1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Visitenkarten drucken... Fragen

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von SirTobiTobsen, 16.02.09.

  1. SirTobiTobsen

    SirTobiTobsen Zabergäurenette

    Dabei seit:
    20.01.07
    Beiträge:
    611
    Hey!
    Ich möchte Visitenkarten drucken lassen und habe ein paar Fragen die ja vielleicht jemand benatworten kann und mag, dafür schonmal vielen Dank!
    Also: Die Visitenkarten sind geschäftlicher Natur und ich habe dank iwork09 und unserem Logo eine Vorlage erstellt die ich nun an eine Druckerei geben möchte
    1. Was ist denn das beste Verfahren? Offsetdruck? Da ich kein Wappen führe wäre Stahlstich wohl übertrieben... ;)
    Die an sich weiße Vorlage enthält nur schwarzen und grauen Text und ein Einfarbiges Logo (Blau)..

    2. Was heisst eigentlich 4/0 bzw 4/4 farbig?

    Danke
     
  2. duffman

    duffman Galloway Pepping

    Dabei seit:
    29.11.07
    Beiträge:
    1.361
    Ich würd mich gerne mal mit einer Frage anschließen: Photoshop ist doch nicht wirklich dafür geeignet eine Visitenkarte zu erstellen, oder? Bzw. worauf muss man achten (hinsichtlich dpi-Wert etc.)?
     
  3. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    4/0 bedeutet einseitiger Bilderdruck
    4/4 beiseitiger Bilderdruck

    Um das ideale Druckverfahren vorschlagen zu können, ist es wichtig die Auflage zu kennen. Offset ist sicherlich nicht verkehrt.

    Die entsprechende Software ist Illustrator/Indesign. Photoshop gibt Rastergrafiken aus, das ist nicht das richtige.
     
    duffman gefällt das.
  4. duffman

    duffman Galloway Pepping

    Dabei seit:
    29.11.07
    Beiträge:
    1.361
    Okay, habe ich mir schon fast gedacht, war mir aber nicht sicher, ob es mit geeigneter Auflösung etc. vielleicht doch irgendwie geht. Ich danke dir!
     
  5. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    geht schon, ab 300dpi, aber besser ist eben AI/ID ;)
     
  6. Conny

    Conny Starking

    Dabei seit:
    13.01.08
    Beiträge:
    215
    Hi..ich kann print24 empfehlen, hab mir da letztens auch welche gemacht und bin sehr zufrieden mit der Qualität.
    Dort kann man auch aus hunterten wahlmöglichkeiten eine Karte erstellen ohne indesign. Aber wenn du schon ein Motiv und alles hast, lässt sich das dort super hochladen.
    man kann auch zwischen dem papier wähle, also ob matt oder glanz und ist wie gesagt sehr einfach zu bedienen und die preise finde ich auch moderat. das einzige was nervt ist, dass sie einem ne zeitlang ständig werbemails schicken, aber hatte mich auch nicht drum gekümmert zu gucken ob man das nicht abbestellen kann.
     
  7. SirTobiTobsen

    SirTobiTobsen Zabergäurenette

    Dabei seit:
    20.01.07
    Beiträge:
    611
    danke für eure antworten..
    ja also erstmal 100 stück von einer person zur probe...
    @conny machen die jungs von print24 denn offset? das erschliesst sich mir aus der website nicht gänzlich oder ich übersehe was..
    zudem gibt es ja bei den online-druckereien z.t. krasse preisunterschiede (auch ohne berücksichtigung des portos) und machmal schrecken einem auch die mustervorlagen, also lieber eine onlinedruckerei die "nur" meine vorlage (pdf etc) annimmt?
     
  8. Bajuware

    Bajuware Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    23.04.08
    Beiträge:
    707
    300 dpi ist gut, aber Illustrator ist besser ? Hä ?

    Für Flyer und Co. reichen 300dpi Auflösung. Ich arbeite generell mit 600 dpi. Bei Visitenkarten mit kleinen filigranen Schriften empfiehlt sich das ganze auf 600dpi zu erstellen. Grundsätzlich ist aber 300 schon in Ordnung.

    Ob Illustrator oder Photoshop besser ist, die Frage stellt sich im Amateurbereich gar nicht. Letztendlich kann man mit Photoshop ebenso eine 300/600 dpi jpeg Datei einer Visitenkarte erstellen, genauso wie mit Illustrator. Jpeg ist ja eh das gängigste Format bei solchen Billigdruckereien im Netz.

    Bei einer Visitenkarte würd ich mir da keinen Stress machen.

    Die meisten Anbieter bieten dir ja von vornherein eine Art Vorlage an, welche du öffnen und anschließend gestalten kannst, dort sich auch Beschnitte eingetragen, die du natürlich beachten solltest.

    Offset ist für Visitenkarten schon in Ordnung. Offset-Druck bietet mitunter die höchste Druckqualität im Gegenzug kann man bei Digitaldrucken natürlich leichter Auflagen personalisieren, was bei dir aber nicht in Frage kommen dürfte.

    Mit jeder Gimp Software bekommst du immo die gleichen Ergebnisse bei solchen Druckereien, wie mit der teuren Adobe Alternative. Bei ausgefallenen Flyern, Magazinen oder Falzobjekten, da wäre das was anderes, aber ey, es geht hier nur um Visitenkarten, die anschließend schätzungsweise keinen Designpreis gewinnen werden.

    Ich versteh immer noch nicht wie man da Illustrator oder Photoshop empfehlen kann, bezieht man die Software legal, wäre das ganze völlig überdimensioniert, gerade für Illustrator haben die meisten anschließend wenig Verwendung. Indesign für Visitenkarten war wohl eher als Scherz gedacht.
     
  9. eyecandy

    eyecandy Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    12.210
    vektorbasiert (ai/fh/id/iwork/word) kümmert sich das rip um die passende auflösung, pixelbasiert sind, wie schon erwähnt, ob der typogrößen, etc. 600dpi pflicht.

    offset ist der quasistandard für den visitenkarten-druck (ohne specials).

    aus iwork ausgegeben wird die visitenkarte als 4/0-print definiert.

    für die papierauswahl (und auch den druck) würde ich mich mit einer druckerei in deinem umfeld in verbindung setzen ...
     
  10. AppleWorm²

    AppleWorm² Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    08.08.07
    Beiträge:
    1.120
    nimmste MOO die sind sehr gut;)
     
  11. Bajuware

    Bajuware Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    23.04.08
    Beiträge:
    707
    Sehr gut teuer, ja ;) 50 Stück für knapp 16 EUR , bzw. 200 Stück für knapp 50 EUR - das wären 0,30/0,25 Cent für eine Visitenkarte, stolzer Preis. Typische Mac-User-Geek Karten. Wer nen Mac besitzt, weil Mac Trendy & schön ist, der kauft dort garantiert blind ein ... :D

    0,30 pro Karte, mein Gott, soviel haben nicht mal meine mit partiellem UV-Spotlack beschichteten 400g/qm 4/4 Visitenkarten gekostet :D
     
  12. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    Wenn Rasterformat, dann ab 300dpi. Aber besser eben Illustrator/Indesign. Dann hast eben gar keine Pixel. Quasi Auflösung 100.000dpi ;) Sind dann ja nur Vektoren. Datei kleiner, Qualität besser. JPG ist hoffentlich nicht Standard, PDF sollte man eigentlich überall abgeben können. Die billigste Druckerei die mir bekannt ist ist flyeralarm.de. Nehmen problemlos PDFs, und die Qualität ist ausreichend.

    Joey
     
  13. Bajuware

    Bajuware Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    23.04.08
    Beiträge:
    707
    Die Logik kommt trotzdem nicht an. Illustrator und Indesign stehen nicht für automatisch für Vektoren, da könnt ich dir noch 20 weitere Programme aufzählen, ebenso Photoshop.

    Illustrator oder Indesign haben gestalterische Einsatzgebiete, aber sicherlich nicht auf Vektoren beschränkt, denn eine "vektorbasierte" Visitenkarte kann ich auch in Photoshop liefern ;) Illustrator heißt auch nicht automatisch keine Pixel ;) wenn das 100px Gif importiert wird, haste ebenso Pixel ...

    --

    Die Qualität ist auch bei JPEG ausreichend. :) Ich mein wir sprechen hier von Amateur - Onlinedruckerei - selbst erstellen.
     
  14. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    Aber wenn ich es schon drucken lasse, warum dann nicht gleich richtig? Ist ja nur eine Formatfrage, wird dadurch ja nicht teurer?

    Photoshop ist eine Bildbearbeitung, und als solches sollte man es auch nutzen. Indesign ist da einfach das überlegene Programm. Wenn man Indesign nicht hat, sondern nur Photosop, dann meinetwegen ;)
     
    Catholic gefällt das.
  15. finnfinn

    finnfinn Gala

    Dabei seit:
    23.10.08
    Beiträge:
    53
    In Deinem Fall solltest du ein Vektorprogramm wie beispielsweise Illustrator benutzen, da es sich bei deiner Grafik nur um Schrift und ein Logo handelt (Hast du das Logo als Vektorgrafik?).

    Und ansonsten: Mit Photoshop kann man genau so gute Druckergebnisse erzielen wie mit Illustrator und Co, was hier manche schreiben ist vollkommenes Halbwissen.
     
  16. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    Stimmt, Adobe hat da seit Jahren einen Fehler in der Produktbeschreibung "Bildbearbeitung" :-*
     
  17. eyecandy

    eyecandy Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    12.210
    das ist sicher in einem gewissen maße richtig, wurde aber auch nicht direkt in abrede gestellt, man wies nur auf eine dann besser zu verwendende hohe dpi-auflösung hin ;)
     
  18. nextfreenick

    nextfreenick Cox Orange

    Dabei seit:
    03.04.06
    Beiträge:
    100
    LOL. Wieviele hast Du denn machen lassen?
     

Diese Seite empfehlen