1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

USB oder Firewire...

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD und andere Speichermedien" wurde erstellt von Sedat, 01.11.05.

  1. Sedat

    Sedat Bismarckapfel

    Dabei seit:
    17.06.05
    Beiträge:
    147
    Hallo...

    Ich will mir ne Externe HD für mein iBook besorgen, nun hab ich eine (für euch) recht simple Frage. USB oder Firewire ? Gibt es da irgendwelche grossen Vor- oder Nachteile? Ich weiss nur das mein USB HUB bei 4 Endgeräten gerne mal in die Knie geht... wie schaut es eigentlich mit dem mounten von externen Platten aus ? So easy wie mit nem USB stick ?


    Danke
    Sedat
     
  2. Cyrics

    Cyrics Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    01.04.05
    Beiträge:
    1.975
    Hey,

    also kommt darauf an, was du für deine Belange brauchst?
    Also zu empfehlen sind immer Combo-Gehäuse, die eben USB UND Firewire unterstützen. Dadurch sind sie global eigentlich überall einsetzbar.

    Bei Firewire hast du den Vorteil, dass du von der externen Festplatte dann auch booten kannst. Dadurch kannst du z.B. eine Linux-Distribution auf deine externe Platte installieren und die Distri kannst du dann mounten, ohne das etwas an deiner internen HD etwas geschieht.

    USB hat den Vorteil, dass es überall verfügbar ist, und du es überall auch als kleinen Datenspeicher nutzen kannst. So nehm ich meine 2,5" HD auch überall mit hin und schieb dort immer schnell meine Daten hin. Die passt halt sehr schön in die Hosentasche, und sieht dann auch nicht so doof aus wie ein herumbaumelnder USB-Stick *fg*

    ich selbst bin halt sonst eher derjenige, der USB bevorzugt. Ich bin von Firewire mehr als enttäuscht, da ich große Probleme damit hatte... also Combo solltest du dir, wenn dann zulegen. Kosten aber leider auch ein bisschen mehr...
     
  3. lore

    lore Gast

    Firewire ist nebenbei auch schneller. Kostet aber meist auch mehr.

    MfG,
    Christian
     
  4. apollux6

    apollux6 Ontario

    Dabei seit:
    27.12.03
    Beiträge:
    350
    was hast du denn für probleme mit FW.
    wir hatten hier noch nie probleme damit.
    im gegenteil, alles läuft bestens damit.
    und ist auch ne ecke schneller als usb.
     
  5. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    ahoi sedat!

    was hast Du denn vor?
    lediglich daten parken, also sichern oder von der externen aus arbeiten, also daten lesen und editieren?
    für letzteres wäre firewire auf alle fälle besser. oder Du nimmst eine kombilösung mit beidem und hast dann die wahl.
    am ende zählt, wieviel Du ausgeben möchtest.
    ich habe mir eine zusammengebaut. gehäuse plus pladde. war unter'm strich teurer, entspricht aber meinen vorstellungen.
     
  6. Sedat

    Sedat Bismarckapfel

    Dabei seit:
    17.06.05
    Beiträge:
    147
    Ich will vor allem meine iBook Platte nicht immer so voll hauen.
    60GB is ja nicht die Welt. Alles was nicht mit Uni oder iTunes zu tun hat soll auf die Externe. Also eine zuverlässige Platte wäre von Nöten...
    Hab' da schon diese LaCie Platten und die Maxtor One touch gesichtet. Nicht wirklich billig... vor allem als Student ;)
    Ich dachte immer USB2.0 wäre schneller als FireWire, aber wenn ich dann wieder an die Stromversorgung denke...

    Sedat
     
  7. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    klingt, als wolltest Du "nur" auslagern. wenn das so ist, nimm eine preiswerte usb 2.0 HD von trekstore oder so. die sind sehr günstig. ob sie auch billig sind (Du verstehst, worauf ich hinaus will), kann ich nicht sagen. ein kollege parkt dort seine audioaufnahmen und fischt sie oft und häufig von dort. er klagt nicht.

    lacies sind toll.
    ich habe ein pleiades gehäuse für rund 60€ und eine 200gb samsung pladde. kostete zusammen runde 200fröschlein, hat sich aber sehr gelohnt für mich, weil ich gerne von der externen arbeite.

    firewire ist schneller (es gibt 400er und 800er firewire). kannst Du im systemprofiler Deines books nachlesen.
     
    #7 groove-i.d, 02.11.05
    Zuletzt bearbeitet: 02.11.05
  8. Pseudemys

    Pseudemys Johannes Böttner

    Dabei seit:
    24.04.05
    Beiträge:
    1.152
    Besser FireWire wählen (zu USB 2.), der große Vorteil ist, wie schon geschrieben:

    Von der Festplatte (nach bootfähigem Backup) kann im Bedarfsfall, z.B. wenn das iBook nicht starten will, das System gestartet werden.

    So können dann ggf. Daten gesichert bzw. „von außen“ der Schaden repariert werden.
     
