[10.13 High Sierra] Userprofile auf NAS auslagern zur iMac/MBP-Synchronisation?

GoldenClaw

Jerseymac
Mitglied seit
04.09.08
Beiträge
457
Hallo Community,

ich habe keine Frage zu Mac OS Server, jedoch zur Mac OS-Nutzung in Verbindung mit serverbasierenden Profilen, weshalb ich denke und hoffe, hier bei den richtigen Experten gelandet zu sein :)

Folgendes Setup:
1x iMac @ High Sierra
1x MacBook Pro @ High Sierra
1x NAS Synology DS 918+
2 User, die die Rechner mit jeweiligem Nutzerkonto nutzen

Problem/Fragestellung:
Wir möchten die Nutzerprofile inkl. Dateien und Desktop etc. auf beiden Rechnern gerne synchron halten. Die Apple Cloud für den Schreibtisch und die Dokumente ist dabei für uns nicht die gewünschte Lösung, da wir die Daten gerne auf dem lokalen Server wissen möchten.
Gibt es eine Möglichkeit, im Prinzip alle Nutzerdaten auf dem NAS zu speichern, sodass der jeweilige Rechner beim Anmelden diese abruft bzw. beim Abmelden (oder parallel beim Arbeiten) auf dem Server speichert. Im Prinzip so, dass die Nutzerprofile und Ordner alle zentral auf dem Server liegen?

Was bisher geschah:
Ich habe mir hierfür mal den Active Directory Server von Synology (https://www.synology.com/de-de/dsm/feature/active_directory) angesehen, installiert und eingerichtet. Soweit klappt das auch mit dem Anmelden über den Server. Ich habe einen der User nach diesem Tutorial migriert. Auch das "Anlegen eines mobilen Accounts bei der Anmeldung" habe ich aktiviert, in der Annahme, dann auch unterwegs (ohne Serverzugriff, bspw. im Bus etc.) meine Daten und gewohntes Umfeld wie nach dem letzten Herunterfahren auf dem MacBook zu haben. Das klappt soweit auch, aber die Daten liegen bislang eben jeweils einzeln auf den Rechnern, und nicht auf dem Server.
Da ich letztens gelesen habe, dass es keine serverbasierenden Profile unter Mac OS High Sierra mehr gäbe, stellt sich mir nun die Frage, ob mein Vorhaben überhaupt machbar ist, und falls ja, wie ich das am einfachsten und effizientesten umsetzen könnte (bin leider nicht aus der IT-Branche, weshalb dies doch weit über mein Wissen hinausgeht).


Ich würde mich freuen, wenn ihr mir helfen könntet.

Viele Grüße
Claw
 

Scotch

Korbinians Apfel
Mitglied seit
02.12.08
Beiträge
6.916
Wir möchten die Nutzerprofile inkl. Dateien und Desktop etc. auf beiden Rechnern gerne synchron halten.
Gibt es eine Möglichkeit, im Prinzip alle Nutzerdaten auf dem NAS zu speichern, sodass der jeweilige Rechner beim Anmelden diese abruft bzw. beim Abmelden (oder parallel beim Arbeiten) auf dem Server speichert.
Nutzerdaten: Ja, z.B. mit der Cloudstation. Benutzerprofile kurze Antwort: Nein.
 
  • Like
Wertungen: GoldenClaw

FrankR

Galloway Pepping
Mitglied seit
15.11.07
Beiträge
1.368
Wir haben ähnliches im Unternehmen vor Jahren mit OS X Server ewig versucht in Gang zu bringen: Anmeldung einheitlich über OpenDirectory (LDAP), Homeverzeichnisse via NFS / AFS vom Server ... Nach ewigen Versuchen mit allen möglichen Setups (NFS, AFS, portable Homedirs) bei denen wir nie ein 100% stabiles Verhalten hinbekommen haben, haben wir's aufgeben und arbeiten wieder mit lokalen Homedirs auf den Macs und "normalen" Netzwerklaufwerken. Wenn ein Anwender den Arbeitsplatz im Büro wechselt, nimmt er seinen Mini einfach mit. Authentifizierung für Netzdienste (IMAP, SMB, ...) via LDAP von einem Linux Server, lokal einfach via OS X Nutzer.

