1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Vereinzelte Fragen zu Time Machine und Time Capsule

Dieses Thema im Forum "Dienstprogramme & Utilities" wurde erstellt von moopoints, 22.10.09.

  1. moopoints

    moopoints Braeburn

    Dabei seit:
    10.09.07
    Beiträge:
    45
    Hi Leute,

    habe gestern mein allererstes (!) Macbook Pro erhalten und experimentiere zurzeit noch ein wenig damit rum. Einige Fragen habe ich allerdings schon zur Time Machine, auf die ich hier bisher noch nicht die Antworten gefunden habe.

    1) Ich habe mir zusätzlich eine 500Gb Platte gekauft, die ich gerne nachher mit der 250er im Mac austauschen möchte. Dazu mache ich gerade ein Time Machine Backup von den Werkseinstellungen (ca. 21 GB). Die Platte war ja vorher leer und da wird gleich das Backup drauf liegen. Kann ich danach die Platten einfach austauschen? Was genau muss ich dann machen, damit das Backup quasi "wiederhergestellt" wird. Platten austauschen, Leopard DVD rein und was passiert dann? Oder wie läufts das? Die 250er soll anschließend meine externe Platte werden.

    Oder macht das Time Machine Backup gar keinen Sinn - sollte ich einfach die Platte einbauen, DVD rein und installieren lasse? Was würde mir fehlen im Gegensatz zu den Werkseinstellungen?

    2) Ich möchte mir noch ne Time Capsule zulegen. Ich habe gerade bei Time Machine nur die Option gesehen, einzelne Ordner/Bereiche vom Backup auszuschließen. Gibt es eine Möglichkeit nur einzelne Ordner zum Backupen bzw. Synchronisieren auszuwählen? Ich möchte eigentlich gar nicht, dass ständig ein ganzes Backup zu erstellen. Wie funktioniert die Synchronisation? Erkennt er die Stellen, die sich geändert haben? (à la getdropbox.com)?

    3) kann man dann auf die "synchronisierten" Ordner auf der Time Capsule offen zur Verfügung stellen, sodass man andere auch drauf zugreifen können? Ist die Time Capsule überhaupt dazu da, dass man sie als simple externe Festplatte nutzt?

    4) kann man anschließen einzelne Ordner wiederum "verschließen", sodass Sie nur als Backup auf der Time Capusle liegen, aber nur durch mich zugänglich (mit Passwort o.ä.) sind?

    5) reicht die Wlan Power der Time Capsule um Videos in 720p abzuspielen?

    Puh, ok...das wars erstmal! :/

    DANKE!!
     
  2. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Ich denke nicht, dass das geht, was du dir da ausgedacht hast. TimeMachine macht keine gewöhnlichen Spiegelungen sondern hat ein eigenes Backupsystem. Du kannst von dem migrieren oder wiederherstellen, aber natürlich nicht auf dem selben Volumen.
    Dazu ist Superduper oder CarbonCopycloner besser geeignet. Findest auf macupdate.com. Dann kannst du einfach die Daten zurückspielen. Aber auch das halte ich nicht für wirklich sinnvoll.
    Ich würde einfach die beiden Platten tauschen und dann auf die jungfräuliche das System installieren.
    Während der Installation wirst du gefragt, ob du etwas migrieren willst. Dann kannst du auswählen, was du dir holst von der alten Platte. Programme, User, Einstellungen.
    Natürlich wäre es klug eine 3. Platte für ein Backup zu haben – je nach dem, was du schon alles auf der zwei Tage alten Platte hast. Viel kann das ja nicht sein. :)
    Ich würde es riskieren, aber raten will ich dir nichts ohne ein Backup zu haben.
    Doch dieses kann und darf doch nicht auf einer Platte sein, die du manipulieren willst. Das ist genau so sicher wie ohne.
    Über Time Capsule muss dir jemand anderer Auskunft geben.
    die Salome
     
  3. Scotch

    Scotch Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    6.247
    Nein.

    Wenn du das TM-Backup wiederherstellen willst, musst du das auf einer anderen Festplatte haben, als das Ziellaufwerk. Ergo fehlt dir für diesen Ansatz eine Festplatte. Also bleibt dir in deinem Fall nur das Klonen der beiden Platten wie von Salome bereits beschrieben. Das ist für diesen Anwendungsfall auch die wesentlich sinnvollere Methode.

    Welchen Sinn macht es, dass Backup-Laufwerk kleiner als den zu sichernden Datenträger zu wählen?

    Nein. Zum Beispiel. Nichts.

    Nein. TM "synchronisiert" auch nichts.

    Dann solltest du auch nicht TM benutzen.

    TM erkennt Dateien, die sich geändert haben und macht ein differenzielles Backup. Synchronisiert wird da nichts.

    Nein.

    Man kann sie unabhängig von TM auch als normales NAS benutzen. Für diesen Anwendungsfall ist die TC aber natürlich vollkommen überteuert.

    Ja.

    Das hängt davon ab, welchen realen Datendurchsatz du in deinen Räumlichkeiten erzielst.

    Gruss,
    Dirk
     
  4. moopoints

    moopoints Braeburn

    Dabei seit:
    10.09.07
    Beiträge:
    45
    Gut, das heisst ich mach die leere Platte rein und werf die DVD rein und das wars. Installieren kann ich auch ohne Migration, und habe die Werkseinstellungen, wenn ich das richtig verstanden habe.


    Ganz einfach: die kleine 250er interessiert mich nicht. ich habe noch 2TB zu hause rumliegen, die ich zum Backupen nehme. Und die TC hat ja auch 1 TB.



    ach, so teuer find ich sie nicht, für das was sie bietet.
    Kann man sie als NAS einrichten, ohne MobileMe zu nutzen?
    na, dann muss ich wohl testen auf meinen 45qm ;)


    Danke!
     
  5. Scotch

    Scotch Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    6.247
    Als NAS bietet sie ca. die Hälfte der üblichen Funktionen für den doppelten Preis. Die TC lohnt sich nur, wenn man sie auch als AP und Router/GBit-Switch einsetzt.

    Ich verstehe die Frage nicht... das eine hat mir dem anderen nichts zu tun?!

    Relevant ist nicht (nur) die Grösse, sondern auch die baulichen Gegebenheiten. Wenn alle Geräte in einem Zimmer stehen, dann wird's wohl klappen - aber warum in aller Welt dann kein LAN-Kabel nehmen?! Wenn TC & Rechner aber nicht im gleichen Zimmer stehen und du z.B. in der Wand dazwischen blöderweise ein paar Stahlträger, Armiereisen etc.hast, weil es eine tragende Wand ist, dann kann das schon ganz anders aussehen.

    Gruss,
    Dirk
     
  6. WolfgangWKeller

    WolfgangWKeller Fießers Erstling

    Dabei seit:
    06.09.09
    Beiträge:
    131
    nachdem die anderen hier die meisten Fragen schon recht ausführlich behandelt haben, nur noch ein paar Überlegungen zur "Time Capsule". Die ist quasi ein "Convenience Gerät":

    • schön
    • kompakt
    • vermutlich leise (habe keine, komme noch drauf warum)
    aber eine Platte hinter einem WLAN ist nie das Rennpferd. TimeCapsule ist vor allem mal dafür gedacht, dass man mit dem MacBook nach Hause kommt und der Laptop über Time Machine gesichert wird, ohne, dass man darüber viel nachdenken muss. Es reicht, das Notebook aufzuklappen und zu arbeiten, während Deine Kiste im HIntergrund gesichert wird.

    Videos abspielen wird sicher gehen .. (habe es nciht gemessen)
    Wenn Du allerdings auf so ein WLan Device ein Video hochladen möchtest, dann findest Du es schnell nicht mehr lustig, wenn das im Stundenbereich dauert.

    Von daher - mein Tipp immer - es gibt nette kleine Platten mit Firewire 800 Anschluss, die man in fast jeden Mac einstöpseln kann und da hast Du ein Video im Minutenbreich drauf gespielt.

    Ansonsten noch der Tipp - wenn Du im Haus eine Stelle hast, wo Dich Plattenlautstärke nciht stört, kannst Du auch eine alte USB-Platte hinter einen Airport-Extreme Adapter hängen - dann hast Du die TimeMachine über WLAN auch.

    Nur so ein paar Überlegungen.
     

Diese Seite empfehlen