1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

USB-Festplatte und Drucker an Router OHNE W-Lan

Dieses Thema im Forum "WLAN, Airport & TimeCapsule" wurde erstellt von Tippfeler, 09.01.09.

  1. Tippfeler

    Tippfeler Allington Pepping

    Dabei seit:
    09.03.06
    Beiträge:
    192
    Hallo Leute,

    ich habe mal eine Frage zum vernetzen unseres Haushalts und hoffe, dass dies hier die richtige Kategorie ist. Mir schwebt folgendes Szenario vor:
    Ich habe als bestehende Hardware:

    • Macbook late 2007
    • WD MyBook Studio 1TB
    • HP Laserjet 1010
    • Canon Pixma 4300
    • WD Passport 250 GB
    • 1 alte Dose meiner Eltern
    • bald (hoffentlich) den neuen MacMini.. Falls er mal rauskommt ;)
    Ich würde nun gerne folgendes machen: Wir haben unseren Telefonanschluss im Keller und dort steht auch der Telekom Speedport W 700V Router. Da hier im Haus kein Wlan in Frage kommt (zum einen wegen zu dicker Wände und wegen so wenig Strahlung wie möglich) habe ich unseren Haushalt mit diesem Devolo Steckdosensystem vernetzt. Funktioniert auch prima. Soweit so gut.

    Nun hätte ich jedoch gerne folgendes: Die WD MybookStudio ist zu laut für meinen Schreibtisch und der Laserdrucker verpestet regelmäßig mein Zimmer. Daher würde ich beide Drucker (beide USB) und die beiden Festplatten (auch USB) gerne in den Keller stellen (oder in irgendeinen anderen Raum).
    Auf der großen WD Festplatte soll meine Musiksammlung von iTunes und Filme liegen. Darauf will ich mit dem Macbook und dem Mini zugreifen. Auf die Drucker sollen nach Möglichkeit alle Computer zugreifen.

    Im Grunde schwebt mir also sowas wie Airport Extreme vor, nur halt ohne W-LAN.
    Fällt Euch eine Möglichkeit ein, mit welchem Router das Möglich wäre? Oder geht die Airport Extreme auch ohne Wlan? Oder wäre das verschenktes Geld?

    Der vorhandene Speedport hat nur Ethernet und kein USB. Gibt es ggf. sonst ein Gerät, welches ich an den Router anschließe oder irgendwo ins Netzwerk?

    Ich hätte halt gerne nen zentralen Raum mit Fesplatten (mit Musik) und Druckern.
    Würde das reibungslos funktionieren oder muss man die Platten dauernd neu einbinden (was wegen der Musik nervig wäre)?

    Hoffe, ihr könnt mir ein paar Denkanstöße geben, bisher waren alle Themen immer zu sehr mit W-LAN befasst. Ist sowas möglich oder übersehe ich etwas, was gegen eine Praxistauglichkeit spricht?
    Vielen Dank schonmal!
     
    #1 Tippfeler, 09.01.09
    Zuletzt bearbeitet: 09.01.09
  2. cusertrumpl

    cusertrumpl Thurgauer Weinapfel

    Dabei seit:
    04.02.08
    Beiträge:
    998
    Es gibt kleine Printserver, nicht größer als ein Adapterstecker. Meistens lassen sich aber nicht mehrere Drucker daran betreiben. Es gibt Netzwerkfestplatten oder Festplattengehäuse mit Ethernetanschluss. So hättest du eine Aufteilung in mehrere Geräte.
    Allerdings gibt es auch Router, die beides vereinen. Der neue Router könnte dann den alten ersetzen. Leider Ist die Konfiguration mancher Router nicht so einfach. Und auf Festplatten kann nur Bedingt zugegriffen werden.
    Die Wege Sind vielfältig und Steinig. Die Möglichkeiten hängen auch ganz vom Geldbeutel ab. Du könntest dir auch eine Time Capsule kaufen, da wäre eine Festplatte drin.
    Eine solche oder eine Airport Extreme gibt es aber nicht ohne WLAN, vermutlich wird man es auschalten können.
    Gruß
     
    Tippfeler gefällt das.
  3. Tippfeler

    Tippfeler Allington Pepping

    Dabei seit:
    09.03.06
    Beiträge:
    192
    Vielen Dank schonmal für Deine Antwort. Ja, Netzwerkfestplatten habe ich auch schon entdeckt, aber da das Kind hier mit meinen vorhandenen USB-Festplatten schon in den Brunnen gefallen ist, ist das eine nicht so perfekte Lösung für mich.
    Printserver und Festplatten ist nach den vorhandenen Threads hier auch oft problematisch.
    Wie wäre es mit sowas hier? Oder gehen die Festplatten da nur über FTP?

