1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

USB-Centronics Adapter

Dieses Thema im Forum "Drucker & Scanner" wurde erstellt von dreistomat, 02.05.06.

  1. dreistomat

    dreistomat Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    13.02.05
    Beiträge:
    830
    Hi,
    ich habe einen alten HP Laserdrucker (Laserjet 4V). Der hat auch eine Netzwerkkarte (Appletalk, BNC, Ethernet) - ich hab das aber weder mit DHCP noch mit fixer IP an meinem Router zum Laufen gebracht. Nun frag ich mich, ob mir so ein dusseliger USB nach Centronics-Adapter den Drucker am Mac unter OSX erreichbar macht.
    Funktioniert das immer oder braucht man spezielle Treiber? Kennst sich jemand aus?
     
  2. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Da müsste jeder 08/15-Adapter gehen. Z.B. der hier oder der da.
    Aber nochmal zum Netzwerk: Kann der Drucker überhaupt TCP/IP? Den müsste man doch auch so schon irgendwie ins Netz kriegen.

    P.S.: Das einzige, was leider nicht funktioniert, wäre ein externes ZIP-Laufwerk mit Parallel-Port an einem solchen USB-Parallel-Adapter, hab da auch noch so eins rumfliegen.
     
    #2 quarx, 02.05.06
    Zuletzt bearbeitet: 02.05.06
  3. skywalker

    skywalker Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    06.06.05
    Beiträge:
    917
    hast du mal auf die recht ausführlichen hp webseiten zu diesem thema geschaut.
    hat der jetdirect printserver eine aktuelle firmware ?
    die kombi läuft eigentlich problemlos mit dem mac bei einem guten bekannten....
     
  4. HP 4 XY unter OS X

    Hi, macht das eigentlich noch Sinn?
    Kriegst nen neuen sw-laser-Drucker sicher um die 100-150 Teuros / Voll USB / Einbindung in den heutigen Stanard. Voller Toner, in der Relation zum HP4 / XY rattenschnell + nicht so groß (Platz). Ich stand vor kurzem vor der gleichen Entscheidung. Es ging um einen HP 4M/PS mit 10er Ethernet-Karte. Schon immer in meinem Netzwerk mit fester IP eingebunden. (Hab ich nicht mehr ganz präsent - ging glaub ich nur mit Postscript-Druckern im appletalk-net).
    Nun die einfache Rechnung: Wartung selbst machen oder bezahlen. 100 Teuros oder 4-5 Stunden Arbeit. Toner fast noch voll. Aber der Drucker stammt noch von 1996, selbst gekauft. Aber für Grafiken etc. schlicht grotten-grotten-langsam. Hatte dann meinen C84 für alles benutzt. Daran störten mich die Tintenkosten von rund 100,- Eurich im Jahr / dann Refills entsprechend weniger - aber die Farben? :(. Ich habe jetzt einen 4c-Laser CLP-510 / Samsung (die machen gerade IN Preiskampf). Im web kriegt man den um die 300,- Eurich und darunter auch mit ethernet. Ich habe bei einem Händler meines Vertrauens vor Ort gekauft. Ich wollte Ohren, die ich im Bedarfsfall, langziehen kann (Kostete mehr :(). Für die interne Doku reicht es mir vollkommen. Nur mal als Tipp. Sonnigen Gruss nickodopulus :))
     
  5. dreistomat

    dreistomat Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    13.02.05
    Beiträge:
    830
    laserjet 4v

    ich denke, dass das schon sinn macht. Es ist ein A3 Laserdrucker, der so um die 12 Seiten pro Minute macht. Mir hat das gereicht ;) Ich hab ihn voll RAM gestopft (32MB oder waren es 48). Er ist bei Grafiken auch schön schnell und macht einen sehr guten Ausdruck. Toner reicht noch für 6000 (in Worten "sechstausend") Seiten. Allein A3 ist wegen Layout ein Argument für das Teil für mich.
    Aber Du weißt wie andere Seiten auch drauf hin, dass es via Ethernet eventuell nur mit dem Postscript Update geht. Das muss ich nochmal recherchieren.

    Danke für die Antwort, dass es gehen sollte mit dem USB-Adapter. Hat noch wer einen rumfliegen?
     
  6. QuickMik

    QuickMik Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    5.189
    AFAIK nein.
    brauch er auch nicht.
    appletalk kann er aber sicher.
    also appletalk unter netzwerk einschalten und mal einen neuen drucker anlegen.
    dann sollte der unter appletalk auftauchen.

    HTH
    mike
     
  7. dreistomat

    dreistomat Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    13.02.05
    Beiträge:
    830
    hmm, die Netzwerkkarte im Drucker mit Ethernet-Port kann auch Appletalk. Sieht aber so aus, als wäre dafür der Mini-DIN-Anschluss (Hat mein Mac wiederum nicht). Oder geht Appletalk auch über Ethernet? ... auch durch meinen Router? ... denn sonst bräuchte ich ja einen zweiten LAN-Port am Mac und ein Ethernet-Crossoverkabel oder?
     
  8. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Ja, Appletalk kann auch über Ethernet übertragen werden. Zum Verständnis: Ethernet ist quasi nur eine Rahmentechnologie (im sog. OSI-Modell die Bitübertragungs- und Sicherungsschicht), auf der verschiedene Netzwerkprotokolle abgewickelt werden können (z.B. TCP/IP oder Appletalk). Ganz gut erklärt wird das z.B. hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Ethernet. Ob Dein Router neben TCP/IP auch Appletalk (genauer: DDP) unterstützt, weiß ich nicht (um welches Modell handelt es sich?). Die Protokolle TCP/IP und Appletalk können gleichzeitig in einem Netzwerk benutzt werden.

