1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Unterschied der Grafikkarten 9400/9600

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Wendy HH, 05.03.09.

  1. Wendy HH

    Wendy HH Empire

    Dabei seit:
    04.03.09
    Beiträge:
    87
    hallo, weisst jemand, worin die Unterschied zwischen den beiden Grafikkarten liegt? Kann die Geforce 9600 die Farben besser, also ohne Verfälschung darstellen, oder mehr Farben anzeigen als die 9400?

    Oder geht es nur um Geschwindigkeit? :)

    Wenn ich ein Macbook mit einer kalibrierten Apple Cinema Display nehme, würde ich ich da trotzdem verlust in Farben haben, als mit einem Macbook Pro?

    Gruss
    Wendy
     
  2. Booth

    Booth Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    04.08.05
    Beiträge:
    767
    Ja :) (in meinem Falle allerdings recht grob)
    Ähm - Nein... das hat mit Farbdarstellung nicht so wirklich viel zu tun.
    Bingo :)
    Würde mich wundern... wobei ich kein Grafiker bin, der sich um die farbgetreue Darstellung schert. Dennoch sollte man die Farben mit beiden Chips (und allen anderen auch) sauber ausgeben können... da ist eher die Güte des Displays gefragt - insbesondere seit die Grafikausgänge digital sind.

    Der wesentliche Unterschied ist die 3D-Geschwindigkeit. Die heutigen Grafikchips sind ja mittlerweile extrem hochgezüchtete Chip-Monster - die High-End-Grafikchips sind nicht weniger komplex als die "richtige" CPU die in jedem PC drinsteckt. 3D-Chips arbeiten seit längerem (u.a.) mit sogenannten "Shader"-Einheiten und anderen Technologien, wo ich eigentlich auch nicht (mehr) so recht schnalle wofür der ganze Kram eigentlich steht *g*.

    Die 9600er hat in 3D-Grafiken teilweise Leistungsvorsprünge von mehreren hundert Prozent gegenüber der 9400 - ist also einige male so schnell bei diversen Operationen. Einige grundlegende technische Spezifikationen (Shader-EInheiten und anderen Krams) findest Du bereits im Wiki-Artikel zu der 9er-Serie der nvidia-Karten:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Nvidia-Geforce-9-Serie

    Nun kann man meinen, daß diese Geschwindigkeit nur bei Spielen genutzt wird - doch gerade OS X hat ja mittlerweile einige spezielle Grafikschnittstellen eingebaut, wie z.b. Core Animation, die meines Wissens bereits auf diverse 3D-Funktionen der Grafikkarten zurückgreifen. Übrigens ist auch Windows mit Vista inzwischen ins 3D-Zeitalter angekommen und nutzt mit der neuen Oberfläche 3D-Funktionen der Grafikchips.

    gruß
    Booth
     
  3. RapsteR

    RapsteR Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    12.08.08
    Beiträge:
    313
    der unterschied liegt eigentlich immer in der Geschwindigkeit, oder halt im Speicher aber das hängt nicht von der Bezeichnung ab ;)
     
  4. Spektrum

    Spektrum Tokyo Rose

    Dabei seit:
    11.02.09
    Beiträge:
    69
    Die Bezeichnung sagt nichts über die Bildqualität bei 2D-Darstellung aus. Die Bildqualität sollte daher bei 9400 und 9600 nicht unterschiedlich sein. Lediglich wenn es um 3D-Anwendungen, z.B. Spiele, geht, ist die 9600 der 9400 vorzuziehen, da sie mehr Leistung hat.

    Ich weiß ja nicht was du unter "Farbverlust" verstehst, aber mit 24 Bit (je 8 Bit für R, G, B) Farbtiefe, kann dein Monitor 16,78 Millionen verschiedene Farben darstellen. Bei 32 Bit werden in den zusätzlichen 8 Bit auch noch Transparenzwerte dargestellt. Letzteres ist meines Wissens aber eigentlich nur für Grafikanwendungen und Bildbearbeitung relevant.

