1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Verlust oder Defekt nach Garantie: Ersatz-AirPod kostet 69 Dollar

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Martin Wendel, 16.12.16.

  1. Martin Wendel

    Martin Wendel stellv. Chefredakteur & Moderator
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.04.08
    Beiträge:
    35.373
    [​IMG]

    Seit kurzem sind die neuen AirPods nun auch verfügbar, nachdem sie bereits für Ende Oktober angekündigt waren. Auf der Apple-Webseite finden sich nun Details zu den Servicepreisen. Demnach bietet Apple die übliche einjährige Garantie (nicht zu Verwechseln mit der zweijährigen, gesetzlichen Gewährleistung). Einen AppleCare-Plan für die AirPods gibt es nicht. Auch die Service-Preise außerhalb der Garantie sind nun bekannt.

    Demnach wird Apple für einen Ersatz-AirPod 69 US-Dollar verrechnen. Genauso viel kostet ein Ersatz-Ladecase. Ein Akkuwechsel außerhalb der einjährigen Garantie schlägt mit 49 US-Dollar zu Buche. Wie immer verstehen sich US-Preise ohne Steuern. Auf der deutschen Apple-Webseite gibt es derzeit nur eine Angabe zum Preis für den Batterieservice. Dieser wird außerhalb der Garantie 67,10 Euro kosten (inkl. Versandkosten).

    Zu den Kosten für einen Ersatz-AirPod finden sich auf der deutschen Apple-Webseite derzeit keine Informationen. Aus den Angaben auf der Webseite geht nicht hervor, ob Apple hierzulande gar keine Ersatz-AirPods anbieten wird oder ob diese Angabe noch nachgereicht wird.

    Via MacRumors
    Hier geht's zum Artikel ins Apfeltalk Magazin
     
  2. nomos

    nomos Landsberger Renette

    Dabei seit:
    22.12.03
    Beiträge:
    7.217
    Wie popeln die bitte aus so einem kleinen Teil den Akku raus, wenn er gewechselt werden müsste? Wird da nicht der Kopfhörer 1 zu 1 getauscht?
     
  3. lessthanmore

    lessthanmore Winterbanana

    Dabei seit:
    31.01.09
    Beiträge:
    2.185
    Evtl. meinen die den Akku im Ladecase.
     
  4. saw

    saw Weißer Winterkalvill

    Dabei seit:
    31.08.07
    Beiträge:
    3.548
    Ich vermute die tauschen einfach komplett aus, 3 Akkus austauschen dürfte etwas aufwändig werden.
     
  5. MacbookPro@Olli

    MacbookPro@Olli London Pepping

    Dabei seit:
    19.05.09
    Beiträge:
    2.048
    Davon gehe ich aus, ja. Apple sprach beim iPhone ja aber auch schon immer von Akkuwechsel, obwohl meist das ganze iPhone getauscht wurde.
     
  6. Günne1

    Günne1 Auralia

    Dabei seit:
    30.06.15
    Beiträge:
    203
    Die Meinungen nach den ersten Tests sind ziemlich gut, hatte ich nicht erwartet. Gibt sogar Videos wo Leute komplett übertreiben mit ihren Bewegungen und trotzdem fallen die AirPods nicht raus. Der Sound soll sich auch sehen lassen können. Vielleicht schau ich sie mir doch mal genauer an ;)
     
    rene-xy gefällt das.
  7. tom

    tom Boskop

    Dabei seit:
    28.06.08
    Beiträge:
    210
    Ich würde die AirPods genauso reparierbar erachten, wie den Apple Pencil. Ist die gleiche Geschichte - geht was kaputt muss getauscht werden und der Recyclinghof beginnt mit der Arbeit.
     
  8. Verlon

    Verlon Herrenhut

    Dabei seit:
    05.09.08
    Beiträge:
    2.300
    Würde ich auch denken...trotzdem ist der "Akkutausch" günstiger als die "Reparatur" eines defekten Airpods. Kann natürlich sein, dass Apple den Akkutausch günstiger anbieten möchte, selbst wenn bei beiden Fällen die Pods zum Recyclen gehen.

    ich würde eh behaupten, dass die Herstellungskosten bei dieser Produktkategorie um ein Vielfaches niedriger sind als der Verkaufspreis (wenig Konkurrenz, kleiner Markt, hohe Entwicklungskosten/Stück), da kann man das als Hersteller auch machen.
     
  9. RebelSoldier

    RebelSoldier Friedberger Bohnapfel

    Dabei seit:
    12.06.09
    Beiträge:
    538
    Ach deswegen sind die Dinger so teuer. Ja gut, wenn Holografie da mit reinspielt, wundert mich das tatsächlich nicht... :D


    Nicht nur in dieser Produktkategorie, das zieht sich überall durch. Insbesondere bei Elektroartikeln ist hier die Differenz enorm. Bei Apple kommt dann der Markenname als "Premiumzuschlag" noch mal oben drauf.

    Übrigens zum Thema "wenig Konkurrenz, kleiner Markt" - folgendes sagt mir Amazon, wenn ich danach suche:

    Ich weiß... da wird nicht alles passen. Aber Bluetooth-Kopfhörer gibt es nicht nur von Apple und auch nicht erst seit den AirPods. ;)
     
  10. Martin Wendel

    Martin Wendel stellv. Chefredakteur & Moderator
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.04.08
    Beiträge:
    35.373
    Und wie viele davon sind wirklich kabellos, also auch keine Kabelverbindung zwischen den beiden Ohrstöpseln? Wenige bis gar keine. Mir fiele als Vergleichsprodukt nur die Dash-Ohrhöhrer von Bragi ein. Die sind preislich vergleichbar mit den AirPods. Sie bieten zwar mehr Funktionen, diversen Berichten im Netz nach dürften sie aber Verbindungsprobleme haben, die auch nach mehreren Firmware-Updates nicht behoben werden konnten.
     
  11. Verlon

    Verlon Herrenhut

    Dabei seit:
    05.09.08
    Beiträge:
    2.300
    Ich meine den Markt der völlig kabelfreien in-Ears/Pods. Da gibt es nicht viele Anbieter und nichts unter 180 Euro.
     
  12. tom

    tom Boskop

    Dabei seit:
    28.06.08
    Beiträge:
    210
    Aus einem anderen Faden in dem das gleiche falsche Argument gebracht wurde

     
  13. marcozingel

    marcozingel Goldrenette von Peasgood

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.596
    Ich persönlich kann mich für kabelloses "Hörvergnügen" nicht begeistern.
    Für so wenig Plastik ist es ein stolzer Preis und steht sicherlich in keinem Verhältnis zum evtl. Hörgenuss.
    Kabel können auch anderen Zwecken dienen...
     
    #13 marcozingel, 19.12.16
    Zuletzt bearbeitet: 19.12.16
  14. tom

    tom Boskop

    Dabei seit:
    28.06.08
    Beiträge:
    210
    Meine P7 von B&W werden durch die kleinen AirPods bestimmt nicht überflüssig - aber ich freue mich schon darauf mir den kleine Kopfhörern joggen zu gehen. Mal ohne Phone am Oberarm und nur mit der Watch.
     
  15. Sauron

    Sauron Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    12.03.12
    Beiträge:
    2.724
    Wenn die nur nicht so nach Zahnbürste aussehen würden...
     
  16. m4d-maNu

    m4d-maNu Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    29.01.10
    Beiträge:
    9.183
    Soviel zum tauschen der Akkus.
     
  17. joschijoschi

    joschijoschi Prinzenapfel

    Dabei seit:
    19.08.09
    Beiträge:
    544
    Kann mir jemand erklären, worin der Vorteil dieser Ohrstöpsel gegenüber herkömmlichen Bluetooth-Leichtkopfhörern besteht:
    Ich habe mir z.B. so einen für knapp 30 Euro gekauft:
    https://www.amazon.de/gp/product/B019OHCZHU/ref=oh_aui_detailpage_o00_s00?ie=UTF8&psc=1
    Der sitzt auf dem Ohr anstatt im Gehörgang, kann nicht einfach verloren gehen und kostet ein Bruchteil... Wobei schon nicht verstanden habe, dass man auch kabelgebundene Ohrhörer den Kopfhörern vorzieht. Ist doch viel unhygienischer und weniger komfortabel.... vielleicht bin ich einfach zu alt....
     

Diese Seite empfehlen