1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Volume-Verlust im WLAN

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Bonestruca, 25.02.07.

  1. Bonestruca

    Bonestruca Empire

    Dabei seit:
    17.01.06
    Beiträge:
    88
    Nabnd,
    hab hier mein pbg4 und ne win-kiste rumstehn, beide hängen per wlan am router.
    Da ich vom PB oft auf bestimmte Ordner aufm Win-Rechner zugreifen muss, habe ich diese in die linke Finder-Leiste gezogen. Das heißt von dort aus komme ich direkt auf den andren Rechner. Ab und zu hängt aber das Netzwerk beim Win-Rechner, wenn ich dann auf den Ordner in der Finder-Leiste klicke, kommt die Meldung "Das Volume für .... kann nicht gefunden werden". Diese Meldung erscheint dann auch jedes Mal bis ich das PB neustarte. Das ist echt nervig, manchmal komme ich dann auf den andren Rechner, indem ich ihn gewöhnlich im Netzwerk aufrufe, oft kommt hier aber auch die Meldung, dass der Alias dort falsch war. Auch hier hilft dann nur ein Neustart. Meistens erscheint die Kiste im Finder jedoch nichtmal in der Netzwerk Ansicht. Irgendwie ist das total wirr. Gibt es denn eine Möglichkeit, dass wenn die WIN-Kiste sich im Netzwerk mal kurz verabschiedet hat, sich dies mein Mac nicht merkt sondern gleich wieder vergisst und ich wieder auf ihn zugreifen kann ?
    Kompliziert formuliert merke ich gerade, ich hoffe es blickt jemand durch und kann mir helfen.
     
  2. Cyrics

    Cyrics Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    01.04.05
    Beiträge:
    1.975
    Also...

    zwei Rechner: Ein PowerBook G4 und ein PC mit Windows drauf.
    Der PC mit Windows hat Freigaben, genauer Samba-Freigaben. Diese rufst bei deinem PB über "Server verbinden" (Apfel-K im Finder) auf.
    Da du die Freigaben öfter benötigst, hast du sie in die Linke Schnellzugriffleiste verfrachtet.

    Nun meine Frage: sind die Freigaben passwort gesichert? Hast du die Anmeldung im Schlüsselbund gesichert?
    Wird der Schlüsselbund nach einer bestimmten Zeit gesperrt?

    Wenn du nämlich das Passwort (auch wenn es kein Passwort gibt sondern nur eine Anmeldung) im Schlüsselbund gespeichert hast, dann wird das OS X selbst ausfüllen so fern der Schlüsselbund nicht gesperrt ist.
    Dazu kann man beim Programm Schlüsselbund (Programme -> Dienstprogramme -> Schlüsselbund) in den Einstellungen festlegen nach wieviel Minuten und ob überhaupt der Schlüsselbund gesperrt werden soll.
     
  3. Bonestruca

    Bonestruca Empire

    Dabei seit:
    17.01.06
    Beiträge:
    88
    die anmeldung ist ohne passwort im schlüsselbund gesichert.
    der schlüsselbund wird nie gesperrt.
     
  4. Cyrics

    Cyrics Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    01.04.05
    Beiträge:
    1.975
    hmmm, schade! Das wäre das Einfachste gewesen :innocent:

    Wie bekommst du denn sonst die Freigabe in die linke Zugriffsleiste des Finders herein?
    Ich hab die Freigaben bei mir in der oberen Leiste des Finders. Wenn die Freigaben ausgeworfen wurden, ändert sich das Icon leider immer in ein Fragezeichen, weil das Icon nicht mehr bekannt ist.
    Bei einem Klick auf das Fragezeichen (also die Freigabe) muss ich mich erneut identifizieren.

    Wie verhält es sich denn, wenn beide Rechner mit Kabel verbunden sind und nicht den ständigen Verbindungsabbrüchen eines WLANs unterliegen?
     
