1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Verloren geglaubte Daten über Terminal noch erreichbar

Dieses Thema im Forum "Unix & Terminal" wurde erstellt von fellowweb, 04.08.09.

  1. fellowweb

    fellowweb Ribston Pepping

    Dabei seit:
    27.10.08
    Beiträge:
    298
    Hallo apfeltalk'ler,

    wie hier beschrieben hatte ich die letzten Tage Datenverlustpanik, da die .vmwarevm-Datei auf 0 KB geschrumpft ist, die meine komplette Windows-XP-VM von Fusion beinhaltet. Jedoch wurde deren Speicherplatz (ca. 50 GB) nicht freigegeben. Der Finder konnte mir den Paketinhalt nicht mehr anzeigen, Carbon Copy Cloner konnte jedoch beim Klonen meiner Festplatte die 50 GB auf das Image kopieren.

    Nachdem ich mich jetzt entsprechend dieses Apple-Support-Dokuments im Single-User-Modus gestartet habe und mich in ~/Dokumente/Virtuelle Maschinen durchge-terminalt habe, konnte ich mir mit cd Windows-XP.vmwarevm und anschließend ls den Paketinhalt anzeigen lassen. Testweise habe ich mir den Inhalt von ein paar Dateien innerhalb des Pakets mit more bzw. less anzeigen lassen. Tadellos, alle Dateien sind da.

    Das heißt, die Daten sind da, über den SUM kann ich darauf zugreifen, nur weiter weiß ich nicht.

    Ich könnte versuchen, das Paket Windows-XP.vmwarevm auf meine externe Firewire-Festplatte zu kopieren, um dort vielleicht dann mit dem Finder darauf zugreifen zu können. Jedoch habe ich vor dem mount-Befehl großen Respekt (insbesondere nach man mount) und wäre für Eure Hilfe sehr dankbar.

    Was haltet Ihr für sinnvoll? Wie sollte ich vorgehen?
     
  2. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.398
    Kann es sein, daß die Datei einfach im Finder nicht angezeigt wird, weil die entsprechenden Flags gesetzt sind, oder weil sie einen Punkt vor dem Namen hat?
    Dann würde ich sie einfach sichtbar machen, danach müsste sie ja von VMWare problemlos erkannt werden (vorher die 0-kB-Datei gleichen Namens sicherheitshalber verschieben).
     
  3. fellowweb

    fellowweb Ribston Pepping

    Dabei seit:
    27.10.08
    Beiträge:
    298
    Hi MacAlzenau, die Datei wird im Finder schon angezeigt, nur wird als Größe 0KB ausgewiesen und mir keine Dateien angezeigt, wenn ich mir den Paketinhalt anzeigen lasse.
    Wenn ich mir den Inhalt im SUM (über die Terminalbefehle cd und ls) anzeigen lasse, wird mir sowohl der Paketinhalt als auch die Dateiinhalte (der Dateien in diesem Paket) problemlos angezeigt.
    Einen Punkt vor dem Namen hat die Datei nicht. Was hat es mit dem Flag auf sich?
     
  4. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.933
    Vielleicht bringt es auch etwas sich als root anzumelden, du hattest ja soweit ich mich erinnere die Zugriffsrechte verstellt.
    Wenn du die Datei/das Paket rechtsklickst erscheint dann Paketinhalt zeigen oder wird die Datei gar nicht als Paket erkannt?
    Kannst du die Daten nicht eventl. aus dem SUM wiederherstellen?
     
  5. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.398
    Ich hatte mir gedacht, daß es sich dabei um zwei verschiedene Dateien handeln könnte, die sich durch den Punkt oder eine Extension unterscheiden.
    Wie sind denn die Rechte an dieser Datei?
     
  6. fellowweb

    fellowweb Ribston Pepping

    Dabei seit:
    27.10.08
    Beiträge:
    298
    Wie mache ich das?
    (Mein normales Nutzerprofil hat Admin-Rechte. Ist das, was Du meinst?)

    Paketinhalt im Finder (über Rechtsklick anzeigen lassen): Kein Inhalt
    Paketinhalt im SUM (über Terminal-Befehl cd Windows-XP.vmwarevm und dann ls anzeigen lassen): Inhalt wird problemlos angezeigt. (siehe hier)

    Genau das ist mein Ziel. Wie gehe ich dafür vor?

    fellowweb (ich): Lesen & Schreiben
    staff: Lesen
    everyone: Lesen

    Wie muss ich vorgehen, um

    • externe Firewire-Festplatte mit HFS+ im Single-User-Modus zu mounten und
    • die Paketdatei Windows-XP.vmwarevm möglichst unter Zurücksetzen aller Zugriffsrechte (sowohl der Paketdatei als auch der Paketdateiinhalte) auf die Firewire-Festplatte zu kopieren?
     
  7. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.933
  8. fellowweb

    fellowweb Ribston Pepping

    Dabei seit:
    27.10.08
    Beiträge:
    298
    @Macbeatnik: Vielen Dank für die Links. Da setze ich mich gleich ran.

    Nachdem ich gerade Heureka rufen wollte, ist mir etwas ganz schräges passiert: Ich habe versucht, Windows-XP.vmwarevm mithilfe es Finder einfach mal auf die externe Festplatte zu kopieren (ganz normal unter OS X). Finder sagt, er braucht das Administrator-Passwort, legt dann jedoch ganz normal los, die 50 GB anstandslos auf die externe HDD zu kopieren. Sogar die Größenanzeige der Kopie auf der externen HDD fängt an, langsam von 0 KB auf 50 GB zu wachsen.

    Als ich jetzt nach ein paar Minuten wieder auf den Bildschirm schaue, ist der Kopiervorgang abgeschlossen und als Größe der Kopie wird wieder 0 KB angegeben, wieder kann ich mir den Paketinhalt nicht anzeigen lassen etc.!?
     
  9. fellowweb

    fellowweb Ribston Pepping

    Dabei seit:
    27.10.08
    Beiträge:
    298
    Wenn ich statt über den SUM im Terminal-Dienstprogramm unter der grafischen OS X-Oberfläche mir den Inhalt mit ls angeben lassen möchte, erhalte ich die Fehlermeldung:
    Das ist schon echt verrückt! Unglaublich!

    Offensichtlich handelt es sich um ein Rechteproblem. Die Rechte der .vmwarevm-Paketdatei habe ich bereits auf folgende gesetzt:

    fellowweb (ich): Lesen & Schreiben
    staff: Lesen & Schreiben
    everyone: Lesen & Schreiben

    Das bringt jedoch keine Änderung.
     
  10. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.933
    In dem anderen Thread war ja bereits auf die Rechte eingegangen worden.
    Bist du dir denn sicher, das die Rechte so in Ordnung sind, denn einfach staff und everyone lesen und schreiben zu gestatten ist vielleicht auch falsch, weil die eventl. gar nicht zuständig sind um auf die vm zuzugreifen. Hier wäre es eventl. sinnvoll, wenn jemand mit Fusion seine Rechtevergabe postet.
    Ich bin da recht unbeleckt und tippe allerdings darauf, das staff schon mal die falsche Gruppe ist.
     
  11. fellowweb

    fellowweb Ribston Pepping

    Dabei seit:
    27.10.08
    Beiträge:
    298
    (Semi-)Heureka!

    Terminal-Voodoo fetzt!

    Ich habe jetzt die folgenden zwei Zeilen auf Windows-XP.vmwarevm angewandt:
    Code:
    sudo chown -R fellowweb Windows-XP.vmwarevm
    sudo chmod -R 755 Windows-XP.vmwarevm
    Seitdem kann ich im Terminal (in OS X, nicht im SUM) mit cd Windows-XP.vmwarevm und ls mir den Paketinhalt anzeigen lassen. Finder zeigt wieder die korrekte Dateigröße von ca. 50 GB an und kann den Paketinhalt anzeigen. (Ob VMware Fusion die VM wieder nutzen kann probiere ich gleich aus.)

    Die einzig relevante Datei (das Outlook-Archiv Outlook.pst) konnte ich bereits auf einen USB-Stick sichern.

    Nun wäre ich noch sehr hilfreich, wenn Ihr mir kurz erläutern könnt, was ich mit diesen Befehlen gemacht habe? Denn so sicher bin ich mir z.B. nicht, wofür das -R jeweils steht.
     
  12. jannk

    jannk Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    17.06.07
    Beiträge:
    838
    Trotzdem könntest du noch probieren, im Finder versteckte Dateien anzeigen zu lassen, vielleicht siehst du sie dann:
    Im Terminal
    Code:
    defaults write com.apple.finder AppleShowAllFiles 1
    
    eingeben, zum aufheben
    Code:
    defaults write com.apple.finder AppleShowAllFiles 0
    
    Edit: Viel zu lange nicht aktualisiert :eek:
     
  13. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.933
  14. fellowweb

    fellowweb Ribston Pepping

    Dabei seit:
    27.10.08
    Beiträge:
    298
    Fantastisch, vielen Dank an Euch alle!

    Und der Parameter -R? Dessen Bedeutung verstehe ich leider nicht. Aus den man pages heraus verstehe ich es noch nicht und Wikipedias Erläuterung, dass meine Änderungen dann "rekursiv" seien, hat noch nicht 100%ig zur Erleuchtung geführt.

    Bedeutet das, dass ich den Eigentümer (mit chown) und die Zugriffsrechte (mit chmod) nicht nur für die Paketdatei Windows-XP.vmwarevm, sondern auch für alle in diesem Paket enthaltenen Dateien geändert habe?
     
  15. naich

    naich Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    22.11.08
    Beiträge:
    3.059
    Genau das bedeutet es.
    Das was du als Paketdatei beititelst ist ja ein normaler Ordner (nur mit spezieller Endung). Und rekusiv heißt einfach auch für alles, was im Ordner drin liegt.
     
  16. fellowweb

    fellowweb Ribston Pepping

    Dabei seit:
    27.10.08
    Beiträge:
    298
    Klasse, danke!

    Was ist denn für OS X der Unterschied zwischen einem Ordner und einer Paketdatei? Ist auch eine Paketdatei also nur ein Ordner, der jedoch eine Endung hat?
     
  17. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    So ungefähr. Programme können jeweils bestimmte Ordnersuffixe beim System melden, die daraufhin als ein einziges Objekt (Paket) behandelt werden. So registriert zB VMware das Suffix *.vmwarevm für seine "Dokumente" - die in Wirklichkeit aber immer noch Ordner sind.
     
  18. fellowweb

    fellowweb Ribston Pepping

    Dabei seit:
    27.10.08
    Beiträge:
    298
    Alles verstanden. Vielen Dank, Rastafari!
     

Diese Seite empfehlen