1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

VirtualBox vs. ParallelsDesktop vs. VMware ...

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von PhpSch, 05.11.09.

  1. PhpSch

    PhpSch Cox Orange

    Dabei seit:
    27.10.09
    Beiträge:
    100
    Hallo!
    bin auf der suche nach dem optimalen programm um Win möglichst mit maximaler performance auf einem mac im Fenster auszuführen, welche resourcen ich benötige und wo die probleme liegen!
    würde daher gerne einen vergleich der gängigen programme durchführen - habe dazu aber leider keine erfahrung!

    nach kurzem umsehen bin ich bisher meistens auf diese 3 produkte gestoßen:
    VirtualBox
    ParallelsDesktop
    VMware

    und weiters stellt sich natürlich die frage welches betriebssystem ich verwenden soll um meine ziele zu erreichen?
    win7
    winXP

    verwenden möchte ich das genze zb um Auto CAD auszuführen.
    greez
     
  2. schnuffelschaf

    schnuffelschaf Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    28.03.07
    Beiträge:
    2.452
    Als ob es zu dem Thema nicht schon mehr als genug Threads gibt ... wer die Suchfunktion benutzen kann ist klar im Vorteil.
     
  3. Florian Freitag

    Florian Freitag Jonagold

    Dabei seit:
    11.11.07
    Beiträge:
    21
    Kurz und knapp: ein virtuelles Windows auf dem Mac (egal mit welchem Virtualisierer) + AutoCAD, das kann man eigentlich gleich bleiben lassen! Man sollte immer sich vor Augen halten das AutoCAD massiv Leistung von der Grafikkarte und dem Prozessor fordert. Sowie eine direkte Unterstützung von DirectX, OpenGL, etc... Da alle diese Dinge nicht oder nur unzulänglich von den aktuellen Virtuallisierern angeboten werden, ist damit auch kein effektives Arbeiten möglich - wenn es überhaupt funktioniert und AutoCAD gar nicht erst startet.

    Meine Empfehlung daher sich ein BootCamp installieren. Ich denke selbst die neuen DirectX und OpenGL Schnittstellen von VMWare, Parallels und VirtualBox können einfach nicht diese Leistung bringen.
     
  4. Tom Sbg

    Tom Sbg Bismarckapfel

    Dabei seit:
    11.10.07
    Beiträge:
    146
    Virtual Box kenne ich nicht.
    Parallels: teilweise nicht sehr stabil; teure Updates; Handling vergleichbar mit Fusion 3;
    Vmware Fusion 3: sehr stabil; großzügige Updates; minimal langsamer als Parallels; bei Spielen nicht so komp. wie Parallels;
    Habe beide ausprobiert und verwende vmware.

    Sorry für die knappe Antwort!
     

Diese Seite empfehlen