügen, öffnet sich bei einem Neustart lediglich TextEdit und zeigt uns die Datei an, von Ausführen keine Spur!

    Ok, also den ScriptEditor geöffnet und
    Code:
    do shell script "/Users/moritz/Documents/scripts/foo.sh"
    getippt, als App-Bundle kompiliert und wieder zu den Startobjekten hinzugefügt.

    Funktioniert, allerdings ist das Programm natürlich sehr langsam!

    Hat jemand eine bessere Idee, wie wir das Script beim Start ausführen können? Oder noch besser, weiß jemand, wie man gleich unterbinden kann, dass unser FooVolume überhaupt gemounted wird?
     
  2. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.903
    Ja.
    Darf ich mich kurz vorstellen?
    Ich bin hier die Hartz-IV Aushilfskraft für die unglaublich kompliziert zu nutzende Forensuchfunktion.
    War mir ein Vergnügen, deine Arbeit tun zu dürfen. Jederzeit wieder.
     
    marcozingel gefällt das.

Diese Seite empfehlen