1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Verbindungsprobleme mit FireWire 800

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von dertex, 25.11.09.

  1. dertex

    dertex Allington Pepping

    Dabei seit:
    11.08.06
    Beiträge:
    192
    Hallo Leute,

    für die Migration auf Snow Leopard vor einigen Wochen habe ich mir eine externe 2,5"-Festplatte mit FireWire 800 zugelegt. Sie dient als Backup-Platte für Time Machine und beherbergt zusätzlich auf einer zweiten Partition ein bootbares Ersatz-System (ebenfalls Snow Leopard). Als Partitions-Schema wird die GUID-Partitionstabelle verwendet.

    Mein Problem:
    Die Festplatte ist über ein FW800-Kabel mit einem iMac (20", Alu, 2007) verbunden. Ein zusätzliches Netzteil wird nicht benötigt. Manchmal und leider un-reproduzierbar wird die Festplatte nicht erkannt. Mal nach dem Ruhezustand. Mal direkt nach dem Einschalten des Macs. Mal funktioniert es mehrere Tage problemlos. Sofern die Platte allerdings erkannt wurde, gibt es keinerlei Probleme. Die Performance ist super und es gab bei bestehender Verbindung bisher keinen einzigen Verbindungsabbruch. Leider kann ich nicht sagen, ob das Problem auch schon unter Leopard bestand - damit habe ich es nicht getestet.

    Sofern die Platte nicht erkannt wird, ist sie auch nicht im Festplatten-Dienstprogramm zu sehen. Der System-Profiler zeigt bei FireWire 800 dann auch nichts an.

    Ein Aus- und erneutes Einschalten der Platte bringen nichts. Auch abziehen und erneutes anschließen bringen nichts. Erst nachdem der Mac einmal vom Strom getrennt wurde, wird die Platte wieder erkannt.

    Da ein abziehen der Festplatte sowie ein Neustart des Mac nichts bringen, gehe ich davon aus, dass die externe Festplatte in Ordnung ist. Für mich sieht das so aus, als ob der FireWire Treiber Probleme bereitet und irgendwas ins SMC schreibt...das wird ja durch das Trennen des Macs von der Netzspannung zurückgesetzt.

    Woran könnte das Problem liegen? Und wie könnte man es lösen?

    Folgendes habe ich schon probiert:
    Sicherer Systemstart, damit die Caches neu aufgebaut werden.
    PRAM-Reset.
    Wackeln am Kabel.

    Wenn die Platte das nächste mal nicht erkannt wird, schließe ich sie mal testweise über FireWire 400 und danach über USB an...aber das ist keine wirkliche Lösung.


    Viele Grüße
    dertex
     
  2. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.666
    Du könntest höchstens die FireWire-Extensions erneuern ([highlight]nach erstelltem aktuellem Backup!!![/highlight]):
    1. Lade dir das neuste Combo-Update herunter (in der Hoffnung, dort FW-Kexts zu finden).
    2. Extrahiere diese mit dem Programm Pacifist.
      Pfad: [tt]/System/Library/Extensions[/tt]
      Zu extrahierende Dateien:
      • IOFireWireAVC.kext
      • IOFireWireFamily.kext
      • IOFireWireIP.kext
      • IOFireWireSBP2.kext
      • IOFireWireSerialBusProtocolTransport.kext
    3. Kopiere die angegebenen Extensions in den Ordner "/Benutzer/Für alle Benutzer". Enthält das Combo-Update nicht alle oder keine Dateien, so bringt die ganze Aktion wenig (der Mac macht üblicherweise beim Kopieren von der System-DVD keine Fehler…).
    4. Starte den Mac neu und halte dabei sofort die Tasten S (Apfel und S) gedrückt, bis weisse Schriftzeilen auf schwarzem Hintergrund erscheinen.
    5. Jetzt nacheinander das hier eingeben (für das amerikanische Tastaturlayout siehe hier):
      Code:
      mount -uaw /
      [COLOR="Gray"][I]# etwas warten, bis der
      # root-Prompt erneut erscheint…[/I][/COLOR]
      
      mv /Users/shared/IOFireWireAVC.kext /System/Library/Extensions/IOFireWireAVC.kext
      [COLOR="Gray"][I]# Bitte beachte alle Leerzeichen!!!
      
      # Und diesen Schritt wiederholst du
      # nun für alle oben angegebenen Dateien
      # (entsprechend in den beiden Pfaden
      # oben ersetzen).
      
      # Wenn du fertig bist:[/I][/COLOR]
      
      reboot
    6. Jetzt startest du neu und lässt dir vom Festplatten-Dienstprogramm die Zugriffsrechte reparieren.


    Ich glaube jedoch weniger an ein Problem des Macs als an eine Eigenheit deiner Festplatte. Was für ein Modell ist sie denn? WesternDigital? LaCie?
     
