• Apfeltalk ändert einen Teil seiner Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), die Werbung betreffend.
    Näheres könnt Ihr hier nachlesen: AGB-Änderung

Uralt iMac bei eBay Kleinanzeigen gekauft

schlimi

Erdapfel
Mitglied seit
27.05.21
Beiträge
2
Hallo zusammen, ich habe wie im Titel erwähnt einen uralten iMac mit folgenden Spezifikationen gekauft:

Maschine Model: iMac
CPU Type: PowerPC 750 (32.1)
Number of CPUs: 1
CPU Speed: 350 MHz
L2 Cache (per CPU): 512 KB
Memory: 256 MB
Bus Speed: 100 MHz
Boot ROM Version: 4.1.9f1
Serial Number: XXXXXXXXXXXXXXX

Ich habe ihn mir gekauft, weil wir solche Computer damals in unserer Schule hatten und ich das Design cool finde. Ich habe nur 25€ dafür bezahlt und vielleicht entwickelt sich das Ding ja mal zu einem Sammlerstück...

Er fährt hoch und alles scheint normal zu funktionieren. Es ist jedoch ein Administrator mit Passwort gespeichert. Ich habe keine Möglichkeit, an das Passwort ran zu kommen, es wird aber zum booten nicht benötigt.
Ich würde das Betriebssystem gerne neu aufspielen, gerne das aktuellste, was mit oben genannten Spezifikationen möglich ist (mir ist bewusst dass "aktuell" hier schwierig werden könnte),
Ich habe noch nie einen Mac besessen, habe aber Erfahrung mit dem Installieren mit Linux und Windows. Mir wird im System Profil eine Seriennummer angezeigt, kann ich diese für die Neuinstallation verwenden? Ich wäre natürlich auch bereit für eine neue Lizenz zu bezahlen, wenn es nötig ist.

Wie soll ich vorgehen bzw. könnt ihr mir eine passende Version vom Betriebssystem mit Installationsanleitung empfehlen? Was muss ich sonst noch beachten?

Vielen Dank und Grüße
 
  • Love
Wertungen: ottomane

Bitnacht

Rhode Island Greening
Mitglied seit
09.06.14
Beiträge
480
Die neueste Version von Mac OS X müsste dafür 10.3.9 (Panther) sein. 256MB RAM sind dafür ausreichend. Wenn Du eine passende CD bekommst - Einfach einlegen und davon booten (Taste C beim Start halten). Der Rest ist selbsterklärend. Codes oder so sind nicht erforderlich. Mac OS hat keinen Kopierschutz.
 

Dario von Apfel

Wilstedter Apfel
Mitglied seit
08.07.12
Beiträge
1.932
Oder du bootest in den verbose mode, löscht eine Datei, sodass das System denkt, es sei noch nicht eingerichtet worden. Beim nächsten Start kannst du dann einen neuen Admin Account erstellen und damit den alten löschen.
 

schlimi

Erdapfel
Mitglied seit
27.05.21
Beiträge
2
Die neueste Version von Mac OS X müsste dafür 10.3.9 (Panther) sein. 256MB RAM sind dafür ausreichend. Wenn Du eine passende CD bekommst - Einfach einlegen und davon booten (Taste C beim Start halten). Der Rest ist selbsterklärend. Codes oder so sind nicht erforderlich. Mac OS hat keinen Kopierschutz.
Kann ich einen bootfähigen USB Stick erstellen oder eine CD brennen? Stick wäre mir lieber da ich nur DVD Rohlinge habe, CDs müsste ich mir extra besorgen
 

Marcel Bresink

Safranapfel
Mitglied seit
28.05.04
Beiträge
6.661
Kann ich einen bootfähigen USB Stick erstellen
Nein, die Macs aus dieser Zeit können über externe Anschlüsse nur per FireWire starten, jedoch nicht per USB. Damals gab es auch nur USB Version 1, was mit 12 Mbps sehr langsam ist.

Um das System neu zu installieren, müsstest Du eine gebrauchte CD mit der Handelsversion (Retail) von Mac OS X 10.3 Panther beschaffen.
 

Bitnacht

Rhode Island Greening
Mitglied seit
09.06.14
Beiträge
480
Mir ist gerade noch eingefallen: Eigentlich müssten die alten iMacs über Open Firmware auch hervorragend über Ethernet booten können. Ideal wäre natürlich dann ein Powermac als Boot-Server, aber man kann auch eine Linux-Box passend konfigurieren. Zumindest funktionierte das 2002 noch ganz gut, wenn man sich damit auskannte oder sich eingelesen hatte.
Insgesamt ist es sicher einfacher, einen DVD-Brenner zu finden und ein .iso zu brennen, aber wenn das CD-Laufwerk im iMac nicht mehr will, dann kann muss man in diesem Fall eben nicht unbedingt die Festplatte ausbauen.