1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

VirtualBox mit BootCamp?

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von supersepperl, 05.06.09.

  1. supersepperl

    supersepperl Auralia

    Dabei seit:
    12.02.09
    Beiträge:
    202
    Hallo.
    Ich würd mal gerne morgen "VIRTUALBOX" ausprobieren.
    Ich habe gestern eine Bootcamp Patition erstellt mit XP.
    Kann ich die nutzen?
    Ich wollt Bootcamp für ab und zu Call of Duty zocken und Virtuell um die Daten von meinem Fahrradcomputer in die XP Software zu laden.
    Ich mag quasi nur ein XP auf den Mac haben. Brauch aber Bootcamp weil ich virtuell CoD nicht spielen kann. Vermutlich.
    Danke schon mal.
     
  2. souljacker

    souljacker Gloster

    Dabei seit:
    10.12.08
    Beiträge:
    61
  3. supersepperl

    supersepperl Auralia

    Dabei seit:
    12.02.09
    Beiträge:
    202
    OK, danke. Dann ist das wohl gestorben.
    VW Ware hab ich mal Probiert, war nicht so gut wie Parallels find ich.
    Und bei Paralells (wie schreibt man das?-egal) hatte ich die 4.0 Testversion. War auch super. Hab mir dann aber aus versehen die 3.0 gekauft und die macht Probleme wegen der 4.0 Version. Voll der Scheiss.
    Aber danke.
     
  4. timi1413

    timi1413 Alkmene

    Dabei seit:
    16.07.09
    Beiträge:
    34
    Moin moin!

    Dieses Thema ist zwar alt, aber ich möchte es erneuern.

    Falls jemand noch in der letzten Zeit versucht hat, mit VirtualBox die Windows Partition Bootcamp zu nutzen, musste sich mit Linux-Anleitung rumschlagen. (Habe ich zumindest den Eindruck ;) )

    Ich habe gestern ein Link gefunden, wo es relativ einfach mit der neuen Versionen von VirtualBox und Windows 7 erklärt wird, wie man es nutzen kann.

    Die Frage ist: Hat jemand das schon ausprobiert und hinbekommen?

    Ich habe das mit Win XP und VirtualBox 3.0.10 soweit geschafft, dass ich die Raw-Festplatte bei VirtualBox einfügen kann. Merkwürdig ist nur, dass sie als 150 GB Festplatte dargestellt wird und nicht als 6 GB, die ich für Windows zugeteilt habe. ;) Außerdem nach dem starten der VM erscheint nur schwarzer Bildschirm mit Text "Windows kann nicht gestartet werden wegen den Festplattenhardwarekonfigurationsproblemen" (schönes Wort :) ).

    Kann mir jemand da weiterhelfen?

    Viele Grüße

    Timi
     
  5. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.905
    Jep.

    Wenn deine physische HD diese 150 GB hat, ist das normal.
    Wenn sie eine ganz andere Grösse aufweist, hast du übelst was falsch gemacht.

    Das "schöne Wort" bedeutet übersetzt: Windows hat spitzgekriegt, dass es sich um die Festplatte eines Apple Rechners handelt ---> Da wird der Start ganz scharmant verweigert.

    Bei der virtuellen HD ist der Bootsektor ("MBR") durch ein 1:1 Duplikat in Form einer separaten Datei zu ersetzen, in dem aber die ersten beiden Partitionen vom Typ 0xEE (EFI ESP) bzw 0xAF (Mac OS) durch "Dummies" vom Typ 0x2D zu ersetzen sind.
    Dann ist die Festplattenkonfiguration zwar genau die selbe, sieht aber nicht mehr nach einem Mac aus ---> Windows läuft wieder.

    Aber egal:
    Damit die VM in dieser Konfiguration laufen kann, muss VirtualBox mit root-Rechten gestartet werden. Das ist bei einem derartigen Programm auf diesem Entwicklungsstand ein absolutes No-Go.
    Und auch wenn sich das komisch anhört: Diese VM wird erheblich langsamer laufen als eine normal konfigurierte, mit virtuellem HD-Container und vernünftigen Hardwareeinstellungen. Mein Rat: Bleiben lassen, bringts nicht.
     
  6. C64

    C64 Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    3.836
    Weiß jemand, ob sich was an dieser Front tut?
    Aktuell habe ich zwei Windowsinstallationen, was zwar ok ist, aber nicht optimal und insbesondere leider nicht legal mit meiner Windowsversion... ;) (deshalb habe ich die Installation in der virtuellen Maschine selbstverständlich gleich wieder gelöscht ;) ).

    Da mich Parallels einmal schwer enttäuscht hat, weil relativ schnell ein kostenpflichtiges Upgrade kam, nachdem SnwoLeopard erschien und die alte Version die ich habe nicht mit SnowLeopard kompatibel ist und Parallels hier keine Einsicht hatte, dass man ein kürzlich gekauftes Programm auch mehr als 2 Monate nutzen möchte, werde ich bei diesem Verein mit Sicherheit nichts mehr kaufen und bin daher auf Virtual Box umgestiegen! Eigentlich eine sehr gute Entscheidung - nur die Sache mit BootCamp nervt etwas ;)
     

Diese Seite empfehlen