1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

USB-Festplatte mit NTFS-Partition und OS X-Partition (Time Machine)

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD und andere Speichermedien" wurde erstellt von Bruce_Will_Es, 28.08.09.

  1. Bruce_Will_Es

    Bruce_Will_Es Braeburn

    Dabei seit:
    19.01.09
    Beiträge:
    47
    Hallo zusammen,

    wollte eine Partition meiner externen Platte für Time Machine nutzen. Die andere speichert auf NTFS Daten von Windows.

    Time Machine hat gefragt, ob ich die Backup-Partition löschen möchte. Das habe ich bestätigt und prompt wurden wohl beide Partitionen gelöscht. Im Festplattendienstprogramm findet er nur noch eine freie Platte.

    Das finde ich nun ein wenig grenzwertig. Gibts Tips, wie ich speziell die NTFS-Partition wieder herstellen kann?

    Und wie bringe ich Time Machine bei, dass er die zweite Partion und nicht gleich die ganze Festplatte requirieren soll?
     
  2. Mac.Gyver79

    Mac.Gyver79 Antonowka

    Dabei seit:
    22.10.08
    Beiträge:
    363
    Ich schließ mich mal der Frage an.

    Hab mir heute ne externe Platte 1 TB gekauft (gab's in nem bundel mit Snow Leopard von Gravis)

    Nun wollte ich die Platte so partitionieren, dass ich 2 mal 500 GB habe. Um Dateien die größer sind als 4 GB muss ich die Platte doch anders formatieren?!
    Ich wollte somit einmal im Fat32 formatieren (damit ich die Daten auch mit meinem Windowsrechner abrufen kann) und einmal im NTFS (für die Dateien über 4 GB welche ich dann nur über mein MBP abrufen würde)

    Ist das so richtig?

    Nun noch mal zum formatieren.
    Ich finde im Festplatten Dienstprogramm den Punkt für NTFS gar nicht.

    Dort stehen nur folgende Punkte:
    - Mac OS Extended (Journaled)
    - Mac OS Extended
    - Mac OS Extended (Groß-/Kleinschreibung und Journaled)
    - Mac OS Extended (Groß-/Kleinschreibung)
    - MS-DOS-Dateisystem (FAT)
    - Freier Speicherplatz
    - Windows NT Dateisystem

    Eine Partition muss ich dann im MS-DOS-Dateisystem (FAT) formatieren (Für Windows und Mac nutzbar - aber Dateien nicht größer als GB)

    und die andere?????
     
  3. hgo22001

    hgo22001 Ingrid Marie

    Dabei seit:
    04.06.09
    Beiträge:
    267
    Hallo,

    der Begriff Windows-NT Dateisystem ist der deutsche Ausdruck für NTFS (New Tech. File System)

    Grüsse

    Horst
     
  4. eLTonno

    eLTonno Riesenboiken

    Dabei seit:
    23.10.07
    Beiträge:
    284
    @Bruce_Will_Es
    Hast du schon neue Daten auf die Platte geschrieben, z.B. ein TM Backup durchlaufen lassen? Wenn ja, dann stehen die Chancen schlecht, dass noch alle Daten der NTFS Partition vorhanden sind.

    Du könntest versuchen das ursprüngliche Partitionsschema mit Testdisk http://www.cgsecurity.org/wiki/TestDisk wiederherzustellen.

    @Mac.Gyver79
    Wenn du unter OS X auch auf die NTFS Partition schreiben möchtest, benötigst du den NTFS-3G Treiber. http://macntfs-3g.blogspot.com/

    Deinem Text nach entnehme ich jedoch eher, dass du NTFS mit HFS+ verwechselst. HFS+ ist das Format deine OS X Festplatte. Das kann ohne kostenpflichtige Tools nicht unter Windows verwendet werden.

    Ich würde vorschlagen die Festplatte entweder in eine HFS+ Partition (für OS X Daten) und eine NTFS Partition für Windows zu teilen. Dann kannst du mit NTFS-3G unter beiden Betriebssystemen auf die NTFS Partition zugreifen und auf die HFS+ nur unter OS X.
     
  5. Mac.Gyver79

    Mac.Gyver79 Antonowka

    Dabei seit:
    22.10.08
    Beiträge:
    363
    Für mich als nicht Computerfreak wird das immer verworrener. Ich möchte einfach nur die externe 1 TB Platte nutzen um mit Time Maschine Sicherungskopien zu machen und um Daten vom Mac auf externe Platte und vielleicht dann auf nen Win Rechner zu schieben.
    Darum dachte ich an 2 Partitionen. Eine wäre dann nur für die Time Machine gewesen. Die 2. wäre dann für nen Datenaustausch auf Mac und Win Rechner.
    Zu bedenken ist aber auch, dass ich Dateien habe, die größer als 4 GB sind (Videoschnitt-Filmdateien)

    Was wäre denn eurer Meinung nach die beste Lösung?
     
  6. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.903
    Zweite Festplatte kaufen.
    Sichere Backups und Betrieb unter Windows schliessen einander logisch aus (wie Benzintank und Feuerwerkskörper).
     
    raven gefällt das.
  7. Mac.Gyver79

    Mac.Gyver79 Antonowka

    Dabei seit:
    22.10.08
    Beiträge:
    363
    Das Ganze soll aber mit einer Platte von statten finden. Wie schaut's da mit euren Tips aus?
     
  8. Bruce_Will_Es

    Bruce_Will_Es Braeburn

    Dabei seit:
    19.01.09
    Beiträge:
    47
    @elTonno:
    Mercí für den Tip. Bislang wurden keine Daten geschrieben. Habs 6 Stunden bis jetzt mit einem Acronis-Tool versucht, aber das konnte gar nichts.

    Jetzt versuche ich es mal mit TestDisk.

    @Rastafari:
    Guter Tip. Und weil Apple ja so narrensicher ist, habe ich momentan keine Probleme. Hab ja nur die markierte Partition gelöscht. Und wie zu erwarten war, hat OS X die gesamte Platte fürs Backup hergenommen. Tatsächlich braucht aber niemand 500 GB oder 1 TB fürs Backup. Oder eine zweite Stromfresserplatte. Eine shared reicht vollkommen.

    @MacGyver79:
    Vielleicht hilft Dir dieser Link weiter? http://www.macuser.de/forum/f15/timecapsule-bauen-fritz-444137/
     
  9. QP_9

    QP_9 Jonagold

    Dabei seit:
    11.02.11
    Beiträge:
    23

    Genau das will ich auch... :(
     
  10. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.903
    .
     
    #10 Rastafari, 26.03.16
    Zuletzt bearbeitet: 26.03.16
  11. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.903
    Scherzkeks. Ich bin gerade dabei, TM von einem 8 TB auf ein 16 TB Plattensystem umzustellen.
    Und dabei habe ich mit Videoschnitt oder ähnlich krassen Speicherfressern noch nicht mal was zu tun.

    Und das ändert auch nichts daran, dass es einer unter Windows laufenden destruktiven Schadsoftware, wie zB ein Exemplar der zur Zeit ganz gross in Mode kommenden "Verschlüsselungstrojaner", ziemlich schnuppe sein kann von welchem OS die zu zerstörenden Daten stammen. Ausgerechnet am mittlerweile zum Schleudertarif erhältlichen Plattenplatz eine überflüssige Übung in falscher Sparsamkeit zu exerzieren... keine gute Idee.
     
    Paddy2590 gefällt das.

Diese Seite empfehlen