  9. chsz87

    chsz87 Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    09.10.05
    Beiträge:
    781
    Ich rate dir zu einer Combilösung. Wer weiß, vielleich willst du einmal deine Arbeitshorizonte erweitern. Man soll nie eine Möglichkeit ausschließen sondern sich immer alle Türen offen halten.

    Christoph
     
  10. wAxen

    wAxen Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    15.09.05
    Beiträge:
    1.784
    Ich habe eine IcyBox für knapp 40 € plus eine Samsung mit 7200 [size=-1]U/Min mit 120 Gb[/size] (hat damals glaub ich 80 € gekostet), läuft aber mit etwas weniger [size=-1]U/Min [/size]und ist daher auch leiser. Hab meine Platte dann per Firewire an meinem iBook und das läuft echte Sahne! Ich habe ja mit USB 2.0 den direkten Vergleich, da an der IcyBox beide Anschlüße sind und ich finde Firewire ist um einiges schneller, obwohl Firewire ja lediglich eine bessere Fehlerkorrektur haben soll (hab den 400er).
    Ich rate dir also auch zu einer Combilösung, das ist günstiger und du kannst dir dann im Bedarfsfall einfach eine neue Pladde kaufen!
     
  11. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    nicht unbedingt!
    wie gesagt, habe ich mit meinem pleiadesgehäuse und der samsung hd (200gb, 8mb cache) gute 200€ bezahlt.
    die preislich günstigste lösung ist eine fertige usb 2.0 platte aus dem "supermarkt".
     
  12. wAxen

    wAxen Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    15.09.05
    Beiträge:
    1.784
    Also die IcyBox liegt bei 47 € dazu eine Samung HD300LD 300 GB, 7200, 8 MB Cache für 134 € dann bin ich bei 181 € und habe dazu Firewireanschluß. Bei MediaOnline gibt es eine hässlige externe Festplatte von Seagate, die bestimmt richtig laut ist, mit 300 Gb, 7200 und 8 Mb Cache für 209€.

    Daran hatte ich mich jetzt orientiert, deswegen hielt ich die IcyBox für eine günstigere Lösung :)
     
  13. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    ist das ein onlineangebot?
    sicherlich, oder?

    daher der preis. ich habe da vorbehalte. bei problemen mit der kiste geht die schickerei los. deshalb habe ich im laden gekauft und wohlmöglich draufgezahlt, kann aber bei problemen innen laden und sagen: scheiße!

    verfügt die icybox über die möglichkeit, zu booten?
    ich habe mal gehört, daß dafür der oxford chip erforderlich wäre.
    ich bin aber unsicher...

    bei 300gb kann man sich besser schon wieder zwei seperate kleinere platten kaufen. geht die dicke kaputt, is alled wech. für mich sind 200gb absolutes maximum.
     
  14. wAxen

    wAxen Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    15.09.05
    Beiträge:
    1.784
    Also da ich hier aus München komme, orientiere ich mich immer an den günstigsten Onlinepreisen, da wir beim Bahnhof ungefähr 30 Pc-Läden nebeneinander haben und irgendjemand mit sicherheit den gleichen, wenn nicht sogar einen günstigeren Preis hat..Mein Fehler...Mit dem Booten bin ich mir nicht sicher, schau ich nochmal nach.

    Du hast Recht 200 Gb find ich auch Maximum, eine solche von Samsung liegt bei knapp 70 €
     
  15. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    dann wundere ich mich echt, daß ich 139€ für meine 200er bei einem großdiscounter gezahlt habe. mhhhhh....
     
    #15 groove-i.d, 02.11.05
    Zuletzt bearbeitet: 02.11.05
  16. Pseudemys

    Pseudemys Johannes Böttner

    Dabei seit:
    24.04.05
    Beiträge:
    1.152
    Um über Plattenempfehlungen die Eingangsfrage nicht aus dem Auge zu verlieren: USB oder FireWire?

    Der Vorteil des externen Bootens bei Problemen kann sich als so unschätzbarer Vorteil erweisen, daß eine externe Platte auf jeden Fall eine FireWire-Verbindung haben sollte.

    Warum mutwillig auf dieses Sicherheitsnetz verzichten? – Leichtsinnig und an der falschen Stelle gespart!

    Beim Start (bootfähiges Backup auf der externen HD vorausgesetzt) drückt man bei Bedarf die alt-Taste und bekommt dann u.a. die externe Platte zum Systemstart angeboten.

    (Ich habe übrigens eine mal von ALDI angebotene 250GB-HD mit USB 2.0 und FireWire als Backup-Platte laufen, die ich mir erst gekauft, nach dem sich mehrere Teilnehmer in einem anderen Mac-Forum sehr zufrieden über diesen von manchen Mac-Nutzern bespöttelten Kauf geäußert haben – der nicht nur unschlagbar günstig, die Platte funktioniert auch vorzüglich mit drei Jahren Garantie: sehr schnell, sehr leise!
    Das Angebot wird mit Sicherheit wieder kommen – spätestens gegen Weihnachten.)
     

Diese Seite empfehlen