1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Versicherungsbetrug

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von Der-Engel05, 05.01.10.

  1. Der-Engel05

    Der-Engel05 Fießers Erstling

    Dabei seit:
    31.10.08
    Beiträge:
    128
    Ich möchte hier mal ein Thema ergänzen bei dem es um verschüttete Cola ging.

    Ob direkt oder indirekt wurde dort zum Versicherungsbetrug aufgefordert.
    Auch wenn es so nicht gemeint gewesen sein sollte, wurde es so interpretiert.

    Man sollte bedenken, dass Betrug eine Straftat ist.
    Sogar der Tipp kann schon zur Anstiftung einer Straftat bewertet werden.
    Bei einigen Rechtsstreitigkeiten kann sogar der Forenbetreiber mit im sinkenden Boot sitzen.

    Versicherungsbetrug ist auch auf der sozialen Ebene blöd. Wir zahlen diesen Schaden dann nämlich alle.

    Natürlich ist es verlockend, wenn Andere den eigenen Schaden bezahlen sollen. Aber habe ich den Schaden nicht selbst verursacht und muss zu meiner Dummheit stehen?

    Vielleicht gibt es ja auch irgendwann eine Versicherung, die mich gegen meine eigene Schusseligkeit versichert. Der Beitrag wird dann allerdings utopisch hoch.

    Mein Tipp an die Moderatoren:
    Sperrt lieber diese Beiträge, schon im eigenen Interesse
     
    Balkenende gefällt das.
  2. Balkenende

    Balkenende Seestermüher Zitronenapfel

    Dabei seit:
    12.06.09
    Beiträge:
    6.119
    Kann ich nur zustimmen.

    Hier wurde schon oftmals angeraten, den zum Schaden führenden Sachverhalt anders darzustellen oder sogar einen Dritten dafür hinhalten zu lassen, damit dessen Versicherung greift.

    Ich würde sogar begrüßen, wenn solche "Tipgeber" gesperrt werden.

    Sie haben im schönsten Forum der Welt NICHTS zu suchen :-D
     
  3. .david

    .david Borowitzky

    Dabei seit:
    18.10.07
    Beiträge:
    8.995
    Das tun wir immer, d.h. wir löschen diese Beiträge.

    Allerdings sind wir da auch auf Meldungen angewiesen, da wir nicht alles mitlesen können.
     
  4. floffl

    floffl Cripps Pink

    Dabei seit:
    19.07.09
    Beiträge:
    149
    Signed!

    Wir müssen uns nur dessen bewusst sein, dass wir immer dann "ehrlich" so reden können, wenn wir nicht in der Situation sind. Immer, wenn mir selbst etwas kaputt geht, wäre es mir doch am liebsten, wenn ich es nicht selbst bezahlen müsste. Das geht wohl jedem anderen auch so!

    Der Witz dabei ist einfach nur, es dann doch selbst zu bezahlen..

    Wie Der-Engel05 schon schreibt, wir schaden damit allen, ist eben bei Versicherungen so.
    Wenn Einzelne die Versicherung ohne Grund oder über die Maßen in Anspruch nehmen, vielleicht auch durch vermeidbare Versicherungsfälle (Alkohol, Rauchen, Dummheit..), muss sie sich das Geld auch bei denen holen, die wenig Kosten verursachen.

    Ich finde, es geht hier auch um Konsequenz. Wenn ich etwas kaputt mache, muss ich auch dafür aufkommen.
    Wir erwarten das von Kindern (zumindest in Form einer Entschuldigung), warum dann nicht von Erwachsenen.
     
  5. Ashura

    Ashura Hildesheimer Goldrenette

    Dabei seit:
    08.08.07
    Beiträge:
    676
    Immer wieder das selbe Thema.
    Anstiftung zum Versicherungsbetrug ist eine Sache, muss unterbunden werden. Ist ja auch durch die Regeln gedeckt.
    Wie drück ich das jetzt am besten aus?
    Mhm, sagen das man Eigenverantwortung sehr haarfein differenzieren sollte, eine andere. Wir hatten hier mal das Beispiel, das es um den Unterschied ging, der Freundin etwas in die Hand geben oder leihen. Hand geben war Versicherung zahlt, leihen, sie zahlt nicht.
    Vielleicht für einige Schwarz, für andere Grau, für wieder andere Blütenweis.
    Für mich persönlich definitv nicht schwarz, Grau mit Einspleisungen von Weiß. Gebe ich offen und ehrlich zu.

    Weil, Versicherungen waren nie und werden nie Wohltätigkeitsvereine sein. Sie sind nur auf ihren eigenen Profit ausgerichtet. Sorry, aber wenn ich sehe wie lange Mensche darum kämpfen müssen, das Versicherungen auch wirklich zahlen, das ist unmenschlich.
    Und nein, ich denke nicht, das es dies von den Grauen Fällen ausgeht. Denn diese drehen sich doch zumeist in eben um diese kleinen Fällen wie Cola über Laptop etc. und nicht um Querschnittslähmungen etc.

