1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Verständnisfrage: Zugriffsrechte in einem Sparseimage

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von nggalai, 05.03.08.

  1. nggalai

    nggalai Roter Stettiner

    Dabei seit:
    23.05.07
    Beiträge:
    957
    Moin!

    Kurze Verständnisfrage, hier die Voraussetzungen:

    Ich mache mein Backup mit SuperDuper! in ein Sparseimage, welches auf einem Windows-Server liegt (Samba-verbunden). So weit, so gut.

    Falls jetzt aber mein Mac explodiert und ich mit einem anderen auf meine Daten zugreifen möchte, wovon hängt es ab, ob ich Zugriff auf die Daten im Sparseimage habe? Von der UID, oder vom Short-Name? Mounten kann das Sparseimage ja jeder, aber wenn ich das mit einem zweiten User auf meinem MacBook Pro mache, kommt er nicht an meine Daten (UID 501) ran.

    Liebe Grüße,
    -Sascha
     
  2. Bier

    Bier Pomme au Mors

    Dabei seit:
    24.08.07
    Beiträge:
    867
    Explodiert?

    Jedenfalls ist UID 501 normalerweise Admin.

    Du musst Dich auf gleichem oder höheren Vertikallevel (Zugriffsbezogen) aufhalten bzw. Dich auch als solches auf der Remotemachine identifizieren. Das bedeutet, dass wenn Du als Admin mountest, via Samba (!ungute Idee), dass Du als User keinen Zugriff, evtl. vielleicht Lesezugriff, haben kannst.

    Du musst eben spezifizieren, wer Zugreifen darf. Eigentlich nicht so kompliziert, Hauptsache Du hältst Dich an die Systemhierachie.


    Rechtsklick auf Informationen beim gemounteten Image... "Sharing und Zugriffsrechte" - everyone, bzw. halt staff, wenns Admins sind.
     
  3. nggalai

    nggalai Roter Stettiner

    Dabei seit:
    23.05.07
    Beiträge:
    957
    Danke für die Rückmeldung! Keine Bange, mein User ist nicht Admin – er war nur der erste User, den ich auf dem MBP angelegt habe, daher hat er die UID bekommen (und behalten, auch als ich ihm die Admin-Rechte entzog).

    Das mit dem Rechte-Vergeben werde ich mal ausprobieren. Jedoch kopiert SuperDuper halt einfach rüber, mit den Zugriffsrechten, die auf dem Rechner bestehen. Und die will ich ungern ändern.

    Mir geht’s darum: Wenn mein Mac kaputt gehen sollte (explodiert ;)) und ich ein Ersatzgerät / eine Ersatzinstallation habe, wie komme ich dann an die Daten, die eigentlich dem alten, kaputten User gehören?

    Cheers,
    -Sascha
     
  4. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Meinst Du das SparseImage (man lebt offenbar gerne gefährlich) selbst oder die Daten in dem SparseImage? Für das SparseImage File gilt das was der Samba SharePoint sagt, ist ja aus dessen Sicht auch nur ein (großes) File, mehr nicht.

    Für die enthaltenen Dateien gelten die selben Zugriffsrechte wie auch lokal, ist ja ein eigenes Filesystem auf einem eigenen Volume.
    Gruß Pepi
     
  5. nggalai

    nggalai Roter Stettiner

    Dabei seit:
    23.05.07
    Beiträge:
    957
    Ja, ich meinte die Daten IM Sparseimage. Also, wie ich da als anderer User rankomme, ohne gleich Root zu werden. ;)

    Edit: Kurz gesagt: Rechner kaputt, Daten in Sparseimage, wie bekomme ich als einfacher Nutzer Zugriff darauf mit Zweitrechner? Hängt das von der UID ab, oder vom Kurznamen, oder von was anderem?
     
  6. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.903
    Eigentlich von der UID.
    Wenn Zugriffsteuerungslisten zum Einsatz kommen, wirds komplizierter.
    Aber wenns ein Volume im Format HFS+ ist ("MacOS Extended"), dann ist das egal. Dort kannst du im Finder-Infodialog als Administrator bestimmen, dass dort die Eigentümer komplett ignoriert werden - dann kann *jeder* ran.
     
  7. nggalai

    nggalai Roter Stettiner

    Dabei seit:
    23.05.07
    Beiträge:
    957
    Danke! Das hilft mir schon mal weiter. Es geht ja nur um den schlimmsten Fall, eben, den des explodierenden MacBooks. Dann müßte ich das Sparseimage einfach als Admin mounten und durchforsten, respektive die Zugriffsrechte nachträglich ändern, und mein neuer User kommt an die Daten?
     
  8. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.903
    Nein. Auf einem anderen System gemountet, gilt das Image als "unbekannt" und daher werden dort die Standardeinstellungen verwendet.
    Standardeinstellung bei "externen" HFS+ Volumes (also externe HDs, Sticks oder auch Imagedateien) ist, dass die Eigentümer erst mal ignoriert werden, solange bis du das Gegenteil explizit festlegst.
    Ein simples mounten wird also völlig genügen.
     
  9. nggalai

    nggalai Roter Stettiner

    Dabei seit:
    23.05.07
    Beiträge:
    957
    Danke! :) Jetzt sehe ich klarer.

    Liebe Grüße,
    -Sascha
     

Diese Seite empfehlen