Dieser Krampf mit den mobilen Accounts hat bei Anwendern, die auch mit Notebooks unterwegs sind nie so richtig 100% und dau-sicher funktioniert - aus dem Grund arbeiten die jetzt immer mit Notebooks und stecken am Arbeitsplatz die Peripherie einfach an (Ethernet, Display, Keyboard ...).

Kann sein, dass das mit dem Synology Setup irgendwie zum Laufen zu bringen ist, allerdings habe ich das Gefühl, dass dieses Thema in MacOS nicht so die richtige Unterstützung von Apple erhält. Schade eigentlich - wir hatten sowas in den 90ern mit SunOS/NFS/X11 und einigen Linux/SCO-Unix Arbeitsplätzen wunderbar am laufen ...
 

GoldenClaw

Jerseymac
Mitglied seit
04.09.08
Beiträge
457
Ok, danke euch beiden vielmals.
@Scotch das mit Synology Cloud Station habe ich derzeit so am Laufen, bin damit aber alles andere als zufrieden. Er synchronisiert bei mir durchgehend, ohne jemals zum Ende zu kommen und lastet v.a. den iMac ziemlich aus, sodass das ganze System langsam läuft.
Ich werde dann die Profile doch wieder lokal schalten und eben mehr mit Netzlaufwerken arbeiten.
Welches Protokoll ist denn da generell zu bevorzugen, SMB/AFP/anderes?

Danke euch beiden für eure Hilfe, auch wenn es doch recht ernüchternd ist, dass das mit Mac OS hier so limitiert funktioniert.

Danke euch und viele Grüße
Claw
 

FrankR

Galloway Pepping
Mitglied seit
15.11.07
Beiträge
1.368
Ich würde sagen SMB, AFP wird über kurz oder lang aussterben (z.B. kann AFP keine Daten auf einem APFS Filesystem mehr freigeben).
 
  • Like
Wertungen: GoldenClaw

Scotch

Korbinians Apfel
Mitglied seit
02.12.08
Beiträge
6.916
Welches Protokoll ist denn da generell zu bevorzugen, SMB/AFP/anderes?
SMB

Danke euch beiden für eure Hilfe, auch wenn es doch recht ernüchternd ist, dass das mit Mac OS hier so limitiert funktioniert.
Naja, mit einem macOS Server funktioniert das alles problemlos und unter Linux oder mit einem Windows Server kannst du dir das auch bauen - aber mit 'ner Syno halt (nochmal die kurze Version) nicht. Ein NAS ist halt dann doch nicht das gleiche wie ein "richtiger" Server.
 

ottomane

Gelber Richard
Mitglied seit
24.08.12
Beiträge
12.473
@Scotch das mit Synology Cloud Station habe ich derzeit so am Laufen, bin damit aber alles andere als zufrieden. Er synchronisiert bei mir durchgehend, ohne jemals zum Ende zu kommen und lastet v.a. den iMac ziemlich aus, sodass das ganze System langsam läuft.
Hast du die neueste Client-Version? Die beschriebenen Probleme hatte ich auch bis zu einem (manuell erforderlichen!) Update. DIe Last ist trotzdem nach einem Neustart immer eine Zeit lang hoch, da er die Dateien dann einmal komplett abgleicht. Aber wann startet man schon neu.

Die DS 918+ müsste eigentlich in akzeptabler Zeit >>200.000 Dateien synchronisieren können. Siehe https://global.download.synology.co...loud_Station_White_Paper-Based_on_DSM_6.0.pdf Seite 25.

Selbst meine Krücke (DS213+) synchronisiert 70.000 Dateien zuverlässig.

Die Anbindung ist vermutlich durchgängig Gbit-LAN?