    Mein Ansatz wäre, alles was eindeutig Schwarz ist, gehört raus, was Grau ist, gehört angesprochen, mit Bitte um Überarbeitung, das Grau ein sehr weites Feld ist.
     
    saw gefällt das.
  6. paul.mbp

    paul.mbp Holsteiner Cox

    Dabei seit:
    20.06.09
    Beiträge:
    3.151
    Es wird wohl um diesen Thread gehen: http://www.apfeltalk.de/forum/cola-tastatur-protection-t284273.html

    Das Beispiel war dieser Thread: http://www.apfeltalk.de/forum/iphone-hingefallen-t278055.html

    Und dort war ich im Beitrag #6 der "böse Anstifter", so zumindest einige Reaktionen...

    Nachdem schon in den vorhergehenden Beiträgen auf die Versicherung verwiesen wurde, wollte ich mit meinem Beitrag auf die "richtige" Formulierung hinweisen. Und "richtig" meine ich nicht im Sinne von Betrug, sondern "richtig" im Sinne von: "alles was man sagt muss war sein, aber nicht alles was wahr ist muss man sagen" Das man sich da schnell in einer Grauzone bewegen kann ist möglich, aber dies quasi als Anleitung zum Betrug zu lesen ist doch einwenig übertrieben. Ein Hinweis ist noch lange keine Anleitung oder gar eine Aufforderung.
     
  7. Ashura

    Ashura Hildesheimer Goldrenette

    Dabei seit:
    08.08.07
    Beiträge:
    676
    Ja genau den hatte ich im Sinn und genau diese Intention weil ich mit dir Konform gehe.
     
  8. sale53

    sale53 deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.04
    Beiträge:
    728
    Was mich an diesen "Unfällen" stört ist, wie leichtfertig und unbedacht mit teuren Geräten umgegangen wird und mit welcher Gleichgültigkeit und Ignoranz Versicherungsbetrug zum Schaden aller in Erwägung gezogen wird.

    It's wohl cool man!
     
  9. Bountyhunter

    Bountyhunter Saurer Kupferschmied

    Dabei seit:
    15.04.09
    Beiträge:
    1.690
    sorry, aber das was du hier von Dir gibst sind Stammtischparolen !

    Klar sind Versicherungen auf Profit aus - meist sind es Aktiengesellschaften und die MÜSSEN Gewinn machen, sonst bekommen sie Ärger mit deren Aktionären.

    Das Thema Versicherungsbetrug ist so alt wie die Versicherung an sich ! Immer wieder versuchen Schlaumeier ihren Profit aus solchen Betrügereien zu ziehen und leider klappt das auch oft genug.

    Ich arbeite seit 20 Jahren im Versicherungsaussendienst und könnte ein paar schöne Geschichten erzählen.

    Aber wenn DU behauptest, die Menschen müssen darum "kämpfen" um eine Leistung zu erhalten, dann sind das Stammtischparolen und nichts weiter. Meist hat man selbst keine derartigen Erfahrungen gemacht, sondern nur von einem Bekannten etwas gehört, der da jemanden kannte, dessen Bekannter einen Freund hatte und dessen Bekannter hatte mal Ärger mit seiner Versicherung.
    Den wahren Sachverhalt erfährt man doch nie wirklich.

    Nehmen wir die letzten Unwetter - das haben wir ohne großes Tamtam Milliarden bezahlt, damit die Leute ihre Häuser oder Wohnungen wieder renovieren konnten - keiner musste da kämpfen.

    Bis 5000 EUR regulieren unsere Vertretungen selbst !!! Das bedeutet, man hat einen Sachschaden, geht zu seinem Vertreter und der gibt dir SOFORT einen Scheck oder Bargeld ..... da muss niemand kämpfen !!

    Die Fälle die man im Fernsehen bei den bekannten Sendern zu sehen bekommt sind derart einseitig dargestellt, dass dies mit einer seriösen Berichterstattung nicht das Geringste zu tun hat.
     
  10. Ashura

    Ashura Hildesheimer Goldrenette

    Dabei seit:
    08.08.07
    Beiträge:
    676
    Entschuldige das du mich besser kennst als ich mich.
    Es war ja nur ein Freund meiner Eltern. Da du mich ja so gut kennst, weißt du das ja aber eh und sicherlich um welche Summen es ging.
    Muss ich uns dann jetzt in die psychische Einweisen, weil schizophren? Wie ist das eigentlich mit mit Multiaccountusing hier geregelt, jetzt da mir klar ist, das ich nur ein Teil des Kopfgeldjägers bin.
     

Diese Seite empfehlen