VM auf Netzwerk-Gerät

Dieses Thema im Forum "Netzwerk" wurde erstellt von SebiFei28, 13.02.17.

Schlagworte:
  1. SebiFei28

    SebiFei28 Alkmene

    Dabei seit:
    27.01.17
    Beiträge:
    32
    Hallo Leute,

    gibt es ein Gerät (mit minimalem OS), auf dem man virtuelle Maschinen laufen lassen kann, die auf einem NAS liegen?
    Ich brauche immer wieder mal eine VM, aber auf meinem lokalen Macbook Pro performt das einfach nicht.
    Ich bräuchte volle Grafikleistung, als VMs kommen bei mir Linux / Windows (ja ich weiß, pfui und Mund mit Seife auswaschen) zum Einsatz. Die sollen auch weiterlaufen, wenn mein Macbook mal nicht an ist oder wenn ich unterwegs bin. Leider habe ich bisher keine brauchbare Lösung gefunden.
     
  2. Scotch

    Scotch Juwel aus Kirchwerder

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    6.582
    Das kann so ziemlich jedes Gerät, auf dem Linux, Windows oder macOS läuft. Eine VM (bzw. deren vHDD) von einem Netzwerklaufwerk zu starten ist allerdings nur was für Masochisten.

    Da kannst du aber nicht gesucht haben oder dir ist das grundsätzliche Konzept von "VM", "Server" und "Client" nicht geläufig. Darauf deuten auch Einlassungen wie

    hin, denn sowas haben i.d.R. NAS und Server nicht - und für solche Anwendungen sind i.d.R. VMs auch grundsätzlich die falsche Herangehensweise.
     
    trexx gefällt das.
  3. SebiFei28

    SebiFei28 Alkmene

    Dabei seit:
    27.01.17
    Beiträge:
    32
    Ein Server ist ein allgemeiner Begriff, der stellt ja nur verschiedene Dienste bereit. Nur weil für bisherige Anwendungsfälle hauptsächlich File-Server / Web-Server verwendet werden, heißt es ja nicht das es nicht noch andere Server gibt.

    Grafikleistung ist eine Ressource, oder findest du nicht? Ich möchte ein Gerät, dass Grafikleistung im Netzwerk bereitstellt.
     
  4. Scotch

    Scotch Juwel aus Kirchwerder

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    6.582
    Danke für die Erläuterung - jetzt weiss ich endlich auch mal was ein Server ist.

    Viel Erfolg bei deiner Suche & Ciao.
     
  5. tjp

    tjp Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.822
    Volle Grafikleistung für eine Netzwerklösung? Ich hoffe Dir ist bewußt, dass das auf so etwas wie Rack Workstation hinausläuft mit passender Remote GPU Lösung, und selbst dann hat man immer noch einiges an Latenz auf der Verbindung. Preislich ist das für zu Hause viel zu teuer.

    Kauf Dir eine Workstation (Xeon E3 oder Xeon E5 Single Socket) und installiere darauf entweder direkt einen Hypervisor (ESXi o.ä.), Linux mit KVM und dann darauf Windows hosten oder einen Typ 2 Hypervisor wie VirtualBox. Den NAS Job kann die Maschine auch gleich übernehmen, das ist für zu Hause eher eine Frage des Arbeitsspeichers.

    Für Remotezugriff kann man dann RDP, VNC, XonX, … nutzen, aber die Performance ist nicht wirklich toll.
     
    nomos und SebiFei28 gefällt das.
  6. SebiFei28

    SebiFei28 Alkmene

    Dabei seit:
    27.01.17
    Beiträge:
    32
    Netzwerklatenz sollte bei Gigabit doch kein Problem mehr sein, oder sehe ich das falsch? Es kann doch nicht sein, dass diesen Anwendungsfall noch niemand hatte?! Ich weiß, dass man sich bei Amazon in der Cloud Maschinen mit starker Grafik-Performance nach seinem Bedarf konfigurieren kann. Ich habe auch schon von Leuten gelesen, die so neue Spiele in der Cloud spielen - Spiele-Streaming sozusagen. Sony wollte ja auch PS3-Spiele per Netzwerk-Stream anbieten (oder tun die das schon mittlerweile?). Ich möchte das aber lokal haben. Weiß jemand zufällig, ob man auf der PS4 eine VM laufen lassen kann?
     
  7. tjp

    tjp Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.822
    Lies es Dir einfach bei einem Anbieter für solche Remote Workstationlösungen durch. Dell hat ein passendes System fürs Rack im Programm.

    Für private Zwecke ist das einfach viel zu teuer. Was geht habe ich bereits angesprochen.
     
  8. SebiFei28

    SebiFei28 Alkmene

    Dabei seit:
    27.01.17
    Beiträge:
    32
    Ok danke @tjp, ich denke, das Thema kann geschlossen werden, da es wohl keinen Diskussionsbedarf gibt.