1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

USB Spannung erhöhen

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von tripdog, 22.09.07.

  1. tripdog

    tripdog Gast

    Hallo,
    ich hab gerade meine neue externe 120GB 2.5" HD an mein Powerbook angeschlossen und festellen müssen das die Spannung nicht reicht um den Motor der Platte zu drehen. Gibt es eine Möglichkeit in der Firmware die Spannung der USB Ports zu erhöhen?

    danke, Gruß td
     
  2. Flo82

    Flo82 Eifeler Rambour

    Dabei seit:
    19.04.05
    Beiträge:
    587
    Hi,

    USB-Ports geben nur 500 mA. Für manche Platten langt das nicht. Deswegen gibt es oft USB-kabel welche dann 2 USB-Ports am Mac belegen.
    Über die Firmware ist es nicht möglich die Spannung oder den Strom zu ändern.
    Schau nach einem USB-Kabel mit zwei USB-Steckern auf einer Seite. Belegt halt leider beide USB-Ports deines Powerbooks.

    Grüße
    Flo

    Edit: Link über USB http://de.wikipedia.org/wiki/Usb#Geschichte_und_Entwicklung
     
    #2 Flo82, 22.09.07
    Zuletzt bearbeitet: 22.09.07
  3. Stargate

    Stargate Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    16.05.04
    Beiträge:
    782
    >ich hab gerade meine neue externe 120GB 2.5" HD an mein Powerbook angeschlossen und festellen müssen das die Spannung nicht reicht um den Motor der Platte zu drehen. Gibt es eine Möglichkeit in der Firmware die Spannung der USB Ports zu erhöhen?


    Kurz und bündig: Nein

    > dann nimm doch 2 USB-Ports auf einmal.. mit einem Y-Kabel..

    Kurz und bündig: Es ist Pfusch!
    500mA liefert ein USB-Port.
    100mA liefert ein Tastatur-USB-Port


    Länger und Ausführlich bezüglich Y-Kabel:

    An einem USB-Port, nach USB-Spezifikation, gibt es auf Anforderung des Gerätes maximal 500mA.
    Sowie 100 mA aus dem zweiten Port, an dem keine Anforderung mehr stattfindet.

    Ab hier bitte genau lesen:

    Ein Y-Kabel bringt in diesem Fall also kaum etwas, denn ohne dedizierte Anmeldung am zweiten Port bekommt ein Y-Kabel vom zweiten Port nur noch lediglich 100 mA, mehr darf das Betriebssystem nur auf Anforderung freigeben.

    Der Kreativität der Hersteller, gegen die USB-Spezifikation verstoßende Y-Kabeln
    mitzuliefern, weil das billiger als ein externes Steckernetzteil ist, sind keine Grenzen gesetzt.

    Unter Umständen sind die Ports gar nicht dafür ausgelegt, parallel geschaltet zu werden und es gibt warscheinlich nicht einmal Polyfuses, (selbstzurücksetzende Sicherungen) die USB-Bridges vor einer Überlastung schützen.

    Beim einfachen Einsatz eines Y-Kabels gibt es -keinerlei- Lastverteilung zwischen den Ports.
    USB-Ports, die mehr Strom liefern als von der USB-Spezifikation vorgesehen, schaffen es
    alleine, eine externe Festplatte zu versorgen. Bei Apple eher selten.

    Abgebrannte Logicboards ersetzt Apple nicht kostenlos.
    Der Austausch eines Logicboard beim Powerbook kostet i.d.R rund 750 Euro.

    >was mache ich den jetzt.

    Die externe Festplatte mit externem Netzteil betreiben. Schont die teuere Hardware.
    Alternativ könnte die Platte mit einem externen aktiven USB-Hub funktionieren.
     
    quarx gefällt das.
  4. dusty1000

    dusty1000 Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    22.09.06
    Beiträge:
    1.508
    .. oder ein Firewire-Gehäuse kaufen.

    Firewire kann bis zu 1.5A liefern.
    Damit funktionieren externe Platten immer.

    Gruß,

    Daniel
     
  5. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Elektrische Spannung wird in Volt gemessen, die Stromstärke in Ampere.

    USB ist nicht Leistungsstark (Watt) genug um eine 2.5" HD zu betreiben. USB war dafür niemals konzipiert und ist für solche Peripherie zweckentfremdet worden. Dementsprechend schlecht funktioniert das auch.

    Die korrekte Alternative dazu lautet entweder ein entsprechendes Netzteil zur Stromversorgung zu verwenden oder ein Gehäuse mit Firewire Busversorgung zu nutzen.
    Gruß Pepi
     
  6. Muellermilch

    Muellermilch Süsser Pfaffenapfel

    Dabei seit:
    13.02.07
    Beiträge:
    675


    USB-4-fach-Hub + Netzteil; die passiven Verteiler sind recht mau!
     
  7. Stargate

    Stargate Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    16.05.04
    Beiträge:
    782
    >Firewire kann bis zu 1.5A liefern.
    >Damit funktionieren externe Platten immer.

    DAS ausserdem auch :)
    Es ist immer die bessere Entscheidung.
     
  8. tornado

    tornado Jerseymac

    Dabei seit:
    07.07.06
    Beiträge:
    455

    ... könnte man damit sogar eine 3.5" Platte betreiben?
     
  9. markthenerd

    markthenerd Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.450
    Sicher kann man das. 3.5"-er Platten haben auch immer ein eigenes Netzteil wodurch 2.5"er-Murks ausbleibt.


    Ich boote meinen Mac übrigens von einer externen Firewire 3.5"-er.
     
  10. tornado

    tornado Jerseymac

    Dabei seit:
    07.07.06
    Beiträge:
    455
    Nein nein, was ich meinte war folgendes;

    Kann man eine handelsübliche 3.5" Platte über den FireWire 400/800 Port betreiben, OHNE dass man dafür ein externes Netzteil braucht?
     
  11. markthenerd

    markthenerd Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.450
    Nein.


    Ich habe eben das Netzteil einer meiner externen genauer angeschaut. Die Ausgangsleistung wird mit "12 V, 2 A" beziffert.

    In einem Ratgeber, leider finde ich ihn derzeit nicht, habe ich letzthin gelesen, dass Fachleute generell davon abraten externe Disks ohne Netzteil zu verwenden. Auch wenn es noch so verlockend sein mag. Für 2.5-er die ohne geliefert werden solle man separate Netzteile beschaffen.
     
    #11 markthenerd, 23.09.07
    Zuletzt bearbeitet: 23.09.07

Diese Seite empfehlen