1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Verschlüsselte Backup-Festplatte (Time Machine) lässt sich nicht mounten

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD und andere Speichermedien" wurde erstellt von instevewetrust, 12.02.10.

  1. instevewetrust

    Dabei seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    56
    Ich habe ein Problem mit meiner externen Backup-Festplatte (von LaCie, hängt mit FW800 am iMac).
    Sie ist mit PGP Whole Disk Encryption verschlüsselt und mountet beim Start des iMacs weder automatisch noch lässt sich die Backuppartition auf der Festplatte mit dem Festplattendienstprogramm manuell mounten, weil die Partitionen gar nicht angezeigt werden.

    Man könnte vermuten, dass die Partitionen deshalb nicht angezeigt werden, weil ja alles komplett verschlüsselt ist. Ich werde allerdings gleich nach dem Login nach dem Passwort der Festplatte gefragt. Und nach dessen Eingabe würde man ja nun vermuten, dass wenigstens das Festplattendienstprogramm nun auch die (zwei) Partitionen erkennen sollte, damit ich diese mounten kann. Aber: Pustekuchen!

    Einzige Abhilfe bringt das manuelle Aus- und Einschalten der Festpatte. Dann werden die zwei Partitionen gemountet. Aber dafür nutze ich ja nicht TimeMachine, dass ich dann doch selbst drandenken muss einmal am Tag das Ding einzuschalten.

    Ich habe versucht das Icon der Backuppartition in die Startobjekte meines Benutzeraccounts zu ziehen. Das Icon ist jetzt auch dort, aber es passiert beim Start leider trotzdem nix.

    Hat jemand eine Idee, was ich noch probieren könnte? War die Ausführung des Problems einigermaßen verständlich?

    Schon mal vielen Dank für potentielle Hilfe!
     

Diese Seite empfehlen