1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

versehentliches !ersetzen" einer datei...

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von groove-i.d, 04.05.06.

  1. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    ...von interner auf externe hd.

    das ist mein problem!

    diesen mist habe eben verzapft!

    etwas genauer:
    ich wollte eine datei von der internen auf die externe hd kopieren. dabei wurde eine gleichnamige datei ersetzt. da ich immer so verfahre, wenn ich manuell backuppe, habe ich ohne nachzudenken einfach "ersetzen" gedrückt.
    die alte datei auf der externen enthält aber wichtige elemente, welche auf der aktuelleren version nicht drauf sind.

    kann ich das wieder auf irgendeine weise rückgängig machen?
     
  2. Hausmeister76

    Hausmeister76 Adams Parmäne

    Dabei seit:
    17.08.04
    Beiträge:
    1.300
    nein leider nicht.....hast du nicht noch irgendwo ein noch älteres Backup der Datei?

    Mein Beileid hast du aber....

    so long...
     
  3. knolle

    knolle Gast

    Hi groove-i.d, leider geht das nicht. Aber ein Tip: Mach dir doch für jeden Tag einen neuen Ordner, also Montag, Dienstag, Mittwoch usw.

    Da kopierst du die Dateien für den jeweiligen Tag rein. Damit hast du immer noch die Möglichkeit auf einen Tag vorher die Dateien zurückzuholen. Du hast also immer 7 Tage, auf die du zurückgreifen kannst.

    Das ist die sinnvollste Möglichkeit ein Backup zu machen.

    Eine andere Möglichkeit ist es mit einem Backup-Programm eine Kopie anzufertigen, die nach Datum und Uhrzeit unterscheidet.

    Aber in deinem Fall, ist das nicht mehr möglich.

    Gruß, knolle
     
  4. angelone

    angelone Dülmener Rosenapfel

    Dabei seit:
    02.05.04
    Beiträge:
    1.674
    so mache ich meine serverbackups.
    jeden sonntag einfach n vollbackup in nen ordner mit dem datum als name machen.

    solange bis die platte voll is :)
    dann lösch ich die letzten monate
    und hab wieder n bischen zeit
     
  5. Randfee

    Randfee Pomme d'or

    Dabei seit:
    28.12.04
    Beiträge:
    3.098
    als ein wirkliches Backup muessen alle Dateien immer mindestens doppelt vorliegen, ohne dass etwas verloren gehen kann. Ich loesche grundsaetzlich nie alten/relevanten Inhalt einer Datei, wenn, dann wird die alte Datei auf dem Arbeitssystem geloescht und eine neue (neuer Name) erstellt. So enthaelt ein Backup alles, es ist eindeutig, altes kann nicht verloren gehen. Dieses Backup (externe HDD/Server) wird selber wiederum alle paar Monate gebackuped (meist optisch).

    Nur auf einer externen Platte zu backupen sollte nur fuer minderrelevante Daten praktiziert werden. Sachen, die man nicht verlieren will, muessen mindestens auf zwei externen Platten sein oder auch noch anders gespeichert sein. Das rotierende Tagesbackup funktioniert ja nur so lange, wie die Festplatte nicht abkackt!!!!

    Leute, den Wert eurer "wichtigen" Daten koennt ihr nicht ueberschaetzen!!! Mich wundert es auch immer wieder, dass es keine wirklich simplen/guten Programme fuer sowas gibt, sowas koennte man ziemlich leicht mit Spotlight/Smart-Foldern machen, dass das niemand anbietet.

    Speicher ist doch nun wahrlich nicht teuer (optisch z.B.). Und, wenn man sie gut lagert und bei einem Generationswechsel der Technik wieder aktualisiert sind die sehr sicher... Arbeit ist das ja nun auch nicht meine 40GB an eigenen Dateien meines Lebens in ein paar Monaten auf ne Blueray Disc zu schieben... *g* -- oder gleich zwei an zwei verschiedenen Orten ROFL
     
  6. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    danke für Eure wertvollen tips. besonders Du, knolle, hast da eine sinnvolle backupvariante gewählt!

    ich habe nocheinmal rumgestöbert gestern in der nacht und mächtig viel glück gehabt:
    ich hatte auf der in der selben partition, nur in einem anderen ordner eine urform der datei gespeichert und somit kann ich nochmal von glück reden...
    das hatte ich nicht erwartet.

    dennoch ist mir das eine lehre!

    und dabei mache ich immer zwei backups:
    1. einmal lediglich den benutzerodner mit psynx auf der einen partition
    2. alle paar wochen/monate mal ein bootfähiges komplettbackup mit ccc auf der anderen partition.

    schmiert mir die externe ab, sind zwar beide backups weg, aber ich habe wenigstens zwei verschieden umfangreiche und alte backupformen parat.

    bei zeiten muß noch mal eine zweite externe mit 120gb und usb 2.0. her, um diese ausschließlich zum parken und ablegen zu verwenden.
     

Diese Seite empfehlen