  3. dertex

    dertex Allington Pepping

    Dabei seit:
    11.08.06
    Beiträge:
    192
    Hallo.

    Danke für die schnelle und ausführliche Antwort. Das werde ich nachher mal ausprobieren. Beim Update von 10.6.1 auf 10.6.2 habe ich das Combo-Update verwendet - bringt in diesem Fall das erneute extrahieren und kopieren der Kernel-Extensions überhaupt etwas?

    Bei der Festplatte handelt es sich um folgendes Modell:
    http://www.g-technology.com/products/g-drive-mini.cfm

    Ich habe extra auf ein Gerät mit Oxford-Chipsatz zurückgegriffen, da bei zahlreichen anderen Firewire Platten (z. B. WD MyPassport Studio) kein booten von der Festplatte möglich ist.

    Du schreibst, dass du den Fehler eher bei der Festplatte vermutest...das dachte ich zuerst auch. Da aber abziehen der Festplatte und Neustart des Macs nichts bringen (er muss komplett vom Strom getrennt werden), bin ich mir da nicht mehr so sicher...

    Das mit dem Abziehen vom Strom bei Firewire-Problemen habe ich von der Apple Support Website.


    Viele Grüße
    dertex
     
  4. MadMacMike

    MadMacMike Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    18.05.06
    Beiträge:
    1.740
    Hast du nur die eine Festplatte am Port?
    Scheint so, dass der Mac den Port wegen Überlastung schliesst.
    Dann muss man ihn vom Strom trennen, damit er wieder funktioniert.
    Ich hatte das gleiche mal mit einer M-Audio FW-Audiokarte.
    Es lag definitiv an der Karte. Deshalb denke ich, dass deine FP einen Defekt hat.
    Auch wenn die guten Oxford Chipsätze verbaut sind, kann immer mal einer defekt sein.
     
    GunBound gefällt das.
  5. dertex

    dertex Allington Pepping

    Dabei seit:
    11.08.06
    Beiträge:
    192
    Hallo.

    Ja, es ist nur die eine Festplatte an dem Port angeschlossen. Zwar hat die G-Tech einen durchgeschleiften Firewire-Anschluss, aber den benutze ich nicht bzw. kann es nicht, da ich kein zweites Gerät mit FW800 besitze.

    Meinst du mit Überlastung des Ports, dass die maximal verfügbare Leistung überschritten wurde? Eigentlich dachte ich mit 7 Watt müsste allemal genug Energie (selbst für die Anlaufphase der Platte) vorhanden sein. Zudem bekommt sie immer Strom und rotiert...nur erkannt wird sie nicht jedes mal. Oder meinst du, dass die Überlastung nur durch einen Defekt der Platte verursacht wird. Wenn ein Defekt der Platte vorliegt, würde auch ein externes Netzteil nichts bringen...das werde ich zum Testen auch mal anschließen.

    Ein Kauf-Argument für Firewire war für mich, dass ich auf ein externes Netzteil verzichten kann...bei den meisten USB-Platten klappt das zwar auch, aber das Risiko den Port zu überlasten wollte ich nicht eingehen.


    Viele Grüße
    dertex
     
  6. MadMacMike

    MadMacMike Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    18.05.06
    Beiträge:
    1.740
    Bei den 2.5'' Platten reicht in der Regel der Saft vom Mac.
    Bei den 3.5'' Platten nicht. Die brauchen zum Anlaufen immer noch ein externes Netzteil.
    Ist bei meiner WD 3.5'' FW auch so.
    Deine 2,5 scheint einfach mehr Saft zu verlangen, warum auch immer.
     
  7. Hauns4

    Hauns4 Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    02.12.07
    Beiträge:
    245
    Ich kenne das Problem mit meiner Seagate 3,5 FW.
    Die wird auch manchmal nicht erkannt. Erneutes Abhängen hilft meistens.

    Gibt es dazu eine Lösung wenn ich die Platte per Klick auswerfe, sie wieder (ohne Ab/Anstecken) zu aktivieren?

    lg

    H
     
  8. dertex

    dertex Allington Pepping

    Dabei seit:
    11.08.06
    Beiträge:
    192
    Seit verfassen des Threads bis jetzt läuft die Platte problemlos. Den Tipp von "GunBound" mit den Kernel-Extensions werde ich ausprobieren, sobald sie das nächste mal nicht mehr erkannt wird.

    Sofern das Problem dann noch nicht gelöst ist, wede ich mal den USB-Port und mittels Adapter den FW400-Port testen.