    Wenn ein neuer Router der Weisheit letzter Schluss ist, ginge das.
    Ich denke auch, dass man das Wlan bei der Airport Extreme abschalten kann, das wäre dann wohl eine gute -wenn auch teure- Lösung. Vielleicht fällt jemandem noch eine bessere ein?
     
  4. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    Schau doch einfach mal bei den Details rein.
    Du kannst die Platten also als Netzlaufwerk einbinden. Die Frage ist allerdings, ob das Gerät auch unter MacOS ansprechbar ist.
    Sowas in der Richtung ist für deine Fälle wohl das einfachste. Es gibt halt soche USB-Server, um USB Geräte für mehrere Rechner zur Verfügung zu stellen. Alternativ währe dann ein USB-Netzwerkinterface für jedes Gerät oder ggf. einen Teil der Geräte umzurüsten.
    Den Canon würde ich persönlich aber nicht in den Keller verfrachten. Das gleiche auch für den Laserdrucker. Da muss man immer wieder ran oder ist der Weg nicht so weit?
    Was meinst du mit verpestet dein Zimmer? Ist der Schadstoffausstoß zu enorm bei dem HP? Hast du so ein großes Druckaufkommen?
     
    Tippfeler gefällt das.
  5. Tippfeler

    Tippfeler Allington Pepping

    Dabei seit:
    09.03.06
    Beiträge:
    192
    Stimmt, hatte ich übersehen.
    "USB-Festplatten (FAT 16, FAT 32, und Single User NTFS Zugriff)" heisst dann wohl, dass ich das Gerät mit meinen HFS+ Platten nicht nutzen kann. Kennt jemand ein derartiges Gerät, das für den Mac geeignet ist (oder ob/wie die Airtunes Extreme ohne Wlan funktioniert)?

    Als Netzlaufwerk würde OSX die Platten dann doch bei jedem Start automatisch einbinden, oder? Also im Grunde so, als würde ich sie über USB direkt am Rechner haben?

    Ich suche halt nach der einfachsten und günstigsten Lösung und würde gerne sowenig der vohandenen Geräte wie möglich umtauschen, lieber Zusatzequipment kaufen (notfalls halt die Extreme).
    Ja, das mit dem Keller ist schon etwas blöd, allerdings gibt es ein Arbeitszimmer im Keller und 2 im Erdgeschoss, da passt das schon.
    Ob der Schadstoffausstoss objektiv wirklich so immens ist, weiss ich nicht, ich drucke manchmal so 50-100 Seiten pro Tag, die ich meist nicht sofort benötige. Ich finde jedoch, dass alleine der Geruch sehr unangenehm und "ozonmäßig" ist... Das stört mich einfach. Und da ich den Raum nicht so gut lüften kann... Naja, es wäre im Keller praktischer, da kann ich alle Druckaufträge einfach abends einsammeln, das reicht mir.

    Falls noch jemand eine gute Lösung kennt oder Erfahrungen mit der Airport Extreme ohne Wlan (was ja im Grunde dir totale VErschwendung ist :-c) hat, wäre ich für Infos dankbar.
     
  6. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    Also wenn du wirklich 50-100 Seiten pro Tag druckst, schaffe dir für den Keller einen neuen Laser an der ein Netzwerkinterface hat. Als Beispiel den Kyocera 1300DN. Für den Rest dann halt könnte eine Extreme ausreichen. Bei dem Gerät oben weis ich z.B. nicht, wie der Zugriff auf die Platte funktioniert. Es gibt wohl auch einen Single User NTFS Zugriff. Also wird dann die Platte wohl direkt zum Rechner "durchgeschliffen". Das könnte dann auch mit HFS+ funktionieren. Dann hast du aber keinen Netzwerkzugriff mehr.
    Wie sieht denn deine restliche Struktur aus? Vielleicht kann man ggf. das einmal im ganzen betrachen oder bis du der einzige User im Hause?
     