    Einen "Farbverlust" wie du ihn dir eventuell vorstellst, gibt es dabei nicht. Die Kalibrierung des Monitors dient letztendlich nur dazu, dass die Bilder auch so dargestellt werden wie sie tatsächlich aussehen. Dies ist vor allem beim Ausdruck eines Bildes von Vorteil, da hier dann das WYSIWYG-Prinzip greift.
     
  5. Wendy HH

    Wendy HH Empire

    Dabei seit:
    04.03.09
    Beiträge:
    87
    kein betreff

    Ach so, kann mir jemand ein Bildschirm empfehlen, der fuer semiprofessionelle Bereich geeigenet ist, bis zu 1000 euro oder so kann ich ja dafür ausgeben.

    Oder bin ich hier falsch mit dier Frage!?
     
  6. Booth

    Booth Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    04.08.05
    Beiträge:
    767
    Nein - passt schon.

    Allerdings... semiprofessionell ist etwas... naja... vage ;) - es gibt ja auch semiprofessionelle Fussballer (ok - die brauchen keinen Mac) oder semiprofessionelle Musiker (schon eher) oder semiprofessionelle Programmierer oder oder oder...

    Wenn es wirklich semiprofessionelle Bildbearbeitung ist... steckst Du in einer Ausbildung, oder arbeites Du bereits in dem Job? Und welche Art von Bildbearbeitung? Mit welchem Ziel werden die Bilder bearbeitet? Für irgendwelche Kleinkunden - wie z.b. Prospekte für kleine Selbständige, etc - oder mehr fürs die Webdesign... oder richtige Printmedien bzw Druckvorstufe oder eben mit Anpsruch den Sprung in die professionelle Layout-Branche zu schaffen?

    Tatsache ist... bis auf professionelle Bildbearbeiter für Print- und Layoutmedien ist die hochpräzise Farbtreue eigentlich nicht so wichtig. Selbst im Webdesign gibts da eher wenige Cracks, die Spass daran haben... nur... was nützt es, wenn Du an Deinem Bildschirm exakte Farbtreue hast, aber die Tausende oder Mio von Webusern nicht?!

    Von daher würde ich mir genau überlegen, ob es nötig ist... denn ein guter Bildschirm kann schon in die Grössenordnung fallen, die Du selber in den Raum gestellt hast - und auch deutlich darüber hinaus. Und wenn diese Präzision nicht nötig ist... dann kann man da einige Hunderter sparen.

    Empfehlenswert sind meines Wissens durchaus die Apple Cinema Displays sowie nach meinen (evtl veralteten?) Erfahrungen im Bereich der Printmedien und Vordruckstufe Monitore vom Hersteller Eizo - deren teuren Modelle werden meines Wissens gerne von Bildbearbeitern genutzt (zumindest früher mal).

    gruß
    Booth
     
  7. Wendy HH

    Wendy HH Empire

    Dabei seit:
    04.03.09
    Beiträge:
    87
    http://www.eizo.de/monitore/color-graphic-lcds/19-zoll/CG19.html

    hi, danke fuer die Antwort. ich habe gerade nachgeschaut bei eizo und dieses Modell ist von dem Zweck und Preis und Maß gesehen gut und verträglich.

    aber es ist schon relativ alt und ich habe irgednwo gelesen, dass es mit XP kompatibel ist.

    Gibt es inzwischen von andern Hersteller, die auch so was ähnliches haben?
    Gruss
    Wendy
     
  8. Spektrum

    Spektrum Tokyo Rose

    Dabei seit:
    11.02.09
    Beiträge:
    69
    Professionelle Geräte gibt es auch von anderen Herstellern. Diese liegen preislich auch in der gleichen Kategorie.

    Um dir mal einen Überblick zu verschaffen, solltest du dir mal folgende Seite ansehen und die Monitor-Reviews durchsehen: http://www.prad.de/new/monitore/testberichte.html

    Am besten du suchst dir mal bei verschiedenen Herstellern ein paar Geräte, die deinen Vorstellungen entsprechen, aus und schaust dir dann dazu die Reviews an.
     

Diese Seite empfehlen