1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Videos ruckeln

Dieses Thema im Forum "Videoproduktion" wurde erstellt von O-bake, 02.02.09.

  1. O-bake

    O-bake Goldparmäne

    Dabei seit:
    21.01.07
    Beiträge:
    556
    Hallo,

    Bisher habe ich an meinem TV einen alten Windows PC für Videos genutzt, doch im Rahmen eines Umzugs soll der nun endlich durch meinen Mac mini (Core Duo) ersetzt werden und auf den Schreibtisch kommt ein iMac.

    Ich habe jetzt ein paar Videos am mini geschaut und alle haben ab einer gewissen zeit kleine Aussetzer.
    Ich nutze OS X 10.5.6 und als Player habe ich den VLC und mPlayer probiert (jweils neuste Versionen). Die Videos sind ganz normal xvid oder mkv, genauere Angaben habe ich nicht.
    Auf der Platte ist genug Platz frei und auch die üblichen Verdächtigen wie Rechte reparieren sind durch.
    Die kleinen Aussetzer bzw. Ruckler treten meist erst nach einigen Minuten auf. Die beiden genannten Player gehen damit unterschiedlich um. Der VLC springt einfach bei gleicher Geschwindigkeit und der mPlayer holt das übersprungene mit erhöhter Geschwindigkeit nach, was "smoother" wirken soll.
    Allerdings treten diese Aussetzer offenbar unabhängig von Art und Auflösung der Videos auf. Doch gerade bei den nicht-HD Videos ist das schon etwas merkwürdig.

    Das Ding ist einfch, dass es unter Windows (bei identischer Hardware!) nicht zu diesen Aussetzern kommt, daher ist es wohl kein Problem der Rechenleistung (Dort nutze ich Media Player Classic homecinema, falls es jemanden interessiert).
    Ich hab allerdings keine Lust, den mini nur mit Windows laufen zu lassen, das wäre ja gerade das, was ich nicht will.
     
  2. Tekl

    Tekl Fairs Vortrefflicher

    Dabei seit:
    01.06.05
    Beiträge:
    4.622
    Hast du schon mal QuickTime mit Perian statt VLC oder mPlayer versucht? Passiert das auch nach einem sicheren Systemstart?
     
  3. CRiMe

    CRiMe Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    07.12.06
    Beiträge:
    1.075
    --Gelöscht---
     
    #3 CRiMe, 02.02.09
    Zuletzt bearbeitet: 02.02.09
  4. eyecandy

    eyecandy Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    12.210
    solltest du weiterhin os x als mediaplay-plattform einsetzen wollen, macht es sicher sinn, videodateien in formaten zu nutzen/konvertieren, die os x von sich aus wiedergeben kann, allen voran mp4/h.264 ...
     
  5. Tekl

    Tekl Fairs Vortrefflicher

    Dabei seit:
    01.06.05
    Beiträge:
    4.622
    Stimmt, gerade WMV ist am Mac nicht sonderlich Pralle. MKV kann übrigens alles mögliche (auch H.265) enthalten.
     
  6. iGude

    iGude Allington Pepping

    Dabei seit:
    11.11.08
    Beiträge:
    192
    Was sagen denn Deine Energiesparoptionen?

    Schön das Häkchen "Wenn möglich Ruhezustand der Festplatte(n) aktivieren" weglassen.

    Und auch dat Mäckelchen nicht schlafen lassen. Könnte ja sein das es Deinem Mac nach kurzer Zeit, aufgrund dieser Einstellungen, immer nach ner Mütze Schlaf ist. :)
     
  7. O-bake

    O-bake Goldparmäne

    Dabei seit:
    21.01.07
    Beiträge:
    556
    Nein, Schlafmodus und ähnliches ist natürlich alles aus.
    Das mit Quicktime werde ich mir mal ansehen, allerdings habe ich mit Quicktime bisher noch gar kein Video ansehen können (ausser natürlich die Werbevideos von Apple, die sind ja dafür gemacht). Wie sieht denn der Support von Perian aus?
    Und ein .wmv habe ich in meinem Leben noch nicht angesehen, hab auch keine Ahnung, wo es sowas vorkommt. In .mkv kann viel drin sein, klar ist ein Containerformat, wie .avi halt auch. Meist halt .h264 in mkv's und xvid in avi's.

    Und alle Videos konvertieren?? Das kann ja wohl nicht ernst gemeint sein. Das ist erstens gar nicht machbar und zudem nicht besonders komfortabel.
    Ich will ja beispielsweise auch nicht mal Besuch kriegen und wenn wir dann einen Film gucken wollen, der er mitgebracht hat, muss ich sagen "Sorry, das geht nicht, ich hab nen Mac", bzw. "ich muss den erst 2 Stunden lang umkonvertieren".

    Eigentlich ist mir persönlich auch völlig egal, was das für Videos sind, was für Codecs die haben, usw., ich will sie ja nur ansehen. Alles andere soll mein Player entscheiden.
    Unter Windows ist das ja auch piepegal, solange man da immer die neuste Version des VLC oder ein aktuelles Codecpaket mit Player nutzt, wird alles ruckelfrei abgespielt.
    Sowas wünsche ich mir unter Mac OS halt auch.
     
  8. Tekl

    Tekl Fairs Vortrefflicher

    Dabei seit:
    01.06.05
    Beiträge:
    4.622
    Perian rüstet weitere Format für QuickTime nach. Vieles geht damit, aber auch nicht alles. Evtl. könntest du auch den NicePlayer testen.

    Multimedia ist halt nicht so die Stärke von OS X, auch wenn's keiner wahr haben will. Zumindest ist es nicht so Multi wie es sein sollte.
     
  9. O-bake

    O-bake Goldparmäne

    Dabei seit:
    21.01.07
    Beiträge:
    556
    Ein klein wenig habe ich das bereits gefürchtet, allerdings macht man sich nicht sehr beliebt hier, wenn man das anspricht.

    Wenn man alles am Mac produziert und auf nichts anderes zurückgreift, mag ja auch alles schön und gut sein. Ich dachte nur, dass die Zeiten, in denen man sagen musste "Sorry, geht nicht, ich hab nen Mac" vorbei sind.
    Warum das gerade bei den Videos noch so ist, ist mir schleierhaft. Bei Bildern und Musik gibt es ja auch nicht "Mac only" Formate oder nur notdürftigen Support.
    Merkwürdig ist auch, dass gerade VLC und mPlayer ja Plattformübergreifend sind und das Problem daher eigentlich gar nicht auftreten sollte.

    Leider findet man auch gerade zu diesem Thema nicht viel, bzw. wenn man sowas anspricht hört man gerade von Mac Usern immer nur ein "bei mir läuft alles super".
    Aus eigener Erfahrung weiss ich aber, dass es bei anderen nicht anders aussieht und wenn man es zeigt und gezielt anspricht kommt ein "achso, ja das stört mich aber überhaupt nicht".

    Tja, mich stört es aber und was mich daran am meisten stört ist, dass ich Windows weiterhin benutzen muss.
    Aber ich probiere heute mal Perian aus, vielleicht bringt es was.
     
  10. Tekl

    Tekl Fairs Vortrefflicher

    Dabei seit:
    01.06.05
    Beiträge:
    4.622
    Gut möglich, dass VLC und mPlayer noch nicht so gut auf die Grafik-Treiber von OS X optimiert sind, OS X hat ja kein Direct X.
     

Diese Seite empfehlen