1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Vmware tool installieren unter ubuntu

Dieses Thema im Forum "Linux auf dem Mac" wurde erstellt von Fasa14, 12.11.07.

  1. Fasa14

    Fasa14 Adams Apfel

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    511
    Hi Leute

    Ich hab ein kleines Problem.
    Und zwar ich hab unter VmWare 1.1 Ubuntu 7.10 installiert. Jetzt kommt das ich ein Vmware-tool installieren soll. Nur weiß ich nicht wie ich das machen soll. Bei mir erscheint auf dem desktop eine CD namens "VMware Tools" . Ich hab jetzt die "VMwareTools-7.6.262573.tar.gz als packet auf meinem Desktop. Was soll ich nun machen denn wenn ich jetzt die vmware-install.pl datei mit doppel klick öfnnen will, kommt ne meldung " Wollen Sie vmware-install.pl« ausführen oder ihren Inhalt anzeigen lassen ? "
    Klein Gedruckt steht dadrunter das wäre ne ausführbare Textdatei.
    Sobald ich auf ausführen drücke passiert nix.
    Kann jemand mir da helfen? Ich bin linux neuling und würde gerne Linux mal ausprobieren.

    MfG

    Fasa
     
  2. gerdriese

    gerdriese Golden Delicious

    Dabei seit:
    30.09.07
    Beiträge:
    6
    Hallo!
    Leider funktioniert die Installation nicht direkt über einen Mausklick. Das musst du über die Konsole machen: Anwendungen - Zubehör - Terminal, im Terminal dann in den Ordner mit dem vmware-intstall.pl wechseln (z.B. cd Desktop/vmware-tools-distrib/)
    Dann die Installation mit sudo ./vmware-install.pl - dort kannst Du fürs erste alle Fragen mit Enter beantworten - sollte alles so passen. (Eventuell die Startbildschirmauflösung umdrehen)
    Sonst war es das.

    PS: Sollte irgendjemand von Fusion 1.0 auf 1.1 updaten und die neuen Tools installieren, kann es passieren dass die Netzwerkkarte weg ist. In diesem Fall Fusion deinstallieren, Neu starten, Fusion wieder installieren und dann gehts....
     
  3. mwarts

    mwarts Jonathan

    Dabei seit:
    06.11.07
    Beiträge:
    81
    Bei mir war zwar die Netzwerkkarte weg (in der VM) aber das Netzwerk Inet etc. läuft trotzdem..
     
  4. cosmic

    cosmic Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    29.12.05
    Beiträge:
    1.281
    Erst in der Kommandozeile in dieses Verzeichnis wechseln,
    dann einfach die Datei mit tar -xzvf VMwareTools-7.6.262573.tar.gz
    Dann gibt es dort einen ordner mit dem Namen vmware-tools (oder so ähnlich).
    mit cd vmware-tools darein wechseln und die Installationsroutine starten. Die heist glaube ich vmware-installer und wird dementsprechend ./vmware-installer gestartet.

    Versuch das doch mal.
    Bei Problemen wieder melden.
     
  5. Tetzlaff

    Tetzlaff Braeburn

    Dabei seit:
    27.09.06
    Beiträge:
    43
  6. tfc

    tfc Ontario

    Dabei seit:
    21.07.07
    Beiträge:
    348
    Joa, richtig.
    Problematisch wird es an der Stelle, an der die Module in den Kernel geladen werden sollen: Für den Ubuntu-Kernel wird es keine vorgefertigten Module geben, also muss man sie selbst bauen lassen.
    Dazu wiederum braucht man Kernelheader und Build-essentials (gleichnamiges Paket).

    Einfach mittels "uname -r" nachforschen, welchen Kernel man hat, dann im Paketmanager nach dem entsprechenden Headerpaket schauen und nachinstallieren. Die "build-essentials" auch installieren.

    Danach kann man dann mit dem VMWare-Tools-Installer die Module kompilieren und in den Kernel laden lassen.
     
  7. cosmic

    cosmic Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    29.12.05
    Beiträge:
    1.281
    ... das ist wohl war.
    Eine gewisse Grundversorgung von Paketen muss vorher schon installiert sein.
    Sicher bin ich mir das die Kernerl-Sourcen, glibc++ sowie make installiert sein muss.
    Die lassen sich aber recht einfach nachinstallieren.
    Allerdings mit einer "Sparinstallation" von irgendeinem Linux (egal welche Distribution) bekommt man die VMware Tools nicht installiert.
     

Diese Seite empfehlen