  5. Bonestruca

    Bonestruca Empire

    Dabei seit:
    17.01.06
    Beiträge:
    88
    Im LAN gibt es keine Probleme.
    Ich habe im Netzwerk eine Verbindung zu nem PC-Volume erstellt und dort den gewünschten Ordner in die Finder-Leiste gezogen, damit ich direkt auf ihn zugreifen kann, ohne jedesmal wieder neu verbinden zu müssen. Nur irgendwann geht es eben nichtmehr und es kommt oben genannte Fehlermeldung, weswegen ich auf einen kurzen Verbingungsabbruch tippe, mit dem das OSX einfach nicht zurechtkommt.
     
  6. Cyrics

    Cyrics Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    01.04.05
    Beiträge:
    1.975
    na ich würde dir vorschlagen, dass du den Link nicht in die linke Leiste ziehst, sondern in die obere Leiste. Wie im Anhang gezeigt.
    Hier ist OS X dazu gezwungen die Verbindung zu überprüfen... zumindest überprüft es die Identifizierung, und ich denke hier scheitert es ja.

    Ansonsten gibt es ja auch über den Finder (Apfel-K) die Möglichkeit dort genutzte Verbindungen abzulegen und schnell zu öffnen.
     

    Anhänge:

  7. Bonestruca

    Bonestruca Empire

    Dabei seit:
    17.01.06
    Beiträge:
    88
    mach ich die verknüpfung in die obere leiste, wie von dir vorgeschlagen, kommt statt der volume meldung: "Das Objekt kann nicht gefunden werden". selbe sch... also.
    ich bin echt ratlos, leider weiß ich auch nicht, wieso die WLAN Verbindungen immer wieder unterbrochen wird, der empfang von MAC und WINPC ist eigentlich super.
    wie schaffe ich denn nun dass sich der olle mac nich merkt wenn der andre mal kurz weg ist ? hülfä.
     
  8. Cyrics

    Cyrics Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    01.04.05
    Beiträge:
    1.975
    der Mac kriegt es leider immer mit. Der Verlust des Netzlaufwerkes brauch bei OS X leider auch immer seine Zeit.
    Bei WLAN ist halt auch das Problem, dass es ein Funk-Netz ist. Die Wellen sind relativ ungleichmässig und es ist absolut normal, dass Unterbrechungen auftreten. Die meisten Programme kompensieren dies durch einen schnellen Re-Connect oder OS X versucht es zu kompensieren. Es reichen ja oft schon Ablenkungen durch Bewegungen, metallische Gegenstände etc.
    Wenn es dir so ernst damit ist, musst die Rechner per Kabel miteinander verbinden oder den Access Point direkt neben in die unmittelbare Nähe setzen (aber selbst das schützt vor Unterbrechungen nicht)

    Ansonsten hilft nur ein ständiges Apfel-K im Finder und dann die Adresse dort dauerhaft speichern und manuell verbinden. Bei der "Automatik" greift er immer erst auf den Mountpoint zu, der so nicht existent ist (was man ja auch aus der Fehlermeldung heraus liest), da das Netzlaufwerk getrennt ist.

    Was vielleicht auch noch helfen könnte wäre eine ständige Überprüfung der Verbindung. Das erreicht man z.B. durch ein Programm was auf Dateien zugreift, die ständig abgefragt werden; beispielsweise iTunes und die Musik-Sammlung.
     
  9. Bonestruca

    Bonestruca Empire

    Dabei seit:
    17.01.06
    Beiträge:
    88
    wenn ich die verbindung überprüfen lasse kommt nach ner zeit die meldung "verbindung zu .... unterbrochen".
    wenn ich versuche mit apfel-k die verbindung aufzubauen erscheint die meldung: "Der Finder konnte diesen Vorgang nicht abschließen, da einige Daten in "cifs://MSHEIMNETZ......" nicht gelesen oder geschrieben werden konnten. (Fehler -36)"
    Ich werd hier noch zum Hürsch ey.

    was noch hinzuzufügen wäre, anpingen geht und mit vnc kann ich auch connecten, immer.
     

Diese Seite empfehlen