  7. Tippfeler

    Tippfeler Allington Pepping

    Dabei seit:
    09.03.06
    Beiträge:
    192
    Ich fasse vielleicht nochmal kurz zusammen, worum es mir geht, ev ist es dann einfacher, mir zu helfen:
    Ich hätte gerne einen Raum (nicht zwingend Keller), in dem 2 Drucker und 2 HFS+ (zur Not NTFS, den Paragon Treiber habe ich) USB-Festplatten stehen und in dem ich mich nicht aufhalten muss.
    Ich würde gerne mit 2Macs auf die Festplatten und zusätzlich mit 1-2PCs noch auf die Drucker zugreifen zu können. Die Platten sind mit Truecrypt verschlüsselt und haben Dokumente und Musik darauf, auf die ich zumindest mit dem Mini zugreifen will und bestenfalls noch mit dem Macbook. Ich würde die Festplatten ungerne nach jedem Neustart neu suchen müssen, es reicht schon, dass ich jedesmal das Passwort für Truecrype eingeben muss.
    Ach ja, und alles Ohne W-lan. In der Zukunft will ich mit der Lösung gerne umziehen und mit dem Mini ein Mediacenter aufbauen. Das ist der Plan... :)

    Zur Zeit bin ich nicht der einzige User, es ist das Haus meiner Eltern... Ich bin auch selten da, da ich oft unterwegs bin und nicht hier wohne. Wenn ich mal da bin, drucke ich eben recht viel. Also selten aber dann viel :).
    Daher kommen gedruckte 100 S. pro Tag dann zustande, wenn ich 2-3x im Monat da bin. In der restlichen Zeit würden meine Eltern auch gerne mal was mit dem Laserdrucker drucken (vom PC aus), allerdings wenig. Von daher denke ich, dass es nicht unbedingt ein neuer Drucker sein muss, er soll jedoch nicht in einem der Arbeitszimmer stehen.

    Die Festplatte ist mit Truecrypt verschlüsselt, ich habe dort Daten drauf, die ich hier in der Zukunft mit einem MacMini abgreifen will und auch mit meinem Macbook, wenn ich es mithabe.
    Zur Not allerdings auch nur mit dem Mini, dann würde ein durchschleifen genügen. Sonst wäre wohl ein Netzwerkzugriff praktisch, weil ich dann auch mit dem Macbook an die Daten könnte.
    Ich weiss jedoch auch nicht, ob und wie Truecrypt bei Netzwerkplatten funktioniert, da wäre ein durchschleifen wohl einfacher...
    Auf der externen Festplatte sind Dokumente (und die habe ich als Jurist verschlüsselt) und meine iTunes Bibliothek (die ich gleich mitverschlüsselt habe)...
    Jedoch nervt das Betriebsgeräusch und gerne hätte ich sie halt an 2 Computern, damit ich meine Musik nicht aufs Macbook kopieren muss.

    Ich hoffe, ich schwafle Euch nicht unnötig voll.. ;) Wenn jemand nen Geistesblitz für eine Lösung hat? Ich bin ganz Ohr! :)
     
  8. martin81

    martin81 Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    20.04.08
    Beiträge:
    1.764
    Du solltest vorher vielleicht noch abklären, ob dein Drucker ein GDI Drucker ist oder nicht.
    Meiner ist leider einer und ich kann ihn so net an die FritzBox anschließen.
    Ich denke nicht, das es an der FritzBox liegt, sondern eher an der Art, wie der Drucker seine Daten bekommt.
     
    Tippfeler gefällt das.
  9. Tippfeler

    Tippfeler Allington Pepping

    Dabei seit:
    09.03.06
    Beiträge:
    192
    Ein guter Hinweis, vielen Dank... Ich denke, der HP LaserJet 1010 ist ein GDI Drucker. Oh mann, da gibt es ja doch mehr zu beachten, als ich ursprünglich gedacht hatte. Ich hatte irgendwie gehofft, dass jemand die eierlegende Wollmilchsau empfiehlt ;)
    Ich tendiere stündlich mehr zu einer Airport Extreme mit abgeschaltetem WLan... o_O
     
  10. martin81

    martin81 Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    20.04.08
    Beiträge:
    1.764
    Ich wusste das vorher auch nicht. Ich hab mir den HP Laser Jet 1018 Anfang 2008 gekauft. Da wusste ich noch nicht, dass ich 2-3 Monate später ein MacBook hab (hatte ihn ursprünglich für den WinPC gekauft).
    Hätte ich es vorher gewusst, hätte ich auf Kein-GDI und volle Mac-Kompatibilität geachtet.
    Es wäre halt eine nette Sache gewesen, den Drucker über W-LAN zu betreiben, aber es ist jetzt auch nicht sooo ein Nachteil (bei mir), weil eh alles in einem Raum steht.
    Hinterher weiß man immer, wie man es besser hätte machen können.
     

Diese Seite empfehlen