    Vielleicht versteht der Laserjet sogar Appletalk over IP, dann funktioniert in jedem Fall auch QuickMic's Variante (Appletalk am Mac aktivieren und fertig ist die Laube).
     
    #8 quarx, 12.05.06
    Zuletzt bearbeitet: 12.05.06
  9. QuickMik

    QuickMik Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    5.189
    sicher sogar.
    würde sogar sagen, das zu den glanzzeiten dieses laserjet, appletalk so ca. das wichtigste protokoll war, das über ethernet gefahren wurde.
    weil er ja an die fischkisten mit dem parallel port angehängt wurde.
    die konnten ja noch nicht so richtig was mit dem netzwerk anfangen :)

    ooops. jetzt bist du am verwechseln....es ist alles viel einfacher, als du glaubst.
    aber nun mal klärend (quarx hat das ja eigentlich schon gemacht),
    der kleine mini din 8 heißt auch "localtalk".
    appletalk ist das protokoll. also appletalk über localtalk oder appletalk über ethernet.
    alles klar. das mit deinen lan-port-mac-cross-router vergiss also gleich wieder.
    nachdem dein drucker, wenn du ihn am RJ45 in´s lan hängst....er im gleichen netz hängt wie der mac, wird da nix geroutet. folglich brauchst du dir keine sorgen drum machen.

    ACK!!!
    lange rede kurzer sinn :)

    ciao
    mike
     
  10. cosmic

    cosmic Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    29.12.05
    Beiträge:
    1.281
    Das geht ganz sicher!
    Ich verwende einen LaserJet 4 SiMx mit der eingebauten Karte über IP. Das geht wunderbar. Einzig die IP Adresse| Netzmaske | DefaultGateway über das Pannel einzugeben fand ich extrem fummelig. Es gibt aber von HP so eine Software "HP Instell Network Printer Wizard" für Windows. Damit ging das dann saugut!

    Für OS X gibt es auch sowas. Du kannst die Software hier finden:
    http://h20000.www2.hp.com/bizsupport/TechSupport/SoftwareIndex.jsp?lang=en&cc=us&prodNameId=15020&prodTypeId=18972&prodSeriesId=25483&swLang=8&taskId=135&swEnvOID=219
    Damit solltest du dann klarkommen. Die Software findet den Drucker (sofern eingeschaltet und mit einem funktionierenden Ethernetkabel im Netz) über ein internes Protokoll unabhängig von irgendwelchen IP Einstellungen. Alle Einstellungen lassen sich dann über dieses Tool erledigen.


    cosmic
     
  11. dreistomat

    dreistomat Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    13.02.05
    Beiträge:
    830
    tut es jetzt nach einbau des psotscript-moduls und einstellung einer IP-Adresse manuell.
     
  12. dreistomat

    dreistomat Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    13.02.05
    Beiträge:
    830
    nachdem es nun ja schon mittels Postscriptmodul und manueller IP und Appletalk ging hab ich nun trotzdem noch so einen USB-Adapter erstanden (dann kann ich auch ohne router drucken ...) erstanden: geht einwandfrei. total easy! supergeil! und hat kaum über 10 Euro gekostet. Sauber! HPIJS tut es bei mir nicht, weil der "foomatic-rip" unerwartet mit Fehler "-1" abstürzt.
     
  13. dreistomat

    dreistomat Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    13.02.05
    Beiträge:
    830
    ich schon wieder. also das funktioniert soweit out-of-the-box mit 10.4.7. aber: nach jedem druck schiebt der drucker noch eine seite mit " ERROR: timeout OFFENDING COMMAND: timeout STACK:" kennt jemand das problem? ich wär das gern los!
     
  14. MrFX

    MrFX Zehendlieber

    Dabei seit:
    01.09.05
    Beiträge:
    4.129
    Moin!

    Das hört sich irgendwie nach einem Postscript-Fehler an...
    Und wieviel Speicher hast du im Drucker?

    MfG
    MrFX
     
  15. dreistomat

    dreistomat Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    13.02.05
    Beiträge:
    830
    sind 32mb drin und die sind dem treiber auch bekannt. das mit dem postscript fehler kann sein.
     
  16. dreistomat

    dreistomat Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    13.02.05
    Beiträge:
    830
    muss irgendwie am apple-treiber für den laserjet 4V/MV Postscript liegen. Ich hab es jetzt nochmal mit den Gimp-Print(/Cups?)-Treiber für Laserjet 4V versucht, da kommt die Fehlermeldung nicht und man kann beliebig viele Jobs nacheinander ausdrucken.
     
  17. MrFX

    MrFX Zehendlieber

    Dabei seit:
    01.09.05
    Beiträge:
    4.129
    Moin!

    Komisch, die Apple-PPD druckt hier auf einem LJ 4 MV ohne Probleme.

    MfG
    MrFX
     
  18. dreistomat

    dreistomat Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    13.02.05
    Beiträge:
    830
    @MrFX: tut sie das auch über so einen USB->Parallel-Adapter oder über das Netzwerk? Über das Netzwerk geht bei mir auch problemlos ...
     
  19. MrFX

    MrFX Zehendlieber

    Dabei seit:
    01.09.05
    Beiträge:
    4.129
    Moin!

    Achso, ja, nur Netzwerk.

    Aber eigentlich sollte das kein Unterschied sein...

    MfG
    MrFX
     
  20. Benutzername

    Benutzername Fießers Erstling

    Dabei seit:
    24.12.04
    Beiträge:
    129
    Klink mich hier grad mal rein:

    Was macht man, wenn man ein Kabel besitzt, für das es keine Treiber gibt (für den Mac) ? Wie bekomme ich den Mist denn zum Laufen ?

    Ben.
     

Diese Seite empfehlen