1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Vista DVD Boot Fehler "Select CD-ROM Boot Type:"

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von gugucom, 11.01.09.

  1. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.772
    Es gibt manchmal Boot Problemen mit selbst gebranten DVDs. Bei mir war es eine Vista Business SB 64-Bit, die von einem ISO Image gebrannt war. Das Booten unter EFI versagt und folgende Fehlermeldung erscheint:

    dies hat die folgende Ursache:

    Die ISO 9660 Spezifikation sieht vor, dass ein Filename versioniert werden kann wobei Filename und Versionsnummer durch Semikolon getrennt werden. Beispiel:

    FileName;1

    Bei EFI Systemen kann das ETFSBOOT.COM Program den Bootmanager Setupldr.bin nicht finden wenn versionierte Filenamen verwendet werden. Man muß daher ein Image Programm wie CDimage.exe verwenden oder ein Brennprogramm wie ImgBurn mit der Option die ";1" Versionierung zu unterdrücken. Genauer kann man das in einem Blog bei folgender URL nachlesen:

    http://jowie.com/blog/post/2008/02/2...-iso-file.aspx

    Die DVD kann repariert werden, indem das ISO File mit ImgBurn auf HDD ausgelesen wird und anschliessend mit der richtigen Option wieder auf eine neue DVD gebrannt wird.
     
  2. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.772
    Update zu diesem Problem:

    Ich habe heute eine offiziell bei Microsoft bestellte Ersatz DVD erhalten (25€). Es handelt sich um die 64-Bit Version meiner Vista Business System Builder Lizenz. Es ist ein gepresster Datenträger mit Hologramm und er hat genau den gleichen Fehler. Ich habe reklamiert und mal sehen was Arvato Digital Services (MS System Provider für Ersatzdatenträger SB) jetzt sagt.
     
  3. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.772
    Viele Vista DVDs - in diesem Falle auch meine - haben multiple Images für Home, Home Premium, Business, Ultimate usw. bereits interiert. Dabei kann es zu Problemen mit dem EFI Bootloader kommen, der keine versionierten Files laden kann (s.o.).

    Wenn diese Fehlermeldung kommt, kann man mit dem Programm vLite 1.2 ein einzelnes Image zu extrahieren. Für die Erstellung neuer DVDs sollte man DVD-R verwenden weil Apple Superdrives u.U. nur die Minus Spezifikation können. Die Extraktion einzelner Images hat Vor- und Nachteile.

    Vorteil1: Die neue DVD schrumpft von 4.6 auf ca. 2.8 GB.

    Vorteil2: Man kann Vista gleich pimpen und abspecken sowie unattended Installation machen.

    Nachteil: Man muss WAIK (Windows Automated Installation Kit) downloaden, eine CD mit dem WAIK ISO brennen und installieren.

    Beim Kompilieren und Brennen unbedingt für stabile Verhältnisse sorgen. Internet ggf. abschalten, Screensaver abschalten, Antivir abschalten, keine anderen Apps laufen lassen!
     
  4. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.772
    Hier noch einmal gesäubert

    Viele Vista DVDs - in diesem Falle auch meine - haben multiple Images für Home, Home Premium, Business, Ultimate usw. bereits interiert. Dabei kann es zu Problemen mit dem EFI Bootloader der EFI32 Version kommen, der keine versionierten Files laden kann (s.o.). Unibody MBPs und MPs ab 2008 haben EFI64, bei dem dieses Problem gelöst ist.

    Wenn diese Fehlermeldung kommt, kann man mit dem Programm vLite 1.2 ein einzelnes Image extrahieren, damit keine versionierten Files mehr gebootet werden müssen. Für die Erstellung neuer DVDs sollte man DVD-R verwenden weil Apple Superdrives u.U. nur die Minus Spezifikation können. Die Extraktion einzelner Images hat Vor- und Nachteile.

    Vorteil1: Die neue DVD schrumpft von 4.6 auf ca. 2.8 GB.

    Vorteil2: Man kann Vista gleich pimpen und abspecken sowie unattended Installation machen.

    Nachteil1: Man muss WAIK (Windows Automated Installation Kit) downloaden, eine CD mit dem WAIK ISO brennen und installieren.

    Nachteil2: Man verliert das Installationsmenue mit dem man auch eine Reparaturinstallation machen kann.

    Beim Kompilieren und Brennen unbedingt für stabile Verhältnisse sorgen. Internet ggf. abschalten, Screensaver abschalten, Antivir abschalten, keine anderen Apps laufen lassen!
     
    #4 gugucom, 31.08.09
    Zuletzt bearbeitet: 31.08.09
  5. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.772
    Es ist zu empfehlen Jowie's Methode zu benutzen und mit ImgBurn die DVD ein zweites mal zu brennen wobei die versionierten Files berichtigt werden. Dann ist die DVD auch voll benutzbar.
     

Diese Seite empfehlen