1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Unterschied zwischen Papierkorb leeren und sicher entleeren?

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von iBook, 13.01.06.

  1. iBook

    iBook Gast

    Hallo, bin noch Mac Neuling aber kenne mich immer besser aus :) Nun habe ich ne Frage. Und zwar gibts da bei dem Papierkorb die Optionen "Papierkorb entleeren" und dann eine weitere Funktion "Papierkorb sicher entleeren".

    Dürfte ich erfragen wo hier der Unterschied liegt? Hab beides ausprobiert und beide Optionen löschen die Dateien im Papierkorb, mhh. Hoffe mir kann jemand helfen.

    Danke :)
     
  2. AmishBit

    AmishBit Gast

    beim "sicheren entleeren" wird der papierkorb nochmal mit nullen ueberschrieben.
     
  3. iBook

    iBook Gast

    Mit nullen überschrieben? Was soll das bedeuten?
     
  4. AmishBit

    AmishBit Gast

    das heisst, das niemand mehr den inhalt wiederherstellen kann. denn wenn man die daten loescht, werden nur die teile der festplatte fuer neue daten freigegeben.
     
  5. iBook

    iBook Gast

    Also wenn ich die daten nur einfach lösche dann bleibt immer n kleines bisschen auf der Platte zurück, als wenn ich es "sicher lösche" ?

    Wie sollte ich denn immer löschen?
     
  6. benn1

    benn1 Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    29.03.05
    Beiträge:
    395
    Wenn Du es genau wissen willst, dann schau hier:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Inode


    Simpel ausgedrückt: Es gibt ein Verzeichnis, in dem die physische Lage von Daten auf der Festplatte enthalten sind. Einfaches Löschen hiesse, den Eintrag in dem Verzeichnis entfernen, wobei die Daten selbst weiterhin vollständig auf der Platte verbleiben, bis sie überschrieben werden. Mit diversen Tools könnte man die Daten immer noch lesen, auch wenn der Verzeichniseintrag gelöscht ist.

    Wenn die gelöschten Daten sehr sensibel (privat) sind, dann würde ich immer sicher löschen.

    Bei beiden Methoden gibts bezüglich Plattenplatz oder Betriebssystemperformance keinen Unterschied. Das sichere Löschen dauert halt länger, weil die Daten zur Sicherheit überschrieben werden. Bei einer 2Gigabyte-Datei werden die 2Gigabyte halt komplett "angefasst", während bei einfachem Löschen nur der "Verzeichniseintrag" "gelöscht" wird.

    MfG
    Benn
     
  7. mathilda

    mathilda Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    17.02.05
    Beiträge:
    1.787
    Klar darfst Du. Aber warum fragst Du erst, wenn Du dann doch ohne Erlaubnis einfach losfragst. Nicht, dass Du eine braeuchtest....

    Wie auch immer, wenn Du Daten auf Deiner Festplatte loeschst, werden nur die Sektoren, in denen die Daten gespeichert sind, als frei und benutzbar deklariert. Die Nullen und Einsen sind aber noch da. Ein Spion oder sonstwer kann jetzt mit speziellen Tools dahergehen, diese Nullen und Einsen auslesen. Das hat den Vorteil, das versehentlich geloeschtes wieder hergestellt werden kann. Wie schnell so eine Wiederherstellung geht haengt u.a. von der Groesse des Speichermediums ab. Die geloeschten Daten einer 128 MB SD Karte kann man sehr schnell auslesen (also aufpassen, wenn Du Deine gebraucht verkaufst, evtl sind da noch private Bilder drauf, obwohl alles geloescht ist).

    Auf der anderen Seite ist das sichere Loeschen. Hierbei wird nicht nur der Speicherplatz freigegeben (was sehr schnell geht und nur von der Anzahl der Dateien abhaengt), sondern der Speicherplatz an sich wird mehrmals hintereinander mit verschiedenen Mustern von Daten ueberschrieben (was laenger dauert und von der Groesse der Dateien abhaengt). Wuerde der Speicherplatz nur mit Nullen ueberschrieben, ist es relativ einfach fuer einen Profi, die Daten dennoch auszulesen.
    Du musst Dir so ein Speichermedium wie viele Eimer vorstellen. In diesem Modell speichert jeder Eimer ein Bit, ist also entweder 0 oder 1. Sagen wir ein zu 60% gefuellter Eimer repraesentiert eine 0, ein zu 70% gefuellter repraesentiert eine 1. Soweit die Theorie. In der Praxis sieht es so aus, dass das nie genau 60 oder 70% sind. So kann man zB erkennen, dass ein zu 68% gefuellter Eimer zwar eine 1 darstellt, aber dort wohl vorher eine 0 war. Wie auch immer, das ist etwas kompliziert. In Wirklichkeit sind es auch keine Wasserstaende, sondern (im Fall von Festplatten) magnetische Felder, die eine bestimmte Feldstaerke haben und so eine 0 oder 1 praesentieren.

    Fazit: Wenn Du oefter mal aus Versehen wichtige Dateien loeschst, dann nimm einfaches Entleeren. Wenn Du aber ganz, ganz sicher gehen willst, dass niemand, wirklich niemand Dein eben geloeschtes PDF je noch einmal sieht, dann nimm Sichers Entleeren.
     
    Keyto gefällt das.
  8. iBook

    iBook Gast

    Danke das wollte ich wissen :)
     
  9. pluke

    pluke Stechapfel

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    163
    das beispiel mit den eimern is wirklich schön. einen doch schon schönen tag noch mal richtig abgerundet
     

Diese Seite empfehlen