1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

USB-Akkupack selbstbau

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von wellknownasmax, 15.11.08.

  1. wellknownasmax

    wellknownasmax Friedberger Bohnapfel

    Dabei seit:
    08.01.08
    Beiträge:
    539
    Hallo,

    ich habe einen Frage an die Elektroexperten.
    Ich habe mir grad Gedanken über den Bau eines USB-Akkupacks gemacht um z.B. mein iPhone oder meinen iPod im "Notfall" mit Strom zu versorgen.

    In meinem Bastelkeller habe ich dann einen Batteriehalter gefunden.
    4x AA Batterie / Akku.

    Dann habe ich mir gedacht, ich nehme Akkus.
    4x AA mit je 2600mA macht eine Spannung von 4,8V bei 2600mAh.

    Wenn ich das ganze jetzt mit einer USB-Buchse versehe, müsste ich theoretisch schon ein Gerät mit Strom versorgen können.

    Aber da sind keinerlei Sicherheitsmechanismen eingebaut und das bereitet mir Sorgen.

    Hat eventuell jemand von euch schonmal etwas ähnliches gebaut?

    Gruß Max
     

    Anhänge:

    • photo.jpg
      photo.jpg
      Dateigröße:
      115,7 KB
      Aufrufe:
      211
  2. Nighthawk

    Nighthawk Linsenhofener Sämling

    Dabei seit:
    16.12.06
    Beiträge:
    2.558
    1) ist die Spannung von 4,8V fuer USB zu wenig, da sie eher noch weiter absinken wird.
    2) meine ich zu wissen, dass der iPod bzw. das iPhone nicht laedt, wenn man einfach nur Spannung am USB bereitstellt. Man muesste noch die Datenleitungen ueber je einen Widerstand an die 5V legen.
    3) zum Stabiliseren der Spannung gibt es mehrere Moeglichkeiten. Entweder mit einem 7805 (schlechter Wirkungsgrad) oder einem Schaltregler (kompliziert zu bauen).
     
  3. 90s2313

    90s2313 Jamba

    Dabei seit:
    18.02.07
    Beiträge:
    56
    Wenn Du einen 7805 nimmst, dann reichen aber die 4 Batterien auf keinen Fall, da der Spannungsregler etwas mehr Eingangsspannung braucht, als er Ausgangsspannung regeln soll. Mit so 2 - 3 V bin ich immer ganz gut gefahren. Wichtig sind da aber auf jeden Fall die Glättungs- und Siebkondensatoren, weil die geregelte Spannung sonst etwas grauslig aussieht.

    Einfachste Variante wäre also: 7805 an 6 Batterien / Akkus, zwischen Eingang und Masse sowie zwischen Ausgang und Masse jeweils einen 100nF-Polyesterkondensator.

    Hat halt das Problem, daß der 7805 schon etwas Leistung verbrät und so auch im nicht belasteten Zustand die Batterien langsam leersaugt.
     

Diese Seite empfehlen