1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Viele Schriften = wenig Performanz

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von ra1ner, 13.09.09.

  1. ra1ner

    ra1ner Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    09.12.04
    Beiträge:
    416
    Hallo Apfeltalker,
    ich wollte Euch mal an einer (für mich) durchaus überraschenden Erkenntnis teilhaben lassen, da hier immer wieder Threads zur mit der Zeit sinkenden Geschwindigkeit von Mac OS X auftauchen. Ich wusste, dass sich viele aktivierte Schriften nicht gut auf die Performanz von Mac OS X auswirken. Ich hatte bloß nicht gedacht, dass der Effekt so deutlich ausfällt.
    Beruflich bedingt habe ich recht viele Schriften auf dem System (etwa 2000), von denen - aus Faulheit und Bequemlichkeit - immer etwa 300-400 aktiv waren. Ich habe gestern von Font Explorer X (kostenlos) auf die Pro-Version umgestellt und in diesem Zuge meine Schriften aufgeräumt und alle Fonts, die ich nicht gerade brauche, deaktiviert. Übrig geblieben sind 190 aktive Schriften/Schriftschnitte.

    Situation mit knapp 400 Schriften/Schriftschnitten: Nach dem Login ins System brauchte mein MBP 3.1 noch gut und gerne 15-20 Sekunden, bis sich Dock und die Menüleistensymbole komplett aufgebaut hatten und der Mac einigermaflen willig Eingaben entgegen nahm.

    Situation mit 180 aktiven Schriften/Schriftschnitten: Nach dem Klick auf [ Anmelden ] ist der Desktop innerhalb von 5-10 Sekunden da. (So, wie ich das von fabrikneuen Macs kenne.)

    Hat da jemand ähnliche Erfahrung gemacht?

    Rainer
     
  2. MadMacMike

    MadMacMike Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    18.05.06
    Beiträge:
    1.740
    Was soll die Frage? Es ist allseits bekannt, dass man nicht endlos viele
    Schriften aktivieren sollte. Alle, die mit vielen Schriften arbeiten müssen,
    sollten sich daher eine ordentliche Schriftenverwaltung wie Suitcase oder eben
    Fontexplorer zulegen.
     
  3. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Kein Mensch braucht mehrere hundert installierter und aktivierter Schriften gleichzeitig. Nichtmal wenn Du ein Schriftenbuch erstellen willst ist das notwendig. Leider ist das eine Arbeitsweise die ich bei Grafikern/Designern/Layoutern viel zu oft sehe. Alle bekommen die Panik wenn sie Schriften die sie seit Jahren nicht mehr einsetzen deaktivieren sollen. Es geht ja auch garnicht, Schriften die keine Umlaute oder keinen € enthalten oder die so dermaßen defekt sind, daß sie nur noch Probleme bereite einfach zu löschen.

    In Realität kommen 90% der Leute mit Frutiger und Futura durch…
    Gruß Pepi
     
  4. CharlieBrown

    CharlieBrown Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    10.06.08
    Beiträge:
    1.960
    Äh, wie finde ich denn raus, welche Schriften in Gebrauch sind?
    Und wie deaktiviere ich die abderen?
     
  5. schnaps

    schnaps Seidenapfel

    Dabei seit:
    21.10.07
    Beiträge:
    1.327
    eine gute lösung ist es wenn du mit einem schriftverwaltungsprogramm dir die schriften nach kunden/jobs sortierst und dann jeweils für den gebrauch aktivierst.
    NIEMALS DIE SYSTEMSCHRIFTEN LÖSCHEN etc. da ist ärger vorprogrammiert!
    du musst dir mal vor augen halten das osx für jedes programm/jede anwendung "berechnet" das die aktivierte schrift dort einsetzbar ist. das kostet natürlich massig performance.
    und wie meine vorredner schon anmerkten, die meisten schriften braucht man eh nicht bzw. selten
     
  6. CharlieBrown

    CharlieBrown Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    10.06.08
    Beiträge:
    1.960
    hm, also ich bin kein grafiker, ich habe keine projekte.

    aufgrund dieses threads hier habe ich mal in meine schriftsammlung geschaut und habe dort ca. 350 schriften gefunden. diese menge hat mich doch sehr überrascht.
    das kann vielleicht daher kommen, dass ich beim umstieg von windows auch viele windows-schriften importiert habe, das wurde irgendwo als Tip empfohlen...

    wie kriege ich jetzt raus, was wirklich davon gebraucht wird?
    wieviele schriften sind denn unter einem neuen 10.6.1 normal?

    danke und gruß,
    Markus
     
  7. schnaps

    schnaps Seidenapfel

    Dabei seit:
    21.10.07
    Beiträge:
    1.327
    soweit ich weiß, kannst du nachschauen unter
    schriftensammlung > computer
    das müssten die standard schriften von osx sein.
    ansonsten musste mal googlen ^^
     
  8. ra1ner

    ra1ner Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    09.12.04
    Beiträge:
    416
    Als Normal würde ich < 200 aktivierte Schriftschnitte empfinden. Zur Verwaltung der Fonts: Ich bin sehr glücklich mit dem Font Explorer von Linotype, im Zweifelsfall tut's aber auch das Mac OS X eigene Tool "Schriftsammlung" im Ordner "Programme".

    So verwaltet OS X seine Fonts:

    /System/Library/Fonts: Hier liegen die Systemschriften. An diesen Ordner kommt normalerweise nur der Administrator ran. An diesen Schriften um Himmels willen nichts fummeln, sonst vermurkst man das OS X!
    /Library/Fonts: Hier liegen rechnerspezifische Schriften, die das System nicht angelegt. Auch das ist i.d.R. ein Administrator-only-Ordner.
    /Network/Library/Fonts: Administrator/Netzwerk. Hier sind Schriften zu finden, die über ein Netzwerk zur Verfügung gestellt werden. Wenn z.B. in einer Agentur ein Schriftenserver angelegt wird.
    /Users/[benutzer]/Library/Fonts: User. Hier kann jeder User in seinem eigenen Verzeichnis Schriften ablegen, an die sonst kein anderer User im System rankommt.

    Adobe und MS kommen dann auch noch mit eigenen Font-Ordnern daher. Prinzipiell können alle Fonts, die nicht gerade das System betreffen, auch abgeschaltet werden, ohne schlimme Konsequenzen für das OS X. Vielleicht meckert noch das MS Office oder iWork wegen fehlender Fonts in den mitgelieferten Vorlagen, aber die kann mann dann schnell aktivieren. Es muss an dieser Stelle jeder selbst entscheiden, was er haben will oder nicht. Wie schon geschrieben ist meine Erfahrung, dass man spätestens ab 200 Schriftschnittte (!= Schriftfamilien) die Handbremse ziehen sollte. Ich habe über den dicken Daumen gepeilt, was ich häufiger verwende und habe diese Schriften standardmäßig aktiviert. So sind bei mir etwa 150 Schriftschnitte (50 Familien) herausgekommen inkl. Systemschriften.

    R.
     
    CharlieBrown gefällt das.
  9. CharlieBrown

    CharlieBrown Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    10.06.08
    Beiträge:
    1.960
    Danke für die ausführliche Erläuterung! Ich werde mich damit beschäftigen.

    Ich habe es aber richtig verstanden, dass, wenn man keine Zusatzprogramme benuutzen will, man händisch die einzelnen Schriften suchen und auswählen muss, die man deaktivieren will?

    Danke und Gruß
     

Diese Seite empfehlen