1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

virus, trojaner oder blödheit?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von frrr!, 01.05.08.

  1. frrr!

    frrr! Erdapfel

    Dabei seit:
    30.04.08
    Beiträge:
    4
    ihr lieben,
    gestern hat sich eine ominöse geschichte abgespielt, an deren ende die neuinstallation meines systems stand, und bei deren auflösung ich euch nun um rat und unterstützung bitte.

    nachdem ich meinen usb-stick beim windows-rechner eines freundes anschloß und der darauf einen trojaner entdeckte, habe ich den selbigen sofort am heimischen macbook (mac os x 10.5.2 leopard) formatiert und mir ein kompatibles antivirenprogramm (Kaspersky Anti-Virus 7.0) runtergeladen, um nicht noch mehr pc-freunde mit ins verderben zu ziehen - soweit alles noch ok.

    doch sobald ich das antivirenprogramm installiert hatte, ging der schlamassel los: mein system wurde unendlich langsam, müllkorb entleeren dauerte mehrere minuten, firefox wollte sich gar nicht mehr starten lassen und ein neustart gestaltete sich mehr als schwierig (endlose phasen mit ausschließlich blauem bildschirm ließen mich schon vom schlimmsten ausgehen). alles in allem fühlte ich mich in selige windows-zeiten zurückversetzt, wenn ein virus oder trojaner das system komplett kaputt geschossen hatte und der einsatz eines antivirenprogrammes alles noch viel schlimmer machte.

    ich ging also auf ursachensuche, konnte aber ziemlich bald den sog. Phishing-Trojaner OSX.RSPlug.A oder latestpics.tgz-Trojaner als grund ausschliessen; auch über mögliche viren konnte ich in den zahllosen foren nichts finden.

    dennoch kann ich nicht glauben, dass ich der einzige mit diesem problem bin. am wahrscheinlichsten ist wohl, das ich mir das ungeziefer über den usb-stick von einem windows-rechner ins haus geholt habe?!?

    falls also jemand dasselbe problem hatte, ähnliche fälle kennt oder einfach nur über mögliche erklärungen des genannten phänomens spekulieren möchte und das hier kundtut, würde ich mich sehr freuen – danke!
     
  2. Ikezu Sennin

    Ikezu Sennin Schöner von Bath

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    3.649
    Schmeiß den Virenscanner wieder runter, dir Dinger richten auf einem Mac mehr Schaden an als dass sie helfen.
    Falls du aber doch unbedingt einen haben willst, such mal ein bisschen im Forum, da könntest du einen finden, der weniger anrichtet als Kaspersky oder Norton.
     
  3. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.961
    zu Virenschutz und Nutzen gibt es hier einen Artikel, wenn der Virenschutz den du installiert hattest nur den Rechner verlangsamte, bist du gut dabei weggekommen. Nebenbei Virenschutzprogramme unter Win identifizieren ab und an auch schon mal ganz normale Mac Dateien als Virus.
    http://www.architektenwerk.de/mac_os_x_virenschutz.html
    Ansonsten Willkommen im Forum
     
  4. frrr!

    frrr! Erdapfel

    Dabei seit:
    30.04.08
    Beiträge:
    4
    danke für die raschen hinweise! da war ich wohl etwas zu panisch und habe den virus mir dem antivirenprogramm verwechselt! das wird mir so nicht mehr passieren.
     
  5. Wenn du so willst, die Antivirusprogramme für den Mac sind (momentan jedenfalls) die eigtl. Viren. ;)
     
  6. Baumkänguruh

    Baumkänguruh Langelandapfel

    Dabei seit:
    19.06.06
    Beiträge:
    2.674
    Falls du dennoch Dokumente auf Viren überprüfen willst, bevor du sie in die Windows-Welt entlässt, kannst du dir ja mal ClamXav anschauen. Ist Freeware und lief bei mir bisher immer ganz gut.
     

Diese Seite empfehlen