1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Videocodierung für Sony PSP am Mac

Dieses Thema im Forum "Sonstige" wurde erstellt von Hamsta, 23.11.05.

  1. Hamsta

    Hamsta Jerseymac

    Dabei seit:
    14.06.04
    Beiträge:
    449
    Ich habe mich gestern ein wenig mit meinem Mac und der Sony PlayStationPortable auseinandergesetzt, insbesondere was die Videocodierung angeht.

    Ich möchte hier nicht speziell auf eine Software eingehen (meine Review zu iPSP wird in kürze folgen), sondern nur zwei-drei Sachen in einem zusammenfassenden Post schriftlich festhalten die ich sonst in mühevoller kleinstarbeit selber erfahren oder zusammensuchen musste. Und ein ernstzunehmendes Forum in denen sich nicht nur l33tende RoKzOrZs rumtreiben und sich mir diesem Thema befasst habe ich bisher noch nicht gefunden.

    Die Ausgangssituation war ein in FinalCutPro geschnittener und über QuickTime exportierter H.264 Videoclip im .mov Container und eine PSP mit Firmware 2.50.

    Die PSP behauptet von sich selbst, dass sie MPEG-4 und/oder H.264 codierte Videos abspielen kann:

    - Als QuickTimePro User habe ich als erstes versucht ganz einfach mit QTPro ein Video zu exportieren was den Videoeigenschaften von schon vorhandenen/abspielbaren Videos auf der PSP entspricht. Leider gänzlich ohne Erfolg, da die PSP nur Videodateien mit einem bestimmten Header abspielen kann. Von QTPro erstellte Dateien enthalten diesen (noch *hoff*) nicht, deswegen kann die PSP mit den Videos nichts anfangen: "unbekanntes Dateiformat".

    - Auf der Seite von ffmpegX gibt es ein Tutorial wie man Videodateien mit diesem Programm für die PSP aufbereitet. Es gibt sogar ein Preset "PSP" in der aktuellen Version. ffmpegX wäre auf alle Fälle mein Lieblingsprogamm für diese Aufgabe, da man dort vollen Zugriff auf sämtliche A/V-Einstellungen hat. Leider ist es mir bisher nicht gelungen mit ffmpegX eine Videodatei zu erstellen die man auf der PSP abspielen kann. Selbst beim unveränderten Preset "PSP" stellt mir die PSP die Datei zwar als Video dar, kann es aber nicht abspielen.
    Falls jemand schonmal Erfolg mit ffmpegX und der PSP hatte, bitte melden! o_O

    - Hier im Forum gibt es schon einige Aussagen (Tip zur DVD Konvertierung für die PSP und PSP an den Mac) zu dem Umfangreichen PSP-Datei-Verwaltungsprogramm PSPWare von Nullriver (Shareware, $15, für Mac und PC).
    Ich persönlich fand die Demo nicht überzeugend, insb. die Oberfläche sprach mich spontan nicht an. Das von mir vorgelegte Video in diesem Test konnte es nicht erkennen und/oder ins PSP konforme Format umwandeln, auch kann man keine Feineinstellungen zur Videokomprimierung im PSPWare vornehmen.

    - Mein Favorit ist bisher iPSP von RnSK Softronics (Shareware, $20, für Mac und PC). Die Oberfläche ist ansprechend im brushed-silver Look, volle integration von iPhoto, iTunes und meinen Safari und Firefox Bookmarks... aber hier gehts ja um Videos.
    Mein Testfile (und die darauf folgenden, zig anders codierten) wurde ohne Meckern angenommen und man kann diese nun entweder in ein MP4 oder H.264 (AVC) PSP-verständliches Format umcodieren lassen. Dazu kann man entweder die vorhanden Einstellungen aktivieren (High-Quali Fideo oder ned) und sogar noch extra die Ausgangsdateigröße festlegen (maximalwert)
    [​IMG]
    sowie einen Volume Boost (sehr praktisch) und den Dateinamen den das File später innerhalb der PSP hat vergeben (noch viel praktischer!).

    - mittem eyeTV funzt das ganze auch (bzw. fällt das in meinem Test weg, da ich es nicht geschafft habe dort so ohne weiteres "extern" erstellte Dateien zu exportieren, sondern nur Aufnahmen die vorher mittem eyeTV getätigt wurden).


    Soviel erstmal zu meiner kleinen Exkursion in die Welt des Videos auf der PSP. Ein ausführliches Review zu iPSP folgt demnächst an entsprechender Stelle, versprochen.
     
    yjnthaar gefällt das.
  2. yjnthaar

    yjnthaar Schwabenkönig

    Dabei seit:
    07.06.04
    Beiträge:
    2.657
    Moin, Moin,

    Was immer das auch heisst. Ist das hier nicht auch so? :oops: :p ;)

    Zum Header: Wenn dieser nicht so aussieht wie Sony das gerne hätte, kann das Video noch so Standardkonform sein. Wenn Mensch bedenkt, dass Apple H263 & H264 so gepuscht hat und nun kommen die Anneren so daher, das würd mich fuxen! :(

    However: PSP heisst übrigens Playstation Portable. ;)
    [EDIT]Ups, Peer hat das schon geschrieben im ersten Satz...

    Salute,
    Simon
     
    #2 yjnthaar, 24.11.05
    Zuletzt bearbeitet: 24.11.05
  3. Hamsta

    Hamsta Jerseymac

    Dabei seit:
    14.06.04
    Beiträge:
    449
    Nachtrag zu meinem ersten Post:

    Ich will PSPWare wirklich nicht unnötig schlecht machen. Nach genauerer Untersuchung der Software auf meinem Windows PC (PSPWare läuft unter Windows um einiges stabiler als die Konkurenz iPSP) habe ich die Einstellungen zur Videocodierung gefunden:
    Auch hier gibt es zwei Regler mit denen man ua. die Videoqualität der zu kodierenden Datei einstellen kann, unten in dem Fenster wird dann eine ungefähre Datenrate entsprechend der Einstellungen angezeigt.
    [​IMG]
    Screenshot der Videooptionen in der Anwendung PSPWare von Nullsoft

    Da iPSP aber schon mehrere meiner Ausgangsquelldaten zuverlässig encodiert hat bleibt dies mein persönlicher Favorit (ausserdem hab ichs schon gekauft :p).

    Nachdem ich nun endlich auch Toast 7 auf meinem Mac zum laufen bekommen habe... mit der neuen Funktion "Exportieren" unter dem Reiter "Video" funzt die Umkodierung von Videodateien in ein PSP abspielbares Format auch einwandfrei.
    [​IMG]
    Screenshot der Anwendung Roxio Toast 7 Titanium

    Leider ohne jegliche weitere Feineinstellungsmöglichkeiten zur Videoqualität und damit auch Dateigröße :(
     
  4. astraub

    astraub Champagner Reinette

    Dabei seit:
    17.06.04
    Beiträge:
    2.651
    Hallo,

    wie Du sicher gesehen hast, bin ich ein Fan von PSPWare. Aber auch mit FFMpegx war ich fast erfolgreich- das Problem ist nur, dass viele konvertierten Dateien einen Bild-/Tomversatz zeigen (hat wohl mit der original VOB Datei zu tun). PSPWare ist da um einiges einfacher zu handhaben. iPSP läuft leider erst ab Tiger und ist damit für mich nicht verwendbar - zudem habe ich recht viele schlechte Kritiken dazu gesehen (was immer das heissen mag). Ich bin auch regelmässig im Kontakt mit den Entwicklern von PSPWare - die Jungs hören richtig zu, was ihre Kunden an Wünschen haben.

    Gruss
    Andreas
     

Diese Seite empfehlen