1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Verständnisfrage Lightroom

Dieses Thema im Forum "Fotosoftware" wurde erstellt von cb1982, 06.01.10.

  1. cb1982

    cb1982 Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    30.07.07
    Beiträge:
    313
    Moin zusammen,

    ich habe die Testversion von Lightroom für mich entdeckt... Die Möglichkeit RAW zu entwickeln ist wirklich toll.
    Nur habe ich ein Verständnisproblem. Die Sachen, die ich an der RAW ändere kann ich ja später wieder rückgänig machen... aber wo werden die Veränderungen gespeichert? Die RAW-Datei selber wird ja nicht geändert?!

    Gruß
    Christoph
     
  2. nggalai

    nggalai Roter Stettiner

    Dabei seit:
    23.05.07
    Beiträge:
    957
    Moin Christoph,

    genau – die RAW oder DNGs werden nicht angefaßt. Lightroom speichert Deine Anpassungen / Änderungen in einer Datenbank ab und rendert dann die „Previews“ (das, was Du in Lightroom siehst) im Hintergrund. Es wird also sozusagen das Rezept für den von Dir gewünschten Effekt auf das RAW angewandt, aber das RAW selbst nicht verändert.

    Entsprechend erstellt Lightroom eine Kopie (PSD oder TIFF empfohlen), sobald Du in einer externen Applikation wie Photoshop oder Acorn was retuschieren möchtest.

    Erst beim Export werden dann die Änderungen „gebacken“ – und nur in die exportierten Dateien, nie im Original.

    Entsprechend mühsam ist es, von Lightroom später auf Aperture zu wechseln – oder anders rum. Entweder, man exportiert dann seine ganze Bibliothek in ein Nicht-RAW-Format und hat so die Änderungen im anderen Programm (kann dafür die Änderungen nicht mehr zurücknehmen), oder man bekommt nur die Original-RAWs in die andere Applikation. Entsprechend wichtig ist es, sich vor dem Kauf klar zu sein, ob man jetzt mit Adobe oder lieber Apple arbeitet …

    Cheers,
    -Sascha
     
    flostere gefällt das.
  3. flostere

    flostere Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    20.08.08
    Beiträge:
    466
    Sehr wahre Worte, die nggalai dort zum Besten gibt. Ich musste es selbst am eigenen Leib erfahren als ich vor kurzen von Aperture auf Lightroom umgestiegen bin. Ich finde Lightroom hat einen großen Geschwindigkeitsvorteil und lässt sich von mir objektiv besser händeln. Leider gerieten einige bearbeitete Bilder beim Wechsel unter die Haube.
    Überlege es dir also gut und teste ausgiebig die Testversionen, dass kann ich wirklich nur jedem ans Herz legen, denn eine Migrationssoftware wird es von der Herstellerseite sicherlich nie geben.

    Reingehaun
    Flo
     
  4. cb1982

    cb1982 Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    30.07.07
    Beiträge:
    313
    Hi,

    danke für die ausführliche Antworten.
    Das heißt also im Klartext, dass die Änderungsdaten der RAW in der Datenbank von Lightroom gepseichert werden. Im Detail in der Datei "Lightroom 2 Catalog Previews.lrdata"?
    Heißt das auch, dass ich mit dieser Datei + meinen RAWs die Änderungen auch auf jedem anderen Rechner wiederherstellen kann?

    Ich habe jetzt einige Zeit mit Lightroom gespielt und komme damit recht gut zurecht. Aperture werde ich mir am Wochenende einmal ansehen. Kann ich damit, genau wie mit Lightroom, die RAW nachbearbeiten?

    Gruß
    Christoph
     
  5. helmi2k

    helmi2k Bismarckapfel

    Dabei seit:
    25.12.08
    Beiträge:
    142
    Ja, Aperture kann ebenfalls RAW be-/verarbeiten, genau wie Lightroom.
     
  6. Macholino

    Macholino Adams Parmäne

    Dabei seit:
    02.08.04
    Beiträge:
    1.303
    Es gibt einen kleinen Umweg, zumindest von Lightroom auf Aperture. Wenn die Fotos aus der LR-Datenbank als DNG exportiert werden, bleiben die Anpassungen erhalten und die Fotos sind weiterhin im Raw-Format.
     

Diese Seite empfehlen