    Insgesamt verhält sich das Zusammenspiel von externer FW800-Festplatte zu iMac bei mir sehr seltsam. Mal geht es mehrere Tage lang problemlos und dann tritt an einem Tag unter Umständen sogar mehrfach das Problem mit der Erkennung der angeschlossenen Platte auf...


    Viele Grüße
    dertex
     
  9. pgs

    pgs Golden Delicious

    Dabei seit:
    26.02.09
    Beiträge:
    7
    Firewire 800 externe HD wird nicht mehr erkannt

    Ich habe das gleiche Problem mit einem nagelneuen 16:9 iMAc, geliefert am 09.12.09:

    Nach dem problemlosen Betrieb über mehrere Tage einer am FW 800 Port angeschlossenen 2.5" HD, Typ OTOSTORE, (diverse Backups liefen fehlerfrei!!) wird die Festplatte nicht mehr gemounted.

    Unter System Profiler steht bei Firewire nur: Fire-Wire Bus: maximal bis zu 800 MBit/s
    Fas Festplatten-Dienstprogramm erkennt die externe HD auch nicht

    Die folgenden Schritte habe ich bisher (erfolglos) durchgeführt:

    - Installation des 10.6.2 Combo Updates
    - Alle Kabel einschließlich des Netzkabels entfernt, 15 min gewartet, danach wieder eingeschaltet
    - Paramter RAM zurückgesetzt

    Es scheint hier ein Problem innerhalb des Systems vorzuliegen, denn die externe HD wird vom FW800 Ausgang mit Spannung versorgt und dreht sich auch, sie erscheint nur nicht auf dem schreibtisch !

    Wenn ich die externe HD zusätzlich über USB anschließen, so wird sie gemounted und ich kann problemlos darauf zugreifen, also Spannung über FW und Logik per USB.

    Wer hat noch weitere Ideen, oder müssen wir auf das nächste Update von Apple warten ?
     
    #9 pgs, 13.12.09
    Zuletzt bearbeitet: 13.12.09
  10. dertex

    dertex Allington Pepping

    Dabei seit:
    11.08.06
    Beiträge:
    192
    Erneut Probleme ... nach einem knappen halben Jahr fehlerfreiem Betrieb.

    So. Bis heute hat Firewire 800 ohne Probleme wieder mit meiner externen 2,5"-Platte funktioniert. Und nun, nach einem knappen halben Jahr, sind die Probleme plötzlich wieder da.

    Die Platte rotiert zwar am FW800-Port, wird aber nicht gemounted und auch nicht im Festplattendienstprogramm angezeigt. Der Systemprofiler zeigt auch nur "Fire-Wire Bus: maximal bis zu 800 MBit/s" an.

    Über USB 2.0 und FW400 läuft die Platte problemlos. Zumal bei FW400 ein Adapterkabel von FW800 (Seite der Festplatte) zu FW400 (Seite des Mac) verwendet wird. Folglich sollten die FW800-Ports der externen HDD in Ordnung sein. Habe beide FW-Ports der HDD mit dem Adapterkabel erfolgreich gestestet. Zudem ist der Eintrag im Systemprofiler zu unausführlich.

    Das mit der Platte ist das merkwürdigste und unlösbarste Problem, das mir bisher am Mac untergekommen ist. Und die Platte am langsameren FW400-Port zu betreiben, sehe ich irgendwie nicht ein...dann hätte ich auch eine günstigere Festplatte nehmen können.

    Hat inzwischen jemand eine Lösung für dieses Problem gefunden?

    Viele Grüße
    dertex
     
  11. pgs

    pgs Golden Delicious

    Dabei seit:
    26.02.09
    Beiträge:
    7
    Mich hatte das auch alles total genervt bei meinem neuen iMAC im letzten Jahr, wollte ihn schon zur Reparatur geben, aber seitdem ich seit Dez. 2009 einen 2fach FW800 Hub von LINDY direkt am FW800 Anschluß des iMacs angeschlossen habe, werkeln eine FW800 HD und eine FW400 HD ( über FW800/400 Adapterkabel) problemlos und gemeinsam zusammen.
    http://www.ieee1394-produkte.de/Firewire_800_IEEE1394b_HUB-REPEATER_3_Ports_IEEE1394-332.html
    Vielleicht gibt es mittlerweile auch noch weitere Hubs anderer Hersteller. Nur das von Lindy seinerzeit mitgelieferte FW800 Kabel ist eine Zumutung, weil viel zu steif, aber da gibts ja mittlerweile im Zubehör genug Auswahl.:)

    Auch eine externe FW800 HD von Onnto betreibe ich ab und zu an einem Hub-Port für Carbon Copy Backups, alles problemlos. Leider hat man mit dem Hub wieder ein weiteres Netzteil rumfliegen, aber mit einer Master Slave Steckdosenleiste ist das auch kein Problem.
     

Diese